Saison 2010

Altliga Spreewald
                                         Hinrunde
Pl. Mannschaft Sp.  S U  N Tore Diff. Pu.
1. BW Vetschau 14 12 1  1 67: 5 +62 37
2. GW Lübben 14 11 2  1 58:12 +46 35
3. FSV Gr.Leuthen/Gröditsch 14 11 1  2 42:18 +24 34
4. 1.SV Lok Calau 14  9 2  3 39:19 +20 29
5. Eintracht Wittmannsdorf 14  7 3  4 35:21 +14 24
6. RW Luckau 14  7 1  6 35:18 +17 22
7. TSG Lübben 14  7 1  6 32:38  - 6 22
8. SSV Lübbenau 14  7 1  6 23:40  -17 22
9. BW Lubolz 14  6 1  7 39:37 + 2  19
10. BW Lieberose 14  3 4  7 27:45  -18 13
11. SG Uckro 14  3 3  8 24:34  -10 12
12. BW Straupitz 14  3 3  8 27:45  -18 12
13. SV 1885 Golßen 14  3 1 10 14:45  -31 10
14. SV Calau 14  1 3 10 10:43  -33  6
15. SV Walddrehna 14  0 3 11  6 :64  -58  3


                                   Meisterrunde

Pl. Mannschaft Sp. S U N Tore Diff. Pu.
1.

BW Vetschau

21 17   2 98:11 +87  53 
2. FSV Gr.Leuthen/Gröditsch 21  16  3 56:23  +33  50 
3. GW Lübben 21  15   3  81:32  +49  48 
4. 1.SV Lok Calau 21  14   5  62:27  +35  44 
5. RW Luckau  21  10   9  42:27  +15  32 
6. Eintracht Wittmannsdorf  21   9   9  46:49   - 3  30 
7. SSV Lübbenau  21   8  10  34:65   -31  27 
8. TSG Lübben 65  21   7  1 13  39:64   -25 22 


                                Platzierungsrunde       
Pl. Mannschaft Sp. S U  N Tore Diff. Pu.
9. BW Lubolz 20 9 3  8 55:45 +10 30
10. SG Uckro 20 6 5  9 34:39  - 5 23
11. BW Straupitz 20 6 5  9 44:54  -10 23
12. BW Lieberose 20 5 5 10 17:33  -16 20
13. SV 1885 Golßen                   20 5 3 12 25:56  -31 18
14. SV Calau 20 4 4 12 23:52  -29 16
15. SV Walddrehna 20 0 3 17 10:89  -79  3

1.Spieltag(Hinrunde) SSV Lübbenau – SV Calau 3:1 (2:0)

 

Tore: 1:0,2:0 Daniel Schützler; 2:1 Wolfgang Luboch; 3:1 Alexander Stein

 

Beide Mannschaften taten sich mit den schlechten Bodenverhältnissen schwer. So kam nie richtiger Spielfluss zustande. Die Gäste hatten die besseren Torchancen, vergaben sie aber teilweise recht kläglich. Da machte es Lübbenau besser: Daniel Schützler nutzte seine Möglichkeiten im ersten Abschnitt zum 2:0-Halbzeitstand. Wolfgang Luboch erzielte Mitte des zweiten Durchgangs für die SV Calau den Anschluss. Zu mehr reichte es aber für die Gäste nicht. Alexander Stein traf kurz vor Schluss zum 3:1 für den SSV Lübbenau.

 

2.Spielag(Hinrunde) SV Calau – Blau-Weiß Vetschau 0:4 (0:2)

 

SV Calau AH: Michael Lüer; Wilfried Hirschmüller, Frank Raschick, Uwe Weßnick, Wolfgang Luboch, Mike Weichert, Dirk Luge, Jürgen Holzendorf, Marcel Richter, Mike Stolarski(Günter Kienast), Dietmar Kelle

 

Zuschauer: 31

Schiedsrichter: Mario Becker (Altdöbern) 

Tore: 0:1,0:2 Nicky Marx; 0:3 Olaf Müller; 0:4 Matthias Jurisch 

 

Calau verengte von Beginn an gut die Räume und ließ den Titelverteidiger schwer in die Partie finden. Die individuelle Klasse der Gäste führte dennoch zum Auswärtssieg. Nicky Marx (2), Olaf Müller und Matthias Jurisch erzielten die Treffer der Gäste.

 

 

3.Spieltag(Hinrunde) TSG Lübben 65 – SV Calau 2:2 (1:2)

 

Tore: 0:1 Frank Raschick (15.); 0:2 Hendrik Cecelka (16.); 1:2 Michael Voß; 2:2 Jürgen Marchewski

 

Die Calauer gingen binnen einer Minute mit 2:0 in Führung (15./16.). Als die TSG diesen Schock überwunden hatte, kam das Team besser zum Zuge. Michael Voß verkürzte auf 1:2. Nach dem Wechsel wurde Lübben immer überlegener. Ein direkt verwandelter Freistoß von Jürgen Marchewski brachte das 2:2.Danach verhinderte die Latte des Gäste-Tores sowie ein guter SV-Schlussmann einen möglichen Lübbener Sieg.

 

4.Spieltag(Hinrunde) SV Calau - FSV Rot-Weiß Luckau 2:0 (2:0)

 

Tore: 1:0 Andreas Trehkopf (3.); 2:0 Dirk Luge (26.)

 

Strahlende Gesichter der Calauer Spieler gab es beim Schlusspfiff. Nach über einem Jahr gewannen sie wieder ein Altliga-Spiel. Schon früh traf Andreas Trehkopf per Aufsetzer (3.). Luckau ließ einige Gelegenheiten aus und kassierte das 2:0 durch Dirk Luge (26.). Die Calauer Abwehr wurde immer sicherer und Rot-Weiß hatte nicht die Qualität, um die Defensive auszuspielen.

 

5.Spieltag(Hinrunde) Blau-Weiß Lubolz - SV Calau 4:1 (3:0)

 

Tore: 1:0 Enrico Marschelke; 2:0 Axel Meier; 3:0 Enrico Marschelke; 4:0 Steffen Albrecht; 4:1 Jürgen Lange 

 

Der deutliche Lubolzer Sieg hätte noch höher ausfallen können. Calau knüpfte zu keiner Zeit an die guten Leistungen der vergangenen Spiele an. Zweimal Enrico Marschelke und einmal Axel Meier brachten Lubolz schon bis zur 20. Minute klar in Front. Nach dem Wiederanpfiff traf Steffen Albrecht zum 4:0. Calau gelang durch Lange noch der Ehrentreffer.

 

6.Spieltag(Hinrunde) SV Calau - Grün-Weiß Lübben 0:5 (0:1)

 

Tore: 0:1 Karsten Jeschke; 0:2,0:3 Ralf Kynast; 0:4 Frank Wägner; 0:5 Ralf Piede

 

Die favorisierten Gäste bestimmten das Geschehen auf dem Platz. Calau hielt aber gut dagegen, ohne jedoch viel für die eigene Offensive tun zu können. Grün-Weiß verschoss zunächst einen Strafstoß, um dann doch noch kurz vor der Pause nach einem abgefälschten Ball durch Karsten Jeschke in Führung zu gehen. Torjäger Ralf Kynast sorgte mit einem Doppelpack im zweiten Abschnitt für klare Verhältnisse. Calaus Gegenwehr war gebrochen. Frank Wägner und Ralf Piede trafen zum 0:5.

 

7.Spieltag(Hinrunde) spielfrei

 

8.Spieltag(Hinrunde) Blau-Weiß Straupitz - SV Calau 3:0 (1:0)

 

Tore: 1:0 Ronny Pöschk (26.); 2:0 Sten Fischer; 3:0 Uwe Prell

 

Der deutliche Endstand in dieser interessanten Altliga-Partie spiegelte keineswegs den wahren Spielverlauf wider. Calau hatte selbst sehr gute Tormöglichkeiten, nutzte aber keine. So ging Straupitz durch Ronny Pöschk in Führung (26.). Calau war danach dem Ausgleich öfters sehr nahe. Als die Gäste durch eine Rote Karte dezimiert wurden, gaben sie immer noch nicht klein bei. Erst als gegen Ende der Partie ihre Kräfte schwanden, erhöhte Straupitz durch Sten Fischer und Uwe Prell noch auf 3:0.

 

9.Spieltag(Hinrunde) SV Calau - Eintracht Wittmannsdorf 0:5 (0:3)

 

Tore: 0:1 Steffen Schulz (7.); 0:2 Peter Michelchen; 0:3 Steffen Schulz; 0:4 Jürgen Petermann; 0:5 Peter Michelchen 0:5

 

Auf einem sehr geflegten Geläuf waren die Gäste von Beginn an dominierend. Das frühe Freistoßtor von Steffen Schulz (7.) beflügelte die spielfreudigen Wittmannsdorfer. Calau versuchte, dagegen zu halten. Kurz vor dem Pausenpfiff trafen Peter Michelchen und noch einmal Steffen Schulz zum vorentscheidenden 0:3. Nach dem Wechsel war Calau vor allem mit Fernschüssen gefährlich. Die Tore erzielten aber wieder die Gäste. Jürgen Petermann und Peter Michelchen sorgten für den hohen Sieg.

 

10.Spieltag(Hinrunde) SV Calau - Blau-Weiß Lieberose 0:0

 

Tore:-

 

Beide Mannschaften spielten aus einer verstärkten Deckung heraus und warteten auf Fehler. So kam kein schönes Match zustande. Die Zuschauer sahen wenig Torraumszenen. Erst in den letzten 20 Minuten wurden beide Mannschaften etwas offensiver. Die Durchschlagskraft im Angriff ließen sie aber vermissen. So blieb es am Ende beim gerechten Unentschieden.

 

12.Spieltag(Hinrunde) FSV Groß Leuthen/Gröditsch - SV Calau 5:0 (1:0)

 

Die SV Calau begann zu zehnt und geriet sofort unter Druck. Leuthen/Gröditsch hatte viele Möglichkeiten, kam aber nur zu einem Treffer durch Manfred Lange. Obwohl die Gäste später vollzählig waren, wurde die Überlegenheit der Hausherren noch größer. Mario Feldner, Thomas Kaffler, Marco Lausch und nochmals Manfred Lange erzielten die weiteren Tore.

 

12.Spieltag(Hinrunde) SV Calau - SV 1885 Golßen 2:3 (2:1)

 

Tore: 1:0 Dirk Luge (32.); 1:1 Uwe Ziegler; 2:1 Wolfgang Luboch; 2:2,2:3 Oliver Korb 

 

Wie man effektiv als Auswärtsmannschaft auftritt, zeigte 1885 Golßen in Calau. Dreimal schossen die Gäste auf das SV-Tor und jedes Mal hinein. Dirk Luge brachte die spielerisch besseren Hausherren in Front (32.). Uwe Ziegler glich wenig später per Weitschuss aus und Wolfgang Luboch traf zum 2:1-Halbzeitstand. Wiederum mit einem Fernschuss glichen die Gäste durch Oliver Korb aus und der gleiche Spieler machte auch noch das Siegtor gegen konsternierte Gastgeber.

 

13.Spieltag(Hinrunde) SV Walddrehna 72 - SV Calau 2:2 (1:0)

 

Tore: 1:0 Dik Wolff (15.); 1:1 Maik Weichert (65.); 2:1 Mike Keßner (67.); 2:2 Frank Raschick (87.) 

 

Die Gastgeber wollten endlich ihr erstes Heimtor erzielen. In der 15. Minute gelang Dirk Wolff nach guter Kombination tatsächlich das 1:0. Die Calauer hatten danach etwas mehr Spielanteile. Zum Torerfolg kamen sie aber erst in der 65. Minute durch Mike Weichert. Fast im Gegenzug brachte Mike Keßner Walddrehna mit 2:1 wieder in Vorhand. Zwei Minuten vor Schluss zerstörte Frank Raschick Walddrehnas Hoffnungen auf den ersten Saisonsieg.

 

14.Spieltag(Hinrunde) SV Calau - SG Uckro 0:4 (0:3)

 

Tore: 0:1 Hans-Jörg Dallwitz; 0:2 Frank Lehmann; 0:3 Dirk Sitschik; 0:4 Hans-Jörg Dallwitz

 

Mit schnellem Konterspiel und empfindlichen Nadelstichen hatte Uckro das richtige Rezept an diesem Abend. Calau bestimmte das Spiel, zwei gute Angriffe der Gäste (10./12.) brachten aber durch Hans-Jörg Dallwitz und Frank Lehmann die 0:2-Führung. Bei den immer wieder anrennenden Gastgebern fehlte die Durchschlagskraft. Statt des Anschlusses mussten sie noch vor der Pause das 0:3 durch Dirk Sitschik hinnehmen. Im zweiten Abschnitt traf nochmals Hans-Jörg Dallwitz zum 0:4-Endstand.

 

15.Spieltag(Hinrunde) 1.SV Lok Calau - SV Calau 3:0 (2:0)

 

Tore: 1:0,2:0 Enrico Ullrich (32.,36.); 3:0 Thomas Strangfeld

 

In dem fairen Calauer Stadtderby machte Lok von Beginn an Druck. Die tief stehenden Gäste versuchten, mit einzelnen Kontern zum Erfolg zu kommen. Bis zur 32. Minute hielten sie den eigenen Kasten sauber. Dann umkurvte Enrico Ullrich mehrere Gegenspieler und erzielte das 1:0. Vier Minuten später traf erneut Loks Torgarant, der zum 2:0 einschoss. Nun war das Spiel entschieden. Die Partie plätscherte ohne größere Höhepunkte dahin, bis Thomas Strangfeld das 3:0 markierte und somit das erste Tor nach seiner Rückkehr aus Vetschau erzielte.

 

1.Spieltag(Platzierrungsrunde) SV Calau - SV Walddrehna 6:0 (3:0)

 

SV Calau AH: Michael Lüer; Marcel Richter, Wolfgang Luboch, Uwe Weßnick(Maik Peters), Andre Warcholz, Steffen Schäfer, Michael Glombik(Lothar Thierbach), Jürgen Holzendorf, Gerd Stolarski, Dirk Luge(Axel Maltusch), Frank Raschick(Hendrik Cecelka)

 

Zuschauer: 15

Schiedsrichter: Sven Hagemeister (Calau) (angesetzte Schiedsrichter nicht angetreten)

 

Beide Teams zeigten ein kurzweiliges Spiel. Calau nutzte seine Chancen resoluter. Gerd Stolarski (2), Marcel Richter (2), Jürgen Holzendorf und Frank Raschick waren die Torschützen.

 

2.Spieltag(Platzierrungsrunde) SV Calau - Blau-Weiß Lieberose 2:0 (1:0)

 

SV Calau AH: Michael Lüer; Holger Mudrick, Wilfried Hirschmüller, Andre Warchold, Uwe Weßnick, Steffen Schäfer, Wolfgang Luboch, Gerd Stolarski, Jürgen Holzendorf, Marcel Richter, Frank Raschick Einwechselspieler: Andreas Trehkopf, Lothar Thierbach, Dietmar Kelle, Maik Peters, Axel Maltusch, Olaf Jordan

 

Zuschauer: 22

Schiedsrichter: Michael Klose (Lübbenau)

Tore: 1:0 Frank Raschick; 2:0 Olaf Jordan

 

Ein flottes Spiel sahen die Zuschauer in Calau. Nach Chancen auf beiden Seiten traf Frank Raschick zum 1:0 für die Hausherren. Danach hielt ein guter SV-Keeper den knappen Pausenvorsprung fest. Später wogte das Spiel weiter auf und ab. Nach einem Konter traf Olaf Jordan zum 2:0.

 

3.Spieltag(Platzierrungsrunde) SG Uckro - SV Calau 1:2 (1:0)

 

Nach zwei Auswärtssiegen in Folge wollte Uckro den nächsten Dreier einfahren. Es ging auch gut los. Nach 40 Sekunden traf Frank Lehmann zum 1:0. Calau war aber nicht geschockt und hielt in der Folgezeit dagegen. Zu Beginn der zweiten Hälfte hatte Uckro zwei Riesengelegenheiten, um die Führung weiter auszubauen. Doch die Gastgeber vergaben die Chancen und hatten nun ihr Pulver verschossen. Den nie aufsteckenden Calauern gelang kurz vor Ende ein Doppelschlag. So freuten sie sich über den ersten Auswärtssieg der Saison.

 

4.Spieltag(Platzierrungsrunde) spielfrei

 

5.Spieltag(Platzierrungsrunde) Blau-Weiß Lubolz - SV Calau 2:2 (1:0)

 

Tore: 1:0 Lutz Scherwinski; 1:1 Dirk Luge; 2:1 Ulf Paschke; 2:2 Frank Raschick

 

Im Duell der noch ungeschlagenen Teams war Calau am Ende mit dem Remis sehr zufrieden. Lubolz ging durch Lutz Scherwinski früh in Führung. Calau wurde danach stabiler. Das 1:1 durch Dirk Luge war die Folge. Doch Ulf Paschke besorgte wenig später wieder den Lubolzer Führungstreffer. Nun wurde die Partie ruppiger. Mit einem Sonntagsschuss markierte Frank Raschick den erneuten Ausgleich.

 

6.Spieltag(Platzierrungsrunde) SV Calau - Blau-Weiß Straupitz 0:3 (0:3)

 

SV Calau AH: Michael Lüer; Uwe Weßnick, Wolfgang Luboch, Steffen Schäfer, Dietmar Kelle (Olaf Jordan(Andre Warchold)), Jürgen Holzendorf, Andreas Trehkopf (C), Dirk Luge, Frank Raschick (Maik Peters), Gerd Stolarski, Wilfried Hirschmüller

 

Zuschauer: 21

Schiedsrichter: Mike Guttke

Tore: 0:1 Michael Jüttner (20.); 0:2 Sten Fischer; 0:3 Wieland Ulrich

 

Calau knüpfte an die guten Leistungen der vergangenen Wochen an und setzte Straupitz gleich unter Druck. Es sprang aber nichts Zählbares heraus. Wie aus heiterem Himmel fiel dann die Gäste-Führung nach einer kurzen Ecke durch Michael Jüttner (20.). Kurz darauf erhöhte Sten Fischer auf 0:2. Nun klappte bei Straupitz fast alles. Mit einem Weitschuss erzielte Wieland Ulrich die Vorentscheidung. Calau versuchte, nach dem Wechsel den Anschluss zu erzielen. Doch die Gäste verwalteten ihren Vorsprung und siegten am Ende verdient.

 

7.Spieltag(Platzierrungsrunde) SV 1885 Golßen – SV Calau 3:1 (0:0)

 

Tore: 1:0 Karsten Leutz; 1:1 Andreas Trehkopf; 2:1 Jörg Bieß; 3:1 Marco Palm

 

Mit dem Nachholespiel zwischen dem SV 1885 Golßen gegen SV Calau ist die Altliga-Saison 2010 zu Ende gegangen. Bei schweren Platzbedingungen mit einer nassen und rutschigen Oberfläche hatten beide Mannschaften ihre Mühe.

Viele Pässe waren zu ungenau und kamen nicht an. Erst mit Beginn der zweiten Hälfte wurde das Spiel besser. Golßen ging durch Karsten Leutz in Front. Anschließend machten auch die Gäste mehr Dampf. Mit einem abgefälschten Freistoß erzielte Andreas Trehkopf Mitte der Halbzeit den Ausgleich. Golßen wollte sich mit dem Unentschieden nicht zufriedengeben und mobilisierte die letzten Kraftreserven. Tatsächlich gelangen Jörg Bieß per Sonntagsschuss und Marco Palm in den letzten drei Minuten noch zwei Treffer zum 3:1-Heimsieg.

 

Quelle:Texte lr-online