Saison 2012

Tabelle
Pl. Mannschaft Sp S U  N Tore Diff Pu
1. Blau-Weiß Vetschau 24 23 1  0 115:13 +102 70
2. FSV Gr.Leuthen/Gröditsch 24 18 3  3  63 :21 + 42 57
3. 1.SV Lok Calau 24 14 3  7  59 :28 + 31  45
4. Rot-Weiß Luckau 24 13 3  8  66 :34 + 32 42
5. SSV Lübbenau 24 11 6  7  58 :48 + 10 39
6. SG Lübben 24 10 3 11  61 :48 + 13 33
7. Blau-Weiß Lieberose 24 10 3 11  33 :50  - 17 33
8. SG Walddrehna/Golßen 24  9 2 13  49 :59  - 10 29
9. Blau-Weiß Lubolz 24  7 3 14  43 :63  - 20 24
10. Eintracht Wittmannsdorf 24  6 5 13  37 :66  - 29 23
11. BW Straupitz 24  6 4 14  30 :70  - 40  22
12. SKV Uckro * 24  6 5 13  37 :69  - 32 20
13. SV Calau 24  2 1 21   9  :91  - 82  7
* SKV Uckro wurden 3 Punkte abgezogen-kein Schiedsrichter         

1. Spieltag: SV Calau – BW Straupitz 1:3 (0:0)

 

SV Calau AH: Ulrich Günthner; Jürgen Holzendorf, Maik Peters, Steffen Schäfer, Lothar Thierbach, Andreas Trehkopf, Maik Weichert, Uwe Weßnick, Sven Hagemeister, Michael Glombik, Frank Raschick

 

Zuschauer: 20 

Schiedsrichter: Mario Becker (Altdöbern)

Tore: 0:1 Sten Fischer; 0:2 Ronny Pöschk; 1:2 Frank Raschick; 1:3 Sten Fischer

 

Zu Saisonbeginn hatte die Altliga-Vertretung der SV mit argen Personalproblemen zu kämpfen und so begann man die Partie mit nur 9 Akteuren. Dementsprechend bestimmten die Gäste auch die Anfangsphase klar und drückten den SVC weit in die eigene Hälfte. Klare Chancen blieben aber zunächst eher mangelware oder wurden kläglich vergeben. Nachdem die Gastgeber den 10. Mann brachten wurde die Partie auf Augenhöhe geführt. Beide Teams hatten nun mehrere gute bis sehr gute Einschussmöglichkeiten, die bis zur Halbzeit aber keine Verwertung fanden. Das Remis war bis zu diesem Zeitpunkt also in Ordnung. Mit Beginn der zweiten Hälfte und der nun auch numerischen Ausgeglichenheit übernahmen die Straupitzer wieder die Initiative und konnten per Doppelschlag auf 0:2 davon ziehen, wobei vor allem zweiterer Treffer durchaus vermeidbar war. Calau steckte aber zu keiner Zeit auf und kam durch Frank Raschicks Schuss vom 16er zum Anschluss. Danach drückten die Hausherren auf den Ausgleich, wurden aber in der Schlussphase eiskalt ausgekontert und ermöglichten den Gästen somit den Auswärtssieg.
                                                                                                                                                                  ms

2.Spieltag: spielfrei 

 

3. Spieltag: SV Calau – SG Lübben 0:7 (0:2)

 

Schiedsrichter: Bernd Hammer (Zerkwitz)

Tore: 0:1, 0:2, 0:3, 0:4, 0:6 Ralf Kynast (8.,21.,43.,51.,60.); 0:5 Matthias Brombke; 0:7 Jürgen Peters

 

Mit der SG Lübben traf man an diesem Freitag auf eines der stärksten Teams der vergangenen Jahre der Altliga. Die Gäste um Top-Torjäger Ralf Kynast sollten nach zwei Auftaktniederlagen keine Probleme beim krassen Außenseiter aus Calau haben und einen ungefährdeten Sieg einfahren. Der SVC konzentrierte sich von Beginn an auf das Verteidigen, musste aber schon in der 8. Minute das erste Gegentor nach einem Torwartfehler hinnehmen. Bis zur Halbzeit legten die Gäste nur ein weiteres Tor nach, was sich nach der Pause deutlich ändern sollte. Mit einem Eigentor drei Minuten nach dem Wiederbeginn war die Partie dann endgültig entschieden und die Lübbener erzielten in regelmäßigen Abständen ihre Tore. Allerdings verbuchte der Gastgeber auch die ein oder andere gute Tormöglichkeit, was einen Ehrentreffer allemal verdient hätte.

 

ms

4.Spieltag: BW Vetschau - SV Calau 8:0 (5:0)

 

SV Calau AH: Michael Lüer; Frank Raschick, Uwe Weßnick, Wilfried Hirschmüller, Lothar Thierbach(Michael Glombik), Udo Weßnick, Andreas Trehkopf, Steffen Schäfer, Hendrik Cecelka, Axel Maltusch, Maik Peters

 

Zuschauer: 30

Schiedsrichter: Bernd Hammer (Zerkwitz)

Tore: 1:0,2:0,3:0,4:0 Nicky Marx; 5:0 Jens Balko; 6:0 Alexander Brandt; 7:0 Andreas Hildebrandt; 8:0 Nicky Marx

 

Wie schon in der vergangenen Woche bekam die SV Calau einen Gegenspieler nicht in den Griff. Vetschaus Gast-Spieler Nicky Marx war von den Calauern nicht zu stoppen und markierte allein fünf Treffer. Die restlichen Tore gegen die überforderten Calauer erzielten Jens Balko, Alexander Brandt und Andreas Hildebrandt. 

 

LR

5.Spieltag: RW Luckau - SV Calau 4:0 (3:0)

 

SV Calau AH: Michael Lüer; Uwe Weßnick, Lothar Thierbach, Sven Hagemeister, Andre Warchold, Maik Weichert, Jürgen Holzendorf(Michael Glombik), Mike Stolarski(Axel Maltusch), Steffen Schäfer, Nils Thamm, Wilfried Hirschmüller

 

Zuschauer: 25

Schiedsrichter: Detlef Tirpitz (Lübben)

Tore: 1:0,2:0 Jan Niechiol; 3:0 Oliver Müller; 4:0 Jan Niechiol

 

Hoch überlegengestalteten die Luckauer diese Begegnung. Von Beginn an ließen sie keinen Zweifel aufkommen, wer den Platz als Sieger verlassen würde. Calau versuchte, durch verstärkte Abwehrarbeit den Rot-Weiß-Spielfluss zu stoppen. Dies gelang aber zu selten. Jan Niechiol mit zwei Treffern und Oliver Müller sorgten für das Halbzeitergebniss. Nach Wiederbeginn ließ Luckau noch viele Chancen aus. Nach einem vergebenen Strafstoß traf nochmals Jan Niechiol zum 4:0-Endstand.

 

LR

6. Spieltag: SV Calau - BW Lubolz 0:3 (0:0)

 

SV Calau AH: Ulrich Günthner; Frank Raschick, Andre Warchold, Uwe Weßnick(Dietmar Kelle), Andreas Trehkopf, Steffen Schäfer, Lothar Thierbach, Maik Weichert, Mike Stolarski(Sven Hagemeister,Axel Maltusch), Jürgen Holzendorf, Wilfried Hirschmüller(Maik Peters)

 

Zuschauer: 32
Schiedsrichter: Ulrich Pohlack (Calau)

Tore: 0:1, 0:2 Enrico Marschelke (43., 49.); 0:3 Steffen Albrecht (61.)

 

Im Duell der bisher einzigen punktlosen Teams empfing die Vertretung des SV Calau die Mannen von BW Lubolz. Im ersten Abschnitt bot sich den Zuschauern noch eine Begegnung auf Augenhöhe, in der die SV-Defensive größtenteils sicher stand, im Angriff aber auch nur eine Chance durch Steffen Schäfer zu verzeichnen hatte. Nach der Pause gingen die Gäste dann schnell in Führung, als eine genaue Hereingabe von der rechten Außenbahn am langen Pfosten problemlos verwertet wurde (43.). Von da an bestimmten die Lubolzer das Geschehen und kamen nur sechs Minuten später zum 0:2. Bei einem langen Ball aus dem Mittelfeld stimmte die Absprache zwischen Frank Raschick und Torhüter Ulli Günthner nicht. Raschick verlägerte den Ball per Kopf und der Stürmer musste einen Meter vor dem Tor nur einschieben. Nach rund einer Stunde machten die Gäste dann endgültig den Deckel drauf. Einen Ballverlust in der eigenen Hälfte wurde dem SVC diesmal zum Verhängnis. Nach schnellem Umschalten gelang es Ulli Günthner zwar noch, den ersten Versuch abzublocken. Beim zweiten Versuch war er dann allerings machtlos und so fuhren die Lubolzer am Ende einen verdienten und relativ ungefährdeten Auswärtssieg ein.

 

ms

 

7. Spieltag: Lok Calau – SV Calau 1:0 (1:0)

 

SV Calau AH: Michael Lüer; Andre Warchold, Frank Raschick (Sven Hagemeister), Uwe Weßnick; Andreas Trehkopf (Henrik Cecelka), Steffen Schäfer (C), Lothar Thierbach (Maik Peters), Maik Weichert (Axel Maltusch), Jürgen Holzendorf; Nils Thamm, Wilfried Hirschmüller

 

Zuschauer: 85

Schiedsrichter: Bernd Hammer (Zerkwitz)

Tore: 1:0 Thomas Strangfeld (2.)

 

Lok Calau begann das Altliga-Derby wie die Feuerwehr und lag bereits nach zwei Minuten in Front. Zwei Verteidiger des SVC ließen sich an der Außenlinie austanzen und die genaue Flanke verwertete Thomas Strangfeld per schöner Direktabnahme. Die Heimelf drückte weiterhin auf das Tempo und kam noch zu einigen aussichtsreichen Möglichkeiten im ersten Abschnitt. Diese wurde allerdings alle, zum teil leichtfertig, vergeben. Auf der anderen Seite hatten die Schwarz-weißen in 40 Minuten keine einzige Torchance zu verzeichnen.

Nach dem Wechsel bestimmte Lok weiterhin das Geschehen, ließ jedoch spielerisch jetzt deutlich nach. Wenn sich einmal Chancen ergaben, dann meist durch Distanzschüsse, welche entweder das Tor verfehlten oder vom guten Schlussmann des SV, Michael Lüer, vereitelt wurden. Und wie so oft im Fußball, hätte sich das ganze nach 52 Minuten fast gerecht. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld kam der Ball über Umwege genau vor die Füße von Lothar Thierbach, der es fertig brachte das Leder aus fünf Metern am praktisch leeren Tor vorbei zu schießen. So blieb es am Ende beim knappen, aber verdienten Sieg für das Heimteam.

 

ms

8.Spieltag: SV Calau - FSV Gr.Leuthen/Gröditsch 0:3 (0:2)

 

SV Calau AH: Michael Lüer (12.Ulrich Günthner); Hendrik Cecelka (44.Uwe Weßnick), Steffen Schäfer, Maik Weichert, Jürgen Holzendorf, Michael Glombik (48. Maik Peters), Nils Thamm, Sven Hagemeister (68.Dietmar Kelle), Wilfried Hirschmüller, Andre Warchold

 

Zuschauer: 20

Schiedsrichter: Herbert Rumposch (Calau)

Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Mario Feldner (4./HE; 11.; 55.)

Nach einer ansprechenden Leistung im Stadtderby letzte Woche, kam einen Tag vor Himmelfahrt der Meisterschaftskanidat aus Gr.Leuthen/Gröditsch in die Ziegelstraße nach Calau. Der Gast war nach der Niederlage der Vorwoche auf wiedergutmachung aus. Und so verlagerte sich das Spiel schnell in die Hälfte der Gastgeber. Es dauerte nicht lange da gab es Elfmeter für die Doppeldörfler. Nach einem Eckball wusste sich Andre Warchold nicht anders zu helfen als den Ball mit der Hand zuklären. Den fälligen Strafstoß verwandelte Mario Feldner zum 0:1. Der selbe Akteur war es auch der einen Freistoß zum 0:2 einschoss. Bei dieser Aktion verletzte sich SV-Keeper Michael Lüer und wurde durch Ulli Günthner ersetzt. SV Calau kam selten aus der eigenen Hälfte sollte aber bis zum Pausenpfiff kein weiters Gegentor bekommen. Dies änderte sich nach dem Seitenwechsel als wiederum Mario Feldner, nach einen langen Ball, mutterseelenallein vor Ulli Günthner auftauchte und locker das 0:3 erziehlte. Gr.Leuthen/Gröditsch hatte auch weiterhin mehr Spielanteile war jedoch im Abschluss zu ungenau. Und so blieb es beim 0:3 für die Gäste.

 

ts

9.Spieltag: SSV Lübbenau - SV Calau 4:1 (3:0)

 

SV Calau AH: Ulrich Günthner; Lothar Thierbach, Uwe Weßnick, Andre Warchold, Sven Hagemeister, Maik Weichert (Gerald Wildner), Jürgen Holzendorf, Dirk Luge, Wilfried Hirschmüller, Michael Lüer (Michael Glombik), Dietmar Kelle (Axel Maltusch)

 

Zuschauer:

Schiedsrichter: Hans-Peter Pfau (Lübbenau)

Tore: 1:0 Daniel Schützler; 2:0 Karsten Wellitz; 3:0 Angelo Horst; 4:0 Silvio Müller; 4:1 Maik Weichert

 

Der SSV zeigte sich die komplette Spielzeit überlegen. Nach 20 Minuten stand es nach Treffer von Daniel Schützler, Karsten Wellitz und Angelo Horst 3:0 . Der SV Calauspielte trotzdem gut mit, nur im Angriff haperte es wieder. Es geht einfach zu wenig Torgefahr von der SV-Offensive aus. Die Lübbenauer waren da zielstrebiger. In der 60.Minute erzielte Silvio Müller das 4:0. Weitere Tormöglichkeiten wurden anschließend vergeben. So kamen die nie aufsteckenden Gäste durch einen schönen Freistoß von Mike Weichert noch zum Ehrentor.

 

LR 

10.Spieltag: SV Calau - Eintracht Wittmannsdorf 2:1 (1:0)

 

SV Calau AH: Hagen Roblick; Uwe Weßnick, Dietmar Kelle, Steffen Schäfer, Sven Hagemeister, Jürgen Holzendorf, Lothar Thierbach, Nils Thamm, Maik Weichert (Maik Peters), Wilfried Hirschmüller, Andre Warchold

 

Zuschauer: 25

Schiedsrichter: Hans-Peter Pfau (Lübbenau)

Tore: 1:0, 2:0 Maik Weichert (17., 42.); 2:1 Dietmar Kaatsch (53.)

 

Gute Leistung bringt erste Punkte

 

Es ist vollbracht! Die Altliga der SV Calau konnte am vergangenen Freitag ihre ersten Punkte im Spieljahr 2012 einfahren, nachdem man über weite Phasen der Begegnung eine ansprechende Leistung ablieferte und mit teils sehenswerten Kombinationen ihre Zuschauer beeindruckte. Maik Weichert schloss nach 17 Minuten ein gutes Zusammenspiel über den rechten Flügel ab, nachdem sich Nils Thamm gegen seinen Gegenspieler behauptete und den Torschützen der Vorwoche bediente. Dieser schloss überlegt mit der Picke aus 15 Metern ab (17.). Kurz zuvor hatten die Gäste allerdings die große Möglichkeit, selbst in Führung zu gehen. Doch, genau wie wenige Augenblicke vor dem Halbzeitpfiff, bewarte der gute SV-Schlussmann sein Team vor einem Gegentreffer.
Im zweiten Durchgang waren keine zwei Minuten gespielt, da erhöhte der SV auf 2:0. Ausgangspunkt war wieder eine gelungene Kombination über die rechte Angriffsseite, als Mike Weichert erneut von Nils Thamm bedient wurde und überlegt einschob. Danach kontrollierte das Heimteam die Partie weiterhin, kam aber plötzlich durch ein schönes Solo von Dietmar Kaatsch noch einmal in Bedrängnis (53.). Mit viel Einsatz und ein wenig Glück rettete man das Ergebnis aber über die Runden.

 

ms

11.Spieltag: SG Walddrehna/Golßen - SV Calau 6:1 (3:1) 

 

SV Calau AH: Ulrich Günthner; Sven Hagemeister (Gerald Wildner), Wilfried Hirschmüller, Jürgen Holzendorf, Dietmar Kelle, Steffen Schäfer, Lothar Thierbach, Andre Warcholz, Maik Weichert, Uwe Weßnick, Michael Glombik (Axel Maltusch)

 

Zuschauer: 26

Schiedsrichter: Marcel Quiel (Golßen)

Tore: 3xOliver Zadow, Frank Pötschik, Jens Heinrich (SG Walddrehna/Golßen)

Jürgen Holzendorf (Calau)

 

Ihren dritten Platz untermauerte die Spielgemeinschaft mit diesem Erfolg gegen den Tabellenletzten. Dabei gelang dem dreifachen Torschützen Oliver Zadow nach nur 21 Sekunden schon der Führungstreffer und damit das schnellste Altligator der Saison. Calau war nach dem Sieg der Vorwoche zwar motiviert, aber gegen spielerisch gute Gastgeber. Nur Jürgen Holzendorf gelang das Ehrentor zum zwischenzeitlichen 3:1. In regelmäßigen erhöhte dan der Sieger durch Frank Pötschick, Jens Heinrich und Steffan Fege das Ergebniss auf 6:1.

LR

 

12.Spieltag: SV Calau - BW Lieberose 0:4 (0:2)

 

SV Calau AH: Ulrich Günthner (Michael Glombik); André Warchold, Lothar Thierbach, Wilfried Hirschmüller (Maik Peters), Jürgen Holzendorf, Michael Lüer, Steffen Schäfer, Maik Weichert, Dietmar Kelle, Sven Hagemeister, Uwe Weßnick

 

Zuschauer: 17

Schiedsrichter: Uwe Andryszak (Briesen)

Tore: 0:1 André Lehmann; 0:2,0:3 Ricardo Krüger; 0:4 Adriano Hille

 

Ein faires und ausgeglichenes Spiel sahen die Zuschauer in Calau. Was den Unterschied wieder einmal ausmachte, war die Harmlosigkeit von Gastgeber Calau vor dem gegnerischen Tor. Bis zum Strafraum sah alles nett aus, aber dann war es das auch schon. Lieberose agierte da viel entschlossener. André Lehmann besorgte das 0:1 und Ricardo Krüger nutzte einen weiteren Gegenangriff zum 0:2. Nun warteten die Blau-Weißen auf Konter und auf Fehler beim SV. Nochmals Ricardo Krüger sowie Adriano Hille machten den hohen Lieberoser Auswärtssieg perfekt.

LR

 

13.Spieltag: SKV Uckro - SV Calau 6:0 (3:0)

 

SV Calau AH: Maik Peters; Lothar Thierbach, Uwe Weßnick, Michael Glombik, Maik Weichert, Andreas Trehkopf, Jürgen Holzendorf (Hendrik Cecelka), Udo Weßnick, Gerald Wildner (Axel Maltusch), Steffen Schäfer, Frank Raschick

 

Zuschauer: 20

Schiedsrichter: nicht angtreten

Tore: 1:0 Dirk Sitschik; 2:0 ET; 3:0 Christian Druschke; 4:0 Dirk Sitschik; 5:0 Christian Druschke; 6:0 André Winter 

 

Nach der Vorwochenniederlage gegen das Tabellenschlusslicht wollte es Uckro diesmal besser machen. Die Mannschaft traf einen Gegner, der nicht die kämpferische Qualität vom vorangegangenen Sonntag hatte. Es entwickelte sich deshalb ein recht einseitiges Spiel. Uckro gab den Ton an und Dirk Sitschik, ein Eigentor der Calauer und Christian Druschke besorgten den 3:0-Halbzeitstand. Calau schaffte in der Offensive wenig und so war der Gastgeber-Erfolg nie gefährdet. Nochmals Dirk Sitschik, Christian Druschke und zum Schluss André Winter erhöhten das Ergebnis zum höchsten Saisonerfolg füt Uckro.

LR 

 

14.Spieltag: BW Straupitz - SV Calau 3:1 (2:1)

 

SV Calau AH: Ulrich Günthner; Lothar Thierbach, Uwe Weßnick, Holger Mudrick, Michael Glombik, Steffen Schäfer, Jürgen Holzendorf, Maik Weichert, Peer Kremin (Hendrik Cecelca), Hagen Roblick, Axel Maltusch 

 

Zuschauer: 50

Schiedsrichter: Hans-Peter Pfau (Lübbenau)

Tore: 1:0 Sten Fischer (3.); 1:1 Hagen Roblick (20.); 2:1 Hagen Melcher (38.); 3:1 Sten Fischer

 

In Straupitz war es die dritte Minute, als Sten Fischer zum 1:0 für Blau-Weiß einschoss. Eine gute spielerische Leistung wurde der SV Calau bescheinigt, doch zu viele Torchancen ließ das Team fahrläßig aus. Nur einmal jubelte Calau, als Hagen Roblick zum 1:1 ausglich (20.). Kurz vor der Halbzeit war dann Hagen Melcher zur Stelle und es stand 2:1 für Straupitz. Das 3:1 markierte wiederum Sten Fischer.

LR

 

15.Spieltag: spielfrei

 

16.Spieltag: SG Lübben - SV Calau 2:0 (1:0)

 

SV Calau AH: Ulrich Günthner; Uwe Weßnick, Lothar Thierbach, Andre Warchold, Udo Weßnick, Sven Hagemeister (Michael Glombik), Maik Weichert, Jürgen Holzendorf, Wilfried Hirschmüller, Michael Lüer (Axel Maltusch), Dietmar Kelle

 

Zuschauer:

Schiedsrichter: Frank Herschel (Lübben)

Tore: 1:0 Ralf Schwietzke (18.); 2:0 Karsten Langner (78.)

 

Obwohl es 80 Minuten nur Einbahnstraßenfußball zu sehen gab, tat sich die Spielgemeinschaft gegen das Schlusslicht schwer. Latte, Pfosten und ein prima SV-Keeper Uli Günthner verhinderten lange den Lübbner Führungstreffer. In der 18. Minute fiel dann doch das 1:0 durch den aufgerückten Verteidiger Ralf Schwietzke, der per Flachschuss vollendete. Eine aufopferungsvoll kämpfende Gäste-Mannschaft, welche in der Offensive kaum Akzente setzte, hielt das knappe Resultat bis zwei Minuten vor Schluss. Dann war es Karsten Langner, der zum 2:0 für seine Farben traf.

LR

 

17.Spieltag: SV Calau - BW Vetschau 0:3 (0:0)

 

SV Calau AH: Michael Lüer; Uwe Weßnick, Lothar Thierbach, Dietmar Kelle, Udo Weßnick, Jürgen Holzendorf (Michael Glombik), Dirk Luge (Maik Peters), Sven Hagemeister, Maik Weichert, Nils Thamm, Wilfried Hirschmüller

 

Zuschauer: 38

Schiedsrichter: Uwe Andryszak (Briesen)

Tore: 0:1 Matthias Jurisch (60.); 0:2 Torsten Gall (FE); 0:3 Alexander Brandt

 

Die Calauer knüpften an die gute Abwehrleistung der Vorwoche an, verengten geschickt die Räume und brachten immer wieder ein Abwehrbein dazwischen. Dazu erwischte der SV-Keeper noch einen hervorragenden Tag. Er brachte den Spitzenreiter fast zur Verzweiflung. Calau hatte sogar die beste Torchance in Halbzeit eins. Vetschau tat sich ganz schwer, seine spielerischen Vorteilein Erfolg umzusetzen. Bis zur 60. Minute hielt das Schlusslicht die Null. Dann machte Matthias Jurisch per Freistoß das 0:1. In den letzten Minuten erhöhten Torsten Gall (Strafstoß) und Alexander Brandt noch auf das schwer erkämpfte 0:3

LR 

 

18.Spieltag: SV Calau - RW Luckau 0:5 (0:1)

 

SV Calau AH: Michael Lüer; Uwe Weßnick, Lothar Thierbach, Dietmar Kelle, Udo Weßnick, Jürgen Holzendorf, Andreas Trehkopf, Sven Hagemeister, Michael Glombik, Wilfried Hirschmüller, Axel Maltusch

 

Zuschauer: 20

Schiedsrichter: Ulrich Pohlack (Calau)

Tore: 0:1,0:2 Heiko Genilke (29.); 0:3 Oliver Müller; 0:4,0:5 Marco Jähde

 

Aus Calau gibt es nicht viel neues zu berichten. So lange Kraft und Konzentration beim Tabellenschlusstlicht reicht und dem Gegner wenig Chancen gestattet werden, sieht alles sehr ordentlich aus. So war es auch diesmal. Luckau tat sich gegen das engmaschige Abwehrnetz eine lange Zeit schwer. Erst in der 29.Minute nutze Rot-Weiß-Spielmacher Heiko Genilke eine Möglichkeit zum 0:1. Die schnellen Tore nach der Pause von Heiko Genilke und Oliver Müller sorgten schon für die Entscheidung und ließen die Calauer Gegenwehr erlahmen. Dann machte Marco Jähde mit seinen beiden Toren den am Ende hohen und verdienten Auswärstssieg perfekt.

LR 

 

19. Spieltag: BW Lubolz - SV Calau 8:0

 

SV Calau AH: Ulrich Günthner; Holger Mudrick, Dietmar Kelle, Jürgen Holzendorf, Wilfried Hirschmüller, Maik Peters, Uwe Weßnick

 

Zuschauer:17

Schiedsrichter: Jochim Marcello (Lübbenau)

Tore: Denny Kußnick (4), Lutz Mietusch (2), Björn Weißbach, Steffen Albrecht

 

Mit nur sieben Akteuren fuhr der Tabellenletzte zum Spiel nach Lubolz. Die Personalnot bei den Calauern scheint riesengroß und in den nächsten Wochen haben sie noch ein volles Pogramm, dazu zwei Nachholspiele. Die Gäste waren aufgrund der Unterzahl von vornherein chancenlos. Die in Bestbesetzung antretenden Lubolzer legten los wie die Feuerwehr. Nach sechs Minuten stand es schon 3:0. Der Schiedsrichter Marcello Jochim kam mit dem Tore einschreiben gar nicht so schnell hinterher. In der 31. Minute fiel das 8:0. Wenig später verletzte sich ein Calauer Spieler und so brach der Referee das Spiel ab.

LR

 

20.Spieltag: SV Calau - 1.SV Lok Calau 0:4 (0:1)

 

SV Calau AH: Michael Lüer; Lothar Thierbach, Uwe Weßnick, Dietmar Kelle, Sfeffen Schäfer, André Warchold, Andreas Trehkopf (Michael Glombik), Jürgen Holzendorf, Sven Hagemeister, Maik Weichert, Hendrik Cecelka (Axel Maltusch)

 

Zuschauer: 40

Schiedsrichter: Mario Becker (Altdöbern)

Tore: 0:1 Thomas Strangfeld; 0:2 Peter Binger; 0:3 Enrico Ullrich; 0:4 Thomas Kaltschmidt

 

Gut erholt von ihrer vorwöchentlichen Schlappe in Lubolz zeigten sich die Gastgeber in diesem Calauer-Stadtderby. Die Lok-Elf hatte zwar die reifere Spielanlage und mehr Ballbesitz, doch auch die SV besaß gute Konterchancen. Aber das alte Lied beim Gastgeber hielt weiter an: Die SV erzielt einfach zu wenig Treffer. So kam Lok kurz vor dem Halbzeitpfiff zum 0:1 durch Thomas Strangfeld. Nach dem Wechsel erhöhte der spätere Sieger das Ergebnis durch Treffer von Peter Binger, Enrico Ullrich und Thomas Kaltschmidt auf 0:4. Den weiter munter mitspielenden SV-Kickern blieb der Ehrentreffer verwehrt.

LR 

 


 

 

21.Spieltag: FSV Gr.Leuthen/Gröditsch - SV Calau 3:0 (1:0)

 

SV Calau AH: Michael Lüer; Dietmar Kelle, Steffen Schäfer, Peer Kremin, Jürgen Holzendorf, Frank Raschick, Heinz Klauk, Andre Wachholz, Sven Hagemeister, Maik Peters

 

Zuschauer: 10

Schiedsrichter: Manfred Haarich (Lübben)

Tore: 1:0,2:0 Carsten Reinhardt; 3:0 Jürgen Marchewski

 

Das Tabellenschlußlicht aus Calau trat nur mit zehn Aktiven in Groß Leuthen an. Doch die dezimierte Mannschaft verkaufte sich gut . Wie immer versuchten die Calauer den Abwehrverband zu stärken und durch Konter zum Erfolg zu kommen. Letzteres gelang zwar selten, doch in der Abwehr kämpften die Fußballer aufopferungsvoll gegen Tore. Groß Leuthen/Gröditsch verstand es am Ende trotz der großen Überlegenheit nicht, einen höheren Sieg einzufahren. Mit 3:0 trennten sich die Sportler. Der lange verletzte Carsten Reinhardt trug sich dabei zweimal in die Torschützenliste ein. Den dritten Treffer erzielte Jürgen Marchewski.

LR 

 

22.Spieltag: SV Calau - SSV Lübbenau 0:6 (0:2)

 

SV Calau AH: Michael Lüer; Michael Glombik, Sven Hagemeister, Jürgen Holzendorf, Peer Kremin, Dietmar Kelle, Dirk Luge, Axel Maltusch, Steffen Schäfer, Maik Weichert, Uwe Weßnick

 

Zuschauer: 25

Schiedsrichter: Mike Gutke (Lübben)

Tore: 0:1 Dennis Halka; 0:2 Karsten Wellmitz; 0:3 Andre Wussack,;0:4,0:5 Birger Cecelka; 0:6 Angelo Horst(FE)

 

Das Schlusslicht traf auf ein starkes Lübbenauer Team, welches in der Offensive sehr flexibel agierte und so immer wieder für Gefahr sorgte. Durch Treffer von Dennis Halka, Karsten Wellmitz und Andre Wussack schossen sich die Gäste eine beruhigende Halbzeit-Führung heraus. Zwei Kontertore von Birger Cecelka entschieden das Spiel. Angelo Horst setzte mit seinem Elfmetertor den Schlusspunkt.

LR

 

23.Spieltag: Eintracht Wittmannsdorf - SV Calau 3:1 (2:1)

 

SV Calau AH: Michael Lüer; Uwe Weßnick, Lothar Thierbach, Dietmar Kelle, Sven Hagemeister, Andre Warchold (Andreas Trehkopf), Maik Weichert, Steffen Schäfer, Jürgen Holzendorf, Frank Raschick, Maik Peters (Gerald Wildner)

 

Zuschauer: 34

Schiedsrichter: Bernhard Plessow (Groß Lubolz)

Tore: 0:1 Maik Weichert; 1:1 Steffen Schulz; 2:1 Jan Ostwald; 3:1 Steffen Schulz 

 

Dieses Duell der Mannschaften amTabellenende war spielerrisch nicht überzeugend, doch der Wille war beiden Teams anzusehen. Die Gastgeber bemühten sich um einen vernüftigen Spielaufbau. Am oder im gegnerischen Strafraum waren sie aber zu harmlos. Die Calauer verlegten sich aufs Kontern und dies mit Erfolg. Maik Weichert gelang nach langer Erfolgslosigkeit der Führungstreffer für die SV (22.). Nun war die Eintracht noch mehr gefordert. Mit einem Freistoßtor brachte Steffen Schulz seine Elf ins Spiel zurück. Noch vor der Pause gelang Jan Ostwald nach einem langen Ball die Gastgeber-Führung. Die beste Zeit der Wittmannsdorfer nach Wiederbeginn brachte nicht das vorentscheidende 3:1. Die Calauer gaben nicht kleinbei, doch die Konter waren nun zu ungenau. So brachte das zweite Tor von Steffen Schulz die Entscheidung (72.).

LR  

 

24. Spieltag: SV Calau - SG Walddrehna/Golßen 0:0

 

SV Calau AH: Michael Lüer; Uwe Weßnick, Dietmar Kelle (Maik Peters), Steffen Schäfer, Lothar Thierbach, Miro Witczak, Maik Weichert, Nils Thamm, Hagen Roblick (Michael Glombik), Andre Warchold, Sven Hagemeister 

 

Zuschauer: 25

Schiedsrichter: Marko Kuba (Calau)

Tore: Fehlanzeige

 

Die Gastgeber waren sich nach der Begegnung nicht so richtig einig, ob sie einen Punkt gewonnen oder zwei Zähler liegen gelassen haben. Calau spielte eine prima erste Halbzeit und erarbeitete sich vier bis fünf sehr gute Tormöglichkeiten. Doch wie so oft war kein Vollstrecker zur Stelle. Nicht umsonst hat die Mannschaft erst sieben Saisonteffer auf dem Konto. Im zweiten Abschnitt war die Spielgemeinschaft Walddrehna/Golßen das aktiverer Team. Die Chancenvorteile lagen nun auf Seiten der Gäste. Aber ein gut aufgelegter SV-Keeper Michael Lüer rettete mit mehreren Paraden den Punkt.

LR

 

25.Spieltag: BW Lieberose - SV Calau 4:1 (1:0)

 

SV Calau AH: Andre Warchold; Lothar Thierbach (Maik Peters), Uwe Weßnick, Michael Glombik (Axel Maltusch), Peer Kremin, Andreas Trehkopf, Steffen Schäfer, Frank Raschick, Maik Weichert, Dirk Luge (Gerald Wildner), Hendrik Cecelka

 

Zuschauer: 

Schiedsrichter: Christopher Kleinod (Goyatz)

Tore: 1:0 Heiko Irrgang; 2:0 Kai Kossatz; 3:0 Ricardo Krüger; 3:1 Frank Raschick; 4:1 Bernd Noack

 

Schon in der zweiten Minute ging es turbulent zu. Lieberoses Torschützenbester Adriano Hille trat zum Foulstrafstoß an und setzte den Ball neben das Gehäuse. Von da an entwickelte sich eine recht raue und zerfahrene Partie. Viele Foulspiele zerstörten den Spielfluss. Torchancen ergaben sich aber trotzdem. Die meisten erarbeiteten sich die Lieberoser. Eine davon nutzte Heiko Irrgang zur 1:0-Pausenführung. Die Calauer hielten kämpferisch dagegen, gefährlich wurden sie aber selten. Blau-Weiß erhöhte dann durch Kai Kossatz und Ricardo Krüger auf 3:0. Frank Raschick erziehlte kurz vor Ende der Begegnung den Ehrentreffer für Calau, aber Bernd Noack stellte mit 4:1 den alten Abstand wieder her.

LR

 

26.Spieltag: SV Calau - SKV Uckro 1:0 (0:0)

 

SV Calau AH: Ulrich Günthner; Lothar Thierbach, Uwe Weßnick, Andre Warchold, Maik Peters (Sven Hagemeister), Steffen Schäfer (Axel Maltusch), Jürgen Holzendorf, Maik Weichert, Hendrik Cecelka (Udo Weßnick), Nils Thamm, Hagen Roblick (Michael Lüer)

 

Zuschauer: 58

Schiedsrichter: Ulrich Pohlack (Calau)

Tor: 1:0 Michael Lüer (79.)

 

Der Tabellenletzte wollte die Serie vernüftig zu Ende spielen und ging engagiert in die Partie. Calau erarbeitete sich ein Übergewicht und hatte Chancenvorteile. Die Uckroer bekamen das Match in der zweiten Hälfte besser in den Grif. Nun hatten sie deutliche Vorteile. Aber auch ihre Offensivabteilung vermochte daraus kein Kapital zu schlagen. So richteten sich alle schon auf torloses Endergebnis ein. In vorletzter Minute traf dann aber Calaus eigentlicher Torwart Michael Lüer, der diesmal als Feldspieler aufgeboten wurde, zum 1:0 und sorgte somit für großen Jubel in seinem Lager.

LR