Saison 2010/2011

Kreisliga Spreewald
Pl. Mannschaft Sp.  S U  N Tore Diff. Pu.
1. TSG Lübbenau (A)  26 21 3 2 86:22 +64 66
2. RW Luckau 26 19 3 4 91:31 +60 60
3. SV Calau 26 16 2 8 62:42 +20 50
4. TSV Missen 26 13 6 7 59:45 +14 45
5. Alemannia Altdöbern (N)  26 11 3 12 62:57 + 5 36
6. 1.SV Lok Calau 26 10 6 10 60:62  - 2 36
7. SpVgg Raddusch 26 11 3 12 57:65  - 8 36
8. Wacker Schönwalde 26 11 1 14 46:59  -13 34
9. GW Gr.Beuchow 26 10 3 13 40:56  -16 33
10. GW Lübben II 26 9 5 12 39:50  -11 32
11. BW Straupitz (A) 26 8 6 12 48:51  - 3 30
12. FSV Kaden/Duben 26 9 3 14 41:61  -20 30
13. SG Gießmannsdorf 26 5 3 18 36:72  -36 18
14. BW Vetschau II 26 5 1 20 33:87  -54 16

Torschützenliste
Pl. Name Mannschaft Tore
 1. Martin Winkler 1.SV Lok Calau  32
 2. Martin Kölling RW Luckau  28
 3. Steve Römer Alemannia Altdöbern  27
 4. Andy Veit SV Calau  25
 5. Tobias Riese RW Luckau  21
 6. Miralem Hadzic RW Luckau  19
 7. Lars Konzack SpVgg Raddusch  18
 8. Bruno Zelder TSG Lübbenau  17
 9. Thomas Kaltschmidt SpVgg Raddusch  16
10. Jerome Handt TSV Missen  15

Spielerstatisik
Name Li.Sp Ein Aus Min Tore G GR Rot
Andy Veit 26 0 1 2335 25 4 0 0
Johannes Linner 23 0 2 2025 0 5 1 0
Enrico Hausmann 22 0 4 1914 4 10 1 0
Frank Lehmann 22 0 0 1888 0 6 1 1
Martin Bräuer 22 3 0 1773 0 1 0 0
Jens Roblick 22 5 10 1428 5 4 0 0
Miro Witczak 21 0 9 1739 5 7 0 0
Philipp Adolph 20 0 6 1707 3 4 0 0
Tobias Michling 19 0 6 1604 10 1 0 1
Torsten Künzel 19 7 8 1066 3 6 0 0
Robert Thoran 16 0 3 1369 4 1 0 0
Sven Bundesmann 13 3 1 893 0 1 0 0
Thomas Schippan 12 0 1 1000 0 1 0 0
Gordon Noack 10 2 1 689 0 1 0 0
Dennis Gläske 10 9 0 356 3 0 0 0
Martin Schäfer 9 3 0 638 0 1 0 0
Dennis Scheppan 8 2 2 545 0 0 0 0
Michael Scheppan 8 2 2 512 0 1 0 0
Nico Doyen 6 4 2 162 0 1 0 0
Stefan Harting 5 5 1 47 0 0 0 0
Andreas Schippan 4 0 0 360 0 0 0 0
Christian Spiller 4 0 1 316 0 0 0 0
Denny Kanter 4 2 2 256 0 0 0 0
Martin Nischke 4 4 0 16 0 0 0 0
Matthias Krzyzanek 3 1 0 200 0 0 0 0
Marcus Schäfer 3 3 0 76 0 0 0 0
Markus Gnerlich 2 0 0 180 0 0 0 0
Sven Neczkiewicz 2 0 0 180 0 0 0 0
Michael Wölfel 2 2 0 16 0 0 0 0
Sebastian Raupach 1 0 0 90 0 0 0 0
Maik Peters 1 0 0 90 0 0 0 0
Robert Rotsch 1 1 0 44 0 0 0 0
Sebastian Richter 1 1 0 35 0 0 0 0
Steffen Messal 1 1 0 28 0 0 0 0
Marcel Schäfer 1 1 0 22 0 0 0 0
David Messal 1 1 0 15 0 0 0 0

1.Spieltag: SSV Alemannia Altdöbern - SV Calau 0:4 (0:3)

 

SV Calau: Andreas Schippan; Enrico Hausmann, Frank Lehmann, Martin Bräuer; Robert Thoran, Philipp Apolph(82.Jens Roblick), Johannes Linner(75.Michael Wöfel), Andy Veit; Torsten Künzel(53.Martin Schäfer); Miro Witczak, Tobias Michling

 

Zuschauer: 82

Schiedsrichter: Friedhelm Wegner (Gahlen)

Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Tobias Michling (9., 13., 22.); 0:4 Robert Thoran (69.)

 

Calau siegte verdient in Altdöbern, da die Hausherren die erste Halbzeit komplett verschliefen. Alemannia kämpfte zwar im zweiten Abschnitt, nutzte aber die Chancen nicht.

 

2.Spieltag: SV Calau - FSV Kaden/Duben 1:0 (0:0)

 

SV Calau: Andreas Schippan; Enrico Hausmann(78.Sven Bundesmann), Frank Lehmann, Martin Bräuer; Robert Thoran, Philipp Apolph, Johannes Linner, Tobias Michling; Torsten Künzel(46.Jens Roblick); Miro Witczak(89.Michael Wöfel), Andy Veit

 

Zuschauer: 85

Schiedsrichter: Friedhelm Wegner (Gahlen)

Tore: 1:0 Robert Thoran (53.)

Rot: 89. Guido Döring (Kaden/Duben)

 

Calau dominierte die gesamte Partie, vergab aber beste Möglichkeiten. Die verdiente Führung gelang den Hausherren kurz nach der Pause durch einen abgefälschten Schuss von Robert Thoran. Auch danach machte sich Calau das Leben schwer, da weitere Chancen vergeben wurden.

Miro Witczak (l.) setzt sich gegen zwei Gegenspieler durch (Foto:lr-online)
Miro Witczak (l.) setzt sich gegen zwei Gegenspieler durch (Foto:lr-online)

3.Spieltag: Grün-Weiß Lübben II - SV Calau 1:4 (1:0)

 

SV Calau Andreas Schippan; Martin Bräuer, Frank Lehmann, Enrico Hausmann; Robert Thoran, Johanns Linner, Philipp Adolph, Tobias Michling(53.Martin Schäfer); Torsten Künzel(79.Jens Roblick); Andy Veit, Miro Witczak(83.Dennis Gläske)

 

Zuschauer: 55

Schiedsrichter: Marcello Jochim (Kerkwitz)

Tore: 1:0 Martin Bräuer (28./ET); 1:1, 1:2 Miro Witczak (51., 52.); 1:3 Torsten Künzel (71./HE); 1:4 Philipp Adolph (80.)

 

Nach Anlaufproblemen waren die Hausherren bis zur Pause überlegen, nutzten aber die Chancen nicht. So musste ein Eigentor für die knappe Führung herhalten. Nach dem Wechsel brach Lübben II total ein und überließ Calau die Initiative. Der Gegner nutzte seine Möglichkeiten gnadenlos und fuhr einen verdienten Auswärtssieg ein.

 

4.Spieltag: SV Calau - SG Grün-Weiß Groß Beuchow 1:4 (1:1)

 

SV Calau: Andreas Schippan; Enrico Hausmann(85.Sven Bundesmann), Frank Lehmann, Martin Bräuer; Robert Thoran, Johannes Linner, Philipp Adolph, Tobias Michling(66.Jens Roblick); Torsten Künzel(66.Martin Schäfer); Andy Veit, Miro Witczak

 

Zuschauer: 63

Schiedsrichter: Michael Klose (Lübbenau)

Tore: 0:1 Tobias Lehmann (12.); 1:1 Miro Witczak (28.); 1:2 Marcus Böttcher (61.); 1:3 Mario Mersiovsky (75.); 1:4 Marcus Böttcher (90.+ 5)

Rot: 90. Dino Pschipsch (Beuchow, Tätlichkeit)

 

Calau fand über die gesamte Zeit nicht ins Spiel. Die Hausherren agierten zu nervös. Dazu wurden zwei klare Gelegenheiten vergeben. Im Gegenzug traf Beuchow jeweils zum 0:1 und 1:2. Zum Schluss stand ein verdienter Sieg der Gäste.

 

5.Spieltag: FSV Rot-Weiß Luckau - SV Calau 1:2 (1:2)

 

SV Calau: Tobias Michling; Enrico Hausmann, Frank Lehmann, Sven Bundesmann; Jens Roblick, Johannes Linner, Philipp Adolph(73.Martin Bräuer), Martin Schäfer; Robert Thoran; Andy Veit, Miro Witzcak(13.Torsten Künzel)

 

Zuschauer: 91

Schiedsrichter: Günther Jammasch (Lieberose)

Tore: 1:0 Tobias Riese (3.); 1:1 Jens Roblick (8.); 1:2 Miro Witczak (11.)

 

Luckau legte los wie die Feuerwehr und ging schnell in Führung. Calau blieb jedoch unbeeindruckt, nutzte zwei Fehler der FSV-Hintermannschaft eiskalt aus und führte zur Pause nicht zu unrecht. In einer hart umkämpften Partie, in der der Schiedsrichter neunmal Gelb zog, sahen die Zuschauer nach dem Wechsel ein schwaches Niveau. Luckau bot an diesem Tag keine gute Leistung. Calau siegte, weil das Team sicher in der Deckung stand und keine weiteren Chancen zuließ.

 

6.Spieltag: SpVgg Raddusch - SV Calau 1:6 (1:2)

 

SV Calau: Thomas Schippan; Martin Bräuer, Enrico Hausmann, Gordon Noack; Jens Roblick(85.Martin Nischke), Johannes Linner, Philipp Adolph, Tobias Michling; Andy Veit, Miro Witczack; Torsten Künzel(80.Stefan Harting)

 

Zuschauer: 150

Schiedsrichter: Michael Klose (Lübbenau)

Tore: 1:0 Thomas Kaltschmidt(10.);1:1 Andy Veit(24.);1:2 Torsten Künzel(35.);1:3 Tobias Michling(49.);1:4,1:5,1:6 Andy Veit (66.,85.,87.)

 

Trotz der schnellen Führung enttäuschten die Gastgeber im Anschluss ihre 150 Zuschauer im gegen einen über die gesamte Spielzeit besseren Gast. Die spielerische Überlegenheit des SV Calau wurde vom Hattrick das Stürmers Andy Veit gekrönt.

 

7.Spieltag: SV Calau - TSV Missen 2:1 (2:1)

 

SV Calau: Tobias Michling; Sven Bundesmann, Frank Lehmann, Enrico Hausmann; Jens Roblick(62.Steffen Messal), Johannes Linner(88.Marcus Schäfer), Philipp Adolph, Andy Veit; Robert Thoran; Miro Witczak, Torsten Künzel(72.Dennis Gläske)

 

Zuschauer: 76

Schiedsrichter: Heiko Peisker (Golßen)

Tore: 0:1 Lars Kupsch (3.); 1:1 Andy Veit (34.); 2:1 Jens Roblick (39.)

 

In einer sehr intensiven Partie ging Missen durch einen Kopfball in Führung. Calau ließ sich aber nicht schocken und glich durch Andy Veit aus. Kurz danach fiel das 2:1 durch Jens Roblick. In der zweiten Hälfte gab es auf beiden Seiten noch Chancen, um das Ergebnis zu verbessern. Am Ende war der Sieg für Calau aber verdient.

 

8.Spieltag: TSG Lübbenau 63 - SV Calau 3:0 (0:0)

 

SV Calau: Tobias Michling; Sven Bundesmann, Frank Lehmann, Enrico Hausmann; Jens Roblick(72.Torsten Künzel), Johannes Linner, Philipp Adolph, Martin Schäfer; Robert Thoran; Andy Veit, Miro Witczak

 

Zuschauer: 52

Schiedsrichter: Martin Weichert (Gießmannsdorf)

Tore: 1:0, 2:0 Randy Schröder (73., 89./FE); 3:0 Bruno Zelder (90. + 3)

Rot: 88. Tobias Michling (Calau, grobes Foulspiel)

Gelb/Rot: 88. Enrico Hausmann (Calau)

 

In einem von der Spannung lebenden Spiel gewann Lübbenau am Ende verdient. Die Gäste dezimierten sich in den Schlussminuten selbst und kassierten so noch zwei Tore.

 

9. Spieltag: SV Calau - Wacker 21 Schönwalde 2:0 (1:0)

 

SV Calau: Markus Gnerlich; Gordon Noack, Frank Lehmann, Sven Bundesmann; Jens Roblick, Philipp Adolph(70.Torsten Künzel), Martin Bräuer, Martin Schäfer; Robert Thoran; Andy Veit(85.Dennis Gläske), Miro Witczak

 

Zuschauer: 51

Schiedsrichter: Günter Jammasch (Lieberose)

Tore: 1:0, 2:0 Andy Veit (6., 71./FE)

 

Calau hatte sich nach der Pleite in der Vorwoche viel vorgenommen. Andy Veit setzte sich nach einer Flanke mit dem Kopf durch und erzielte das frühe 1:0. Nach dem Führungstor besaß Calau weitere Möglichkeiten, um das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Schönwalde hatte zwei gute Chancen, die vom jungen Calauer Torhüter Markus Gnerlich entschärft wurden. In der zweiten Hälfte dauerte es bis zur 71. Minute, ehe die Gastgeber mit einem verwandelten Elfmeter alles klar machten. Ein Lob gab es aus Calau für das Schiedsrichter-Kollektiv, das eine gute Leistung bot.

 

10.Spieltag: BW Straupitz - SV Calau 2:3 (1:3)

 

SV Calau: Sven Neczkiewicz; Martin Bräuer, Frank Lehmann, Enrico Hausmann; Jens Roblick, Johannes Linner, Philipp Adolph, Martin Schäfer; Robert Thoran(77.Torsten Künzel); Andy Veit, Miro Witczak

 

Zuschauer: 68

Schiedsrichter: Uwe Andryszak (Briesen)

Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Andy Veit (13., 18., 35.); 1:3 Ben Smalla (43.); 2:3 Danilo Halko (70.)

 

Straupitz startete tonangebend, und machte in der ersten Viertelstunde das Spiel, konnte sich aber keine klaren Torchancen erarbeiten. Die Gäste erzielten mit dem ersten richtigen Angriff die überraschende Führung. Auch die klare zweite Torchance der Gäste wurde vom immer gefählichen Andy Veit zum 0:2 eiskalt verwertet.

Die nun komplett verunsicherten Gastgeber versuchten trotzdem nicht aufzustecken und spielten weiter nach vorne. Als dann aber wieder einmal Andy Veit vollig frei vor dem Tor auftauchte und zum Luppenreinen Hattrick einschob, schien das Spiel für den Gastgeber gelaufen zu sein.

Nach einer Ecke kurz vor dem Halbzeitpfiff machte aber Ben Smalla mit einem Kopfball die Partie noch mal spanndend. Mit Wut im Bauch kamen die Straupitzer wieder aus der Kabine und konnten aber nur noch den Anschlusstreffer durch Danilo Halko erzielen.

Trotz einiger guter Chancen nach dem Anschlusstreffer gelang es Straupitz nicht noch den Ausgleichstreffer zu erzielen. Am Ende gewann die Mannschaft mit der besseren Chancenauswertung.

 

11.Spieltag: SV Calau - Lok Calau 1:2 (0:0)

 

SV Calau: Markus Gnerlich; Enrico Hausmann, Frank Lehmann, Sven Bundesmann; Jens Roblick(68.Marcel Schäfer), Philipp Adolph, Johannes Linner, Martin Schäfer; Robert Thoran(50.Torsten Künzel); Andy Veit, Miro Witczak(83.Dennis Gläske)

 

Zuschauer: 188

Schiedsrichter: Uwe Andryszak (Briesen

Tore: 0:1 Martin Winkler (49.); 1:1 Torsten Künzel (66.); 1:2 Christoph Lindner (83.)

 

In der ersten Hälfte war das Spiel von Taktik geprägt. Keine Mannschaft wollte einen Fehler begehen, wobei Lok vor 188 Zuschauern leichte Feldvorteile hatte. In der zweiten Halbzeit gingen die Gäste früh in Führung. Danach wachten die Hausherren auf und erzielten den Ausgleich. SV schaffte es allerdings nicht, den zweiten Treffer zu markieren. Der gelang Lok kurz vor dem Ende.

Torsten Künzel (r.) kommt gegen Lok-Keeper Radnick einen Tick zu spät (Foto:lr-online)
Torsten Künzel (r.) kommt gegen Lok-Keeper Radnick einen Tick zu spät (Foto:lr-online)

12.Spieltag: SG Gießmannsdorf - SV Calau 2:4 (1:2)

 

SV Calau: Sven Neczkiewicz; Sven Bundesmann, Frank Lehmann, Enrico Hausmann; Jens Roblick(70.Martin Bräuer), Johannes Linner, Philipp Adolph(87.Gordon Noack), Martin Schäfer; Robert Thoran(72.Dennis Gläske); Veit, Künzel

 

Zuschauer: 64

Schiedsrichter: Michael Klose (Lübbenau)

Tore: 0:1 Andy Veit (3.); 1:1 Kevin Utzt (6.); 1:2, 1:3 Andy Veit (25., 48.); 2:3 Christian Sickora (55.); 2:4 Phillipp Adolph (87.)

Gelb/Rot: 89. Christian Sickora (Gießmannsdorf)

 

Die frühe Führung der Gäste glich Gießmannsdorf postwendend aus. Danach ermöglichte eine fehlerhafte Gießmannsdorfer Defensive weitere Treffer für Calau. Der Anschluss gab der Heimelf neuen Mut. Der Ausgleich fiel jedoch nicht. Im Gegenteil: In einer Partie, die keinen Sieger verdient hatte, gelang den Gästen kurz vor Schluss die Entscheidung.

 

13.Spieltag: SV Calau - BW Vetschau II 4:0 (2:0)

 

SV Calau: Thomas Schippan; Martin Bräuer, Frank Lehmann, Enrico Hausmann; Tobias Michling(70.Sven Bundesmann), Johannes Linner, Philipp Adolph(70.Matthias Krzyzanek), Jens Roblick(75.Nico Doyen); Robert Thoran; Andy Veit, Miro Witczack

 

Zuschauer: 82

Schiedsrichter: Marcel Quiel (Golßen)

Tore: 1:0 Andy Veit (8.);2:0 Robert Thoran (45.);3:0 Enrico Hausmann (55.);4:0 Andy Veit (78.)

 

Nach drei Niederlagen in Folge empfing SV Calau den Tabellenletzten aus Vetschau. Der Gastgeber spielte von Anfang an mit viel Druck Richtung Gäste-Gehäuse. So dauerte es nur 8. Minuten ehe Andy Veit zum 1:0 einschob. Danach erspielten sich Calauer mehrere gute Chancen, und so schoss Robert Thoran mit dem Halbzeitpfiff das 2:0. Auch in Hälfe zwei spielten nur die schwarz-weißen. Aus einer sicheren Abwehr wurde Angriff um Angriff gestartet. Und so war es Abwehrspieler Enrico Hausmann der mit einem sehenswerten Heber das 3:0 erzielte. Zum4:0 Endstand traff wiederum Kapitän Andy Veit. Ein verdienter Sieg der bei besserer Chancenauswertung auch höher hätte ausfallen können.

 

14.Spieltag: SV Calau - Alemannia Altdöbern 2:6 (1:4)

 

SV Calau: Thomas Schippan; Martin Bräuer, Enrico Hausmann, Michael Scheppan; Jens Roblick, Johannes Linner, Philipp Adolph, Dennis Scheppan; Andy Veit; Tobias Michling, Miro Witczak

 

Zuschauer: 95

Schiedsrichter: Marcel Quiel (Golßen)

Tore: 0:1 Steve Römer(22.); 0:2 Franz Schiementz(26.); 0:3 Oliver Hager(32.); 1:3 Andy Veit(33./FE); 1:4 Sebastian Läser(37.); 2:4 Andy Veit(47.); 2:5 Sebastian Läser(64.); 2:6 Christian Schorten(86.)

 

Die Gastgeber brachten zu keiner Zeit Gefährlichkeit in ihre Aktionen. Dazu spielte Altdöbern zu schnell und aggressiv nach vorn. Eigentlich war die Partie schon nach 37 Minuten entschieden, obwohl Calau kurz nach der Pause durch Andy Veits Tor nochmals Hoffnung schöpfte.

 

15.Spieltag: FSV Kaden/Duben – SV Calau 3:1 (1:0)

 

SV Calau: Christian Spiller(46.Robert Rotsch); Sven Bundesmann(46.Marcus Schäfer), Frank Lehmann, Sebastian Raupach; Jens Roblick, Dennis Scheppan, Matthias Krzyzanek, Michael Scheppan(55.Sebastian Richter); Andy Veit; Maik Peters, Thomas Schippan

 

Zuschauer: 40

Schiedsrichter: Günter Jammasch (Lieberose)

Tore: 1:0, 2:0 Ronny Zech (4., 61.); 3:0 Marco Mrose (64.); 3:1 Jens Roblick (75.)

 

Die Zuschauer sahen ein gutklassiges Kreisligaspiel zwischen dem Gastgeber und der SV Calau, wobei die Heimmannschaft über 90 Minuten das überlegene Team auf dem Platz war. Bei konsequenterer Ausnutzung der Chancen hätte das Ergebnis noch weitaus höher für die Kaden/Dubener ausfallen können.

16.Spieltag: SV Calau - GW Lübben II 1:2 (1:1)

 

SV Calau: Thomas Schippan; Sven Bundesmann, Frank Lehmann, Martin Bräuer; Tobias Michling(85.Stefan Harting), Johannes Linner, Philipp Adolph(65.Nico Doyen), Denny Kanter(80.Gordon Noack); Robert Thoran; Andy Veit, Miro Witczak

 

Zuschauer: 30

Schiedsrichter: André Lehmann (Berlin)

Tore: 1:0 Andy Veit (10.); 1:1 Ken Marting (20.); 1:2 Matthias Lange (47.)

 

Zum ersten Spiel der Rückrunde empfing SV Calau die Brandenburgliga-Reserve Mannschaft aus Lübben. Der Gastgeber bestimmte anfangs die Partie und wurde nach 10 Minuten mit dem 1:0 durch Andy Veit, nach Thoran-Freistoß, belohnt. Die Taktik der Gäste war die Bälle hoch auf Stürmer Kozur zu spielen. Dieser sollte dann die nachrückenden Spieler bedienen. Die Spreewaldstädter kamen nun besser ins spiel und so erziehlte Ken Marting das 1:1(20.). Kurz vor der Pause hatte A.Veit noch die Chance zur erneuten Führung er versuchte aber statt selber abzuschließen den schlechter postierten Miro Witczak an zu spielen-dies misslang jedoch. Lübben zog sich in Hälfe zwei weit zurück und versuchte zu Kontern dies gelang nach 47 Mintuten Matthias Lange der zum 1:2 traf. Calau nun um den Ausgleich bemüht kam aber nur noch zu einer Gelegenheit durch M.Witzcak der nur den Pfosten traf. Der Gastgeber spielte unter seinen Möglichkeiten und so nahm Lübben alle drei Punkte mit in die Spreewaldstadt.

 

17.Spieltag: SG Grün - Weiß Groß Beuchow - SV Calau 1:0 (0:0)

 

SV Calau: Thomas Schippan; Sven Bundesmann, Frank Lehmann, Enrico Hausmann(64.Martin Bräuer); Jens Roblick(46.Denny Kanter), Johannes Linner, Philipp Adolph, Tobias Michling; Robert Thoran; Andy Veit, Miro Witczak

 

Zuschauer: 85

Schiedsrichter: Heiko Peisker (Golßen)

Tor: 1:0 Maik Patorek (73.)

Gelb/Rot: 50. Frank Lehmann, 62. Johannes Linner (beide Calau); 85. Martin Kallweit (Groß Beuchow)

 

Auf schwerem Boden entwickelte sich in Beuchow ein kampfbetontes Spiel. In der ersten Halbzeit waren die Gastgeber mit Fortuna im Bunde, denn der SV Calau vergab zwei 100-prozentige Gelegenheiten. Nur der Reaktionsstärke ihres Torwarts hatte es die Heimelf zu verdanken, dass sie nicht in Rückstand geriet. Nach der Halbzeit dominierten dann Hektik und Unsportlichkeiten, in deren Folge Schiedsrichter Heiko Peisker dreimal zur Ampelkarte greifen musste. Maik Patorek nutzte dann eine der vielen Beuchower Chancen in der zweiten Hälfte zum Siegtreffer. Die zahlenmäßige Unterlegenheit der Gäste zu diesem Zeitpunkt begünstigte diesen Treffer. Hier noch ein Foto vom schwerem Boden:

Es waren nicht die besten Bedingungen in Gr.Beuchow.(Foto:privat)
Es waren nicht die besten Bedingungen in Gr.Beuchow.(Foto:privat)

18.Spieltag: SV Calau – FSV Rot-Weiß Luckau 0:5 (0:1)

 

SV Calau: Thomas Schippan; Sven Bundesmann, Torsten Künzel, Gordon Noack (46.Denny Kanter,88.Stefan Harting); Dennis Scheppan(54.Dennis Gläske), Matthias Krzyzanek, Philipp Adolph, Martin Bräuer; Robert Thoran; Andy Veit, Tobias Michling

 

Zuschauer: 85

Schiedsrichter: Michael Klose (Lübbenau)

Tore: 0:1 Martin Kölling (44.); 0:2 Miralem Hadzic (46.); 0:3 Tobias Riese (65.); 0:4 Martin Kölling (75.); 0:5 Miralem Hadzic (83.).

Beson.Vorkommnisse: Künzel (Calau) verschießt Foulelfmeter (40.)

 

Beiden Teams war in der ersten Hälfte kein spielerischer Unterschied anzumerken. Calau hatte per Foulelfmeter die große Chance zum 1:0, scheiterte aber an der Latte. Dafür traf Luckau unmittelbar vor der Pause nicht nur zur Führung, sondern auch den Nerv der Gastgeber. In der zweiten Hälfte nutzte Luckau die Abwehrschwächen der Calauer resolut zum hohen Auswärtssieg.

Tobias Michling (vorn) behauptet den Ball (Foto:lr-online)
Tobias Michling (vorn) behauptet den Ball (Foto:lr-online)

19.Spieltag: SV Calau – Raddusch 3:3 (3:1)

 

SV Calau: Thomas Schippan; Enrico Hausmann(70.Michael Scheppan), Frank Lehmann, Martin Bräuer; Jens Roblick, Johannes Linner, Philipp Adolph, Tobias Michling(78.Nico Doyen); Robert Thoran; Andy Veit, Miro Witczak(78.Torsten Künzel)

 

Zuschauer: 85

Schiedsrichter: Michael Rocher (Leipsch)

Tore: 0:1 Lars Konzack (24.); 1:1, 2:1 Tobias Michling (26., 35.); 3:1 Robert Thoran (37.); 3:2, 3:3 Sebastian Graf (75., 88.)

 

Die Gastgeber vergaben anfangs viele Chancen, ehe sie durch ein Solo von Lars Konzack in Rückstand gerieten. Mit hohem Laufaufwand wandelte Calau das Ergebnis bis zur Pause in eine 3:1-Führung um. In der zweiten Hälfte wurde den Gastgebern das Tempo der ersten Halbzeit zum Verhängnis. Raddusch schaffte in der Schlussphase mit zwei Treffern noch den Ausgleich.

 

20.Spieltag: TSV Missen – SV Calau 1:4 (0:1)

 

Aufstellung SVC: Thomas Schippan; Martin Bräuer, Frank Lehmann, Enrico Hausmann; Jens Roblick(79.Torsten Künzel) ,Johanns Linner, Philipp Adolph, Michael Scheppan; Andy Veit; Tobias Michling, Miro Witczak(79.Nico Doyen)

 

Zuschauer: 143

Schiedsrichter: Wilfried Fechner (Lübben)

Tore: 0:1 Philipp Adolph (3.); 0:2 Jens Roblick (47.); 0:3, 0:4 Andy Veit (56., 62.); 1:4 Andy Gottschling (64.)

 

Mit planlosem und lustlosem Offensivverhalten unterlag Missen seinem Gast aus Calau. Dabei konnte sich dieser noch eine lockere Spielweise erlauben. Die einzige Missener Torchance in der ersten Hälfte wurde von den Angreifern im Tandem vergeigt. Nach der Pause spielte Calau fast ohne Gegenwehr des Gastgebers auf und erzielte in einfacher Manier seine Siegtore. Selbst das Missener Ehrentor war im Prinzip ein Glückstreffer. 

 

21.Spieltag: SV Calau - TSG Lübbenau 63 2:1 (0:0)

 

SV Calau: Thomas Schippan; Martin Bräuer, Frank Lehmann, Enrico Hausmann; Jens Roblick(62.Dennis Scheppan), Johannes Linner, Philipp Adolph, Michael Scheppan(62.Stefan Harting); Andy Veit; Tobias Michling, Miro Witczak(89.Martin Nischke)

 

Zuschauer: 83

Schiedsrichter: Steffen Elsner (Calau)

Tore: 0:1 Philipp Konrad (52.); 1:1 Andy Veit (69.); 2:1 Tobias Michling (83.)

Rot: 38. Frank Lehmann (Calau), 38. Bruno Zelder (Lübbenau)

 

In einer ausgeglichenen ersten Hälfte erspielte sich keine der beiden Mannschaften einen Vorteil. Nach dem Lübbenauer Führungstreffer steckten die Gastgeber nicht auf, sondern errangen durch Einsatzstärke und Kampf den Sieg.

SV-Torhüter Thomas Schippan rettet in höchster Not gegen den Lübbenauer Zelder (r.) (Foto:lr-online)
SV-Torhüter Thomas Schippan rettet in höchster Not gegen den Lübbenauer Zelder (r.) (Foto:lr-online)

22.Spieltag: Wacker Schönwalde – SV Calau 0:2 (0:2)

 

SV Calau: Thomas Schippan; Martin Bräuer, Frank Lehmann, Gordon Noack; Jens Roblick, Johannes Linner, Enrico Hausmann, Tobias Michling; Andy Veit, Miro Witczak(60.Stefan Harting,62.Dennis Scheppan); Torsten Künzel

 

Zuschauer: 85

Schiedsrichter: Günter Jammasch (Lieberose)

Tore: 0:1; 0:2 Tobias Michling (9.; 24.)

 

Wacker Schönwalde fand im Heimspiel gegen die Gäste über die gesamten 90 Minuten nicht ins Spiel und agierte viel zu unentschlossen. Die Calauer zeigten die bessere Einstellung, nutzten zwei Abwehrfehler der Platzbesitzer zur 0:2-Führung und ließen in der zweiten Halbzeit schließlich nichts mehr anbrennen.

 

23.Spieltag: SV Calau – Blau-Weiß Straupitz 2:1 (2:1)

 

SV Calau: Thomas Schippan(10.Dennis Gläske); Martin Bräuer, Torsten Künzel, Gordon Noack; Tobias Michling, Johannes Linner, Enrico Hausmann, Denny Kanter; Andy Veit; Nico Doyen(60.Marcus Schäfer), Miro Witczak(85.Martin Nischke)

 

Zuschauer: 59

Schiedsrichter: Friedhelm Wegner (Vetschau)

Tore: 1:0 Tobias Michling (4.); 2:0 Miro Witczak (25.); 2:1 Christian Rinza (45.)

 

Nach dem schnellen Führungstreffer musste der Calauer Torschütze Tobias Michling seinen verletzten Stammkeeper im Gehäuse vertreten. Trotzdem legte Miro Witczak nach, ehe Straupitz fast mit dem Pausenpfiff der Anschluss gelang. Im zweiten Abschnitt kam Straupitz nur noch sporadisch vor das Calauer Gehäuse. Die Gastgeber vergaben dagegen zwei hochkarätige Gelegenheiten.

 

24.Spieltag: 1.SV Lok Calau – SV Calau 0:4 (0:2)

 

SV Calau: Christian Spiller; Martin Bräuer, Frank Lehmann, Gordon Noack; Dennis Scheppan(75.Michael Scheppan), Johannes Linner, Enrico Hausmann, Tobias Michling(85.Martin Nischke); Andy Veit, Miro Witczak; Torsten Künzel(46.Dennis Gläske)

 

Zuschauer: 188

Schiedsrichter: Wilfried Fechner (Lübben)

Tore: 0:1, 0:2 Andy Veit (11., 26.); 0:3 Enrico Hausmann (60.); 0:4 Dennis Gläske (64.)

 

Bei bestem Sonnenschein wollten 188 gespannte Zuschauer das Ortsderby in Calau miterleben. Dabei wurden die Lok-Anhänger von ihrer Mannschaft bitter enttäuscht. SV Calau nutzte konsequent seine ersten beiden Chancen, während die Lok-Spieler glücklos agierten. Nach der Pause wirkten die Gastgeber anfangs konzentrierter, doch das 0:3 nach einem umstrittenen Freistoß brachte sie wieder vollends aus der Bahn und der Sieg ging letztlich auch in der Höhe verdient an die SV-Mannschaft.

Miro Witczak (r.) mit vollem Einsatz beim Derby-Sieg (Foto:lr-online)
Miro Witczak (r.) mit vollem Einsatz beim Derby-Sieg (Foto:lr-online)

25.Spieltag: SV Calau – SG Gießmannsdorf 1:1 (1:1)

 

SV Calau: Christian Spiller; Martin Bräuer, Frank Lehman, Gordon Noack; Dennis Scheppan, Johannes Linner, Enrico Hausmann, Michael Scheppan; Andy Veit; Dennis Gläske, Torsten Künzel(73.Jens Roblick)

 

Zuschauer: 50

Schiedsrichter: Günter Jammasch (Lieberose)

Tore: 0:1 Marco Lehmann (26.); 1:1 Dennis Gläske (37.).

Beson.Vorkommnisse: Andy Veit (Calau) verschießt Foulelfmeter (76.)

 

Calau fand in der ersten Hälfte gegen die Gießmannsdorfer nur schwer ins Spiel. Erst nach dem Gegentor versuchten die Gastgeber, den Ball innerhalb der eigenen Reihen laufen zu lassen. Der Ausgleich vor der Pause war die Belohnung dafür. In der zweiten Hälfte zeigten die Akteure wenig anspruchsvollen „Sommerfußball“. Zu allem Überfluss vergaben die Hausherren dabei noch eine Elfmeterchance.

 

26.Spieltag: BW Vetschau II – SV Calau 1:6 (1:2)

 

SV Calau: Christian Spiller; Martin Bräuer, Frank Lehmann, Gordon Noack; Dennis Scheppan, Johannes Linner, Enrico Hausmann, Michael Scheppan; Andy Veit; Jens Roblick(75.David Messal, Nico Doyen(39.Dennis Gläske)

 

Zuschauer: 50

Schiedsrichter: Michael Klose (Lübbenau)

Tore: 0:1 Enrico Hausmann (3.); 0:2 Jens Roblick (4.); 1:2 Martin Niepraschk (41.); 1:3 Dennis Gläske (58.); 1:4; 1:5 Andy Veit (60.; 63.); 1:6 Enrico Hausmann (72.)

 

Nach dem Calauer Blitzstart errang Vetschau annähernd Gleichwertigkeit und stellte noch vor der Pause den Anschluss her. Anfangs der zweiten Hälfte ließen die Gastgeber mehrere klare Chancen liegen. Der SV Calau nutzte seine Gelegenheiten dagegen kaltblütiger und machte innerhalb einer Viertelstunde zu seinen Gunsten alles klar.


                                              Kreispokal

          Spielerstatistik
Name Po.Sp   

Ein  

Aus Min Tore G GR Rot
Andy Veit 3 0 0 300 0 1 0 0
Frank Lehmann 3 0 0 300 0 1 0 0
Enrico Hausmann 3 0 1 283 0 2 0 0
Johannes Linner 3 0 0 279 1 0 0 0
Tobias Michling 3 0 1 257 1 0 0 0
Martin Schäfer 2 0 0 210 0 0 0 0
Robert Thoran 2 0 0 210 0 1 0 0
Sven Bundesmann 2 0 0 210 0 0 0 0
Philipp Adolph 2 0 1 186 1 1 0 0
Dennis Gläske 2 0 0 180 1 1 0 0
Jens Roblick 2 0 2 151 1 1 0 0
Miro Witczak 2 0 0 148 0 0 1 0
Gordon Noack 2 1 0 114 0 0 0 0
Martin Bräuer 2 1 0 111 0 0 0 0
Torsten Künzel 2 2 0 71 0 0 0 0
Sven Neczkiewicz 1 0 0 90 0 0 0 0
Nico Doyen 1 0 1 62 0 0 0 0
David Messal 1 1 0 17 0 0 0 0
Martin Nischke 1 1 0 16 0 0 0 0

Kreispokal 1. Runde: SG Gießmannsdorf – SV Calau 1:2 (1:1, 0:1) n. V.

 

SV Calau: Tobias Michling; Enrico Hausmann, Frank Lehmann, Sven Bundesmann; Jens Roblick(77.Torsten Künzel), Johannes Linner(99.Martin Bräuer), Philipp Adolph, Martin Schäfer; Robert Thoran; Andy Veit, Miro Witczak

 

Zuschauer: 22

Schiedsrichter: Andy Schmidt (Lübbenau)

Tore: 0:1 Jens Roblick (40.); 1:1 Christian Sickora (84.); 1:2 Philipp Adolph (119.)

Gelb/Rot: 80. Miro Witczak (Calau)

 

Gießmannsdorf startete besser. Mitte der ersten Halbzeit wurde Calau stärker und verdiente sich die Führung. Nach der Pause hatten die Gäste ein Chancenplus, schwächten sich aber durch eine gelb/rote Karte selbst. Die Hausherren kamen zum Ausgleich. In der Verlängerung vergab Gießmannsdorf gute Chancen und musste in der 119. Minute das 1:2 hinnehmen.

 

Kreispokal Achtelfinale: Grün-Weiß Lübben II - SV Calau 1:2 (0:2)

 

SV Calau: Tobias Michling; Enrico Hausmann, Frank Lehmann, Sven Bundesmann; Jens Roblick(74.Martin Nischke), Johannes Linner, Philipp Adolph(66. Gordon Noack), Martin Schäfer; Robert Thoran; Andy Veit, Dennis Gläske

 

Zuschauer: 22

Schiedsrichter: Tobias Lopper (Wittmannsdorf)

Tore: 0:1 Dennis Gläske (2.); 0:2 Johannes Linner (8.); 1:2 Andreas Groch (70.)

 

Lübben verschlief die Anfangsphase total, stand zu weit weg von den Gegnern und ließ Calau spielen. Die Gäste bedankten sich mit zwei schnellen Toren. Danach fand Lübben etwas besser in die Partie, ohne jedoch Torgefahr auszustrahlen. Die kam erst nach dem Anschlusstreffer von Andreas Groch. Jetzt hatten die Platzherren Chancen zum Ausgleich und dabei Pech bei einem Lattenknaller von Felix Paech (84.). Auf der anderen Seite vergab Calau gute Konterchancen. Am Ende stand ein verdienter Gäste-Sieg.

Martin Schäfer beim Kampf um den Ball (Foto:lr-online)
Martin Schäfer beim Kampf um den Ball (Foto:lr-online)

Kreispokal Viertelfinale Grün-Weiß Groß Beuchow – SV Calau 3:1 (2:1)

 

SV Calau: Sven Neczkiewicz; Martin Bräuer, Frank Lehmann, Gordon Noack; Dennis Gläske, Johannes Linner, Enrico Hausmann(73.David Messal) , Tobias Michling(47.Marcus Schäfer); Andy Veit; Nico Doyen(62.Torsten Künzel), Miro Witczak

 

Zuschauer:

Schiedsrichter: Marcel Quiel (Golßen)

Tore: 0:1 Tobias Michling (32.); 1:1, 2:1 Tobias Lehmann (34., 40.); 3:1 Marco Köllner (57.)

Rot: 65. Miro Witczak (Calau); 85. Maik Patorek (Beuchow)

 

Calau ging per Freistoß von Tobias Michling in Führung, doch die Gastgeber glichen durch Tobias Lehmann postwendend aus. Der gleiche Akteur sorgte wenig später für die Beuchower Pausenführung. In der zweiten Hälfte verwalteten die Hausherren den knappen Vorsprung und setzten durch Marco Köllner sogar noch eins drauf. Die gute Pokalatmosphäre wurde anschließend durch aufkommende Unfairness und zwei Feldverweise getrübt.

 

Hallenkreismeisterschaft Vorrunde:

 

In der Gruppe A setzte sich mit Grün-Weiß Groß Beuchow die beste Mannschaft durch. Vor allem als Dino Pschipsch ab der vierten Partie mitmachte, zeigte die Truppe guten Hallenfußball. Zweiter wurde die Landesklassen-Reserve des SV 1885 Golßen, die durch das Auslassen vieler Torchancen ihr Weiterkommen fast verspielte. Auf der Strecke blieb mit SV Calau eine Mannschaft, die nach dem schnellsten Vorrundentor durch Andy Veit (18. Sekunde) und zwei Startsiegen schon auf dem Weg ins Halbfinale schien. Zum Schluss blieb lediglich Platz drei. Viel Spaß hatten alle Mannschaften mit dem SSV Lübbenau, dem reichlich eingeschenkt wurde. »Die hätten lieber ihre Altliga-Mannschaft schicken sollen«, wünschte sich ein Zuschauer eine höhere Qualität. Die Routiniers des SSV Lübbenau waren vor Wochenfrist Kreismeister geworden.

Quelle:Texte lr-online