Die Serie begann für die Altherren der SV Calau wenig verheißungsvoll. Die ersten 5 Spiele gingen alle samt verloren und man fand sich, mit einem Torverhältnis von 0:32 am Ende der Tabelle wieder. Mit ein Grund für den schlechten Saisonstart war sicherlich auch die Tatsache das allein bis zum 3. Spieltag schon 21 verschiedene Spieler zum Einsatz kamen. Am 6. Spieltag gelang in Lübben (1:1) nicht nur der erste Saisontreffer sondern man konnte auch den ersten Punkt verbuchen. Von diesem Spieltag steigerte man sich stetig und sammelte bis zur Sommerpause insgesamt 13 Punkte. 

Die Rückrunde startete mit dem höchsten Saisonsieg gegen Wittmannsdorf (6:0), es folgten 6 Niederlagen am Stück. Danach fing sich die Mannschaft wieder und holte aus den letzten 6 Spielen noch 13 Punkte. Am Ende reichten die 29 Punkte für Platz 8 und damit 3 Plätze besser als in der Vorsaison! Das Torverhälnis beträgt 46:83, wobei  Torsten Künzel mit 26 Treffern weit über die Hälfte aller Tore erzielte. Die weiteren Torschützen sind David Messal (10), Miro Witczak (8), Lothar Thierbach und Andreas Trehkopf mit je einem. Insgesamt setzte Trainer Michael Glombik 29 Spieler ein. Die meisten Spiele absolvierte Sven Bundesmann (23) gefolgt von Jürgen Holzendorf (22) und David Messal (21).

Für einen ganz besonderen Rekord sorgte Altmeister Heinz Klauk, am 20.Spieltag in Luckau musste der 75-jährige noch einmal seine Töppen anziehen und wurde somit zum ältesten Altligaspieler der Altersklasse Ü35 überhaupt.

 

Das Ü50-Team wurde bei den Hallenkreismeisterschaften 3. Dort reite man sich hinter RW Luckau und der SG Straupitz/Goyatz ein.

Bei den Kreismeisterschaften kamen die SV Ältesten bis ins Finale und verloren erst im 9m Schießen gegen RW Luckau.