Saison 2013

Ü50: 1. FC Frankfurt bei Landesbestenermittlung                                     nicht zu stoppen

Der Wanderpokal wechselt von Eberswalde nach Frankfurt

 

Der 1. FC Frankfurt/Oder hat am Sonnabend die Ü50-Landesbestenermittlung in Waltersdorf gewonnen. Im Finale setzte sich das Team gegen den SV Handwerk Wittstock mit 2:1 durch. Dritte wurden die Titelverteidiger vom FV Preussen Eberswalde.

Als Besten Spieler wählten die beteiligten Vereine und Schiedsrichter Mathias König vom 1. FC Frankfurt. Den Titel für den Beten Torhüter sicherte sich Günther Klemm vom SV Handwerk Wittstock. Am treffsichersten war Andreas Reischert aus Bad Saarow mit 5 Turniertoren.

Ein großes Dankeschön an den Ausrichter, RSV Waltersdorf 09, für eine gewohnt sehr gute Organisation!

SV-Spieler Wilfried Hirschmüller (l.) im Spiel gegen den späteren Sieger 1.FC Frankfurt/O.
SV-Spieler Wilfried Hirschmüller (l.) im Spiel gegen den späteren Sieger 1.FC Frankfurt/O.
Ergebnisse Gruppe A

SV Handwerk Wittstock

-

BW Hohen Neuendorf

1:1
SG Lübben -

1.FC Frankfurt/O

0:2

SV Calau

-

SV Handwerk Wittstock

0:3

BW Hohen Neuendorf

-

SG Lübben

1:0

1.FC Frankfurt/O

-

SV Calau

4:0

SG Lübben

-

SV Handwerk Wittstock

0:2

1.FC Frankfurt/O

-

BW Hohen Neuendorf

1:0

SV Calau

-

SG Lübben

0:1

SV Handwerk Wittstock

-

1.FC Frankfurt/O

0:0 

BW Hohen Neuendorf

-

SV Calau

6:0 

 

Abschluss-Tabelle:

Pl. Mannschaft Sp. Tore Pu.
1. 1.FC Frankfurt/O  4  7 : 0  10
2.

SV Handwerk Wittstock

 4  6 : 1   8
3.

BW Hohen Neuendorf

 4  8 : 2   7
4. SG Lübben  4  1 : 5   3
5.

SV Calau

 4  0 :14   0
 
Ergebnisse Gruppe B

Wacker 09 Ströbitz

-

SG Heinersdorf/Criewen

2:0
Preußen Bad Saarow -

RSV Waltersdorf 09

0:0

FV Preussen Eberswalde

-

Wacker 09 Ströbitz

0:0

SG Heinersdorf/Criewen

-

Preußen Bad Saarow

1:3

RSV Waltersdorf 09

-

FV Preussen Eberswalde

0:0

Preußen Bad Saarow

-

Wacker 09 Ströbitz

2:1

RSV Waltersdorf 09

-

SG Heinersdorf/Criewen

0:0

FV Preussen Eberswalde

-

Preußen Bad Saarow

2:1

Wacker 09 Ströbitz

-

RSV Waltersdorf 09

4:0 

SG Heinersdorf/Criewen

-

FV Preussen Eberswalde

0:5 

 

Abschluss-Tabelle:

Pl. Mannschaft Sp. Tore Pu.
1. FV Preussen Eberswalde  4  7 : 1  8
2.

Wacker 09 Ströbitz

 4  7 : 2  7
3.

Preußen Bad Saarow

 4  6 : 4  7
4. RSV Waltersdorf 09  4  0 : 4  3
5.

SG Heinersdorf/Criewen

 4  1 :10  1

 

1.Halbfinale

1.FC Frankfurt/O

-

Wacker 09 Ströbitz

3:1 n.9m
2.Halbfinale

FV Preussen Eberswalde

-

SV Handwerk Wittstock

2:3 n.9m

 

 

 

   

1.Überkreuz 3.A/4.B

BW Hohen Neuendorf

-

RSV Waltersdorf 09

2:0  SG

2.Überkreuz 4.A/3.B

SG Lübben

-

Preußen Bad Saarow

3:4 n.9m

 

 

 

   

Spiel um Platz 9

SV Calau

-

SG Heinersdorf/Criewen

6:5 

n.9m

 

 

 

 

 

Spiel um Platz 7

RSV Waltersdorf 09 -

SG Lübben

0:2

 SG
   

 

 

 

Spiel um Platz 5

BW Hohen Neuendorf -

Preußen Bad Saarow

0:1

 
   

 

 

 

Spiel um Platz 3

Wacker 09 Ströbitz -

FV Preussen Eberswalde

1:2

n.9m
   

 

 

 

Endspiel

1.FC Frankfurt/O -

SV Handwerk Wittstock

2:1

 

 

Bester Torschütze: Andreas Reischert (Bad Saarow, 5 Treffer)

Bester Spieler : Mathias König (Frankfurt)

Bester Torwart: Günter Klemm (Wittstock)

 

Endstand

1.1.FC Frankfurt/O

2.SV Handwerk Wittstock

3.FV Preussen Eberswalde

4.SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz

5.SV Preußen Bad Saarow

6.SV Blau Weiß Hohen Neuendorf

7.SG Lübben

8.RSV Waltersdorf 09

9.SV Calau

10.SG Heinersdorf/Criewen

 

Quelle: flb.de


SG Lübben ist neuer Ü50- Meister des Fußballkreises Spreewald

Die SG Lübben hat die Ü50- Meisterschaft des Fußballkreises Spreewald gewonnen. Fünf Mannschaften kämpften in Wittmannsdorf in Turnierform mit einer Spielzeit von 15 Minuten um den Titel. Drei Mannschaften zeigten von Beginn an, dass nur über sie der Turniersieg gehen wird. Rot-Weiß Luckau, die SG Lübben und der SV Calau spielten auf gutem Niveau. Luckau und der starke SV Calau hatten nach jeweils zwei Partien schon sechs Punkte auf dem Konto. Im direkten Duell gab es dann das einzige torlose Remis. Als im vorletzten Spiel die bis dahin ungeschlagenen Luckauer gegen die SG Lübben verloren, stand der Sv Calau kurz vor dem Turniersieg. Ein Erfolg im Abschlussspiel gegen die sich steigernden Gastgeber und mit zehn Punkten wäre das Team Meister geworden. Doch die Eintracht ließ sich nicht hängen und gewann ihr erstes Match. So war auf einmal die SG Lübben auf den Titelthron gerutscht. Die Zuschauer sahen einen prima fairen Wettkampf der „Alten Hasen“. Der neue Meister hatte mit Jürgen Marchewski auch den besten Torschützen in den eigenen Reihen. Gleich sieben Mal war er am Sonntagmorgen erfolgreich. Titelverteidiger Straupitz/Goyatz hatte an diesem Tag nicht die Qualität, um erneut ganz vorn mit dabei zu sein.

Ergebnisse:

SG Goyatz/Straupitz

-

SV Calau

0:2
Eintracht Wittmannsdorf -

SG Lübben

0:3

RW Luckau

-

SG Goyatz/Straupitz

2:0

SV Calau

-

SG Lübben

1:0

RW Luckau

-

Eintracht Wittmannsdorf

2:1

SG Goyatz/Straupitz

-

SG Lübben

2:4

SV Calau

-

RW Luckau

0:0

Eintracht Wittmannsdorf

-

SG Goyatz/Straupitz

2:2

RW Luckau

-

SG Lübben

0:2 

Eintracht Wittmannsdorf

-

SV Calau

3:1 

 

Abschluss-Tabelle:

Pl. Mannschaft Sp. Tore Pu.
1. SG Lübben  4  9 : 3  9
2.

SV Calau

 4  4 : 3  7
3.

RW Luckau

 4  4 : 3  7
4. Eintracht Wittmannsdorf  4  6 : 8  4
5.

SG Goyatz/Straupitz

 4  4 :10  1
Quelle: LR

SG Lübben ist Ü50-Hallenkreismeister

 

Team gewinnt Hallentitelkämpfe vor Rot-Weiß Luckau

Lübben. Die SG Lübben hat die dritten Altliga-Titelkämpfe der Ü50-Mannschaften gewonnen. Schon bald stellte sich heraus, dass die Vertretung von der SG Lübben und Rot-Weiß Luckau an diesem Abend den besten Fußball auf die Kunstfeldplattform bringen werden. So wurde das direkte Duell beider Teams auch das Spiel der Turnierentscheidung. Dabei hatten am Ende die Lübbener mit 2:0 die Nase vorn. Die anderen Mannschaften waren in etwa gleich spielstark. Deshalb entschieden schon Kleinigkeiten über Sieg oder Niederlage. So erkämpfe sich die sich immer mehr steigernde Spielgemeinschaft Straupitz/Goyatz am Schluss den Bronzerang.

Der Calauer Dietmar Kelle wurde bei der Siegerehrung als bester Torhüter ausgezeichnet. Der beste Spieler kam mit Bodo Pawlowski von der SG Straupitz/Goyatz. Heinz Klauck von SV Calau war mit seinen 73 Jahren nicht nur der älteste Spieler des Turniers, sondern auch Siegtorschütze für seine Mannschaft gegen Wittmannsdorf/Groß Leuthen. Torschützenkönig wurde der Luckauer Bernhard Peters. In den 15 Begegnungen gab es nicht eine Zeitstrafe. Lübben und Luckau vertreten den Fußballkreis Spreewald bei der Zwischenrunde zur Landesmeisterschaft, welche ebenfalls in Lübben ausgetragen wird.

Ergebnisse:
SG Lübben - SG Goyatz/Straupitz 2:2
SG Wittmannsdorf/Gr.Leuthen - BW Lubolz 1:1
SV Calau -
RW Luckau 0:2
SG Lübben - BW Lubolz 5:1
SG Goyatz/Straupitz - RW Luckau 2:8
SG Wittmannsdorf/Gr.Leuthen -
SV Calau 2:3
RW Luckau - SG Lübben 0:2
BW Lubolz -
SV Calau 2:1
SG Goyatz/Straupitz - SG Wittmannsdorf/Gr.Leuthen 1:0
BW Lubolz -

RW Luckau

2:3 

SG Wittmannsdorf/Gr.Leuthen -

SG Lübben

0:3

SV Calau -

SG Goyatz/Straupitz

0:0

RW Luckau

-

SG Wittmannsdorf/Gr.Leuthen

2:1 

SG Goyatz/Straupitz

-

BW Lubolz 

5:1 

SG Lübben 

-

SV Calau

4:0 

 

Abschluss-Tabelle:

Pl. Mannschaft Sp. Tore Pu.
1. SG Lübben  5 17: 3 13
2. RW Luckau  5 15: 7 12
3. SG Goyatz/Straupitz  5 10:11  8
4. SV Calau  5  4 :11  4
5. BW Lubolz  5  7 :15  4
6.

SG Wittmannsdorf/Gr.Leuthen

 5  4 :10  1
Quelle: LR