Saison 2014/2015



2.Kreisklasse FK Südbrandenburg
Pl. Mannschaft Sp.  S U  N  Tore Diff. Pu.
 1. SSV Lübbenau 18
15 1  2 72:24 +48 46
 2. SV Calau II
18
12 2  4 59:43 +16 38
 3. BW Kreblitz  18
11 4  3 63:26 +37 37
 4. GW Annahütte II
18
10 3  5 48:38 +10 33
 5. Alemannia Altdöbern II
18
10 2  6 47:29 +18 32
 6. BW Lieberose  18
 9 1  8 67:37 +30 28
 7. Vorwärts Crinitz II 18
 3 3 12 24:55  -31 12
 8. DJK Finsterwalde II
18
 4 0 14 28:66  -38 12
 9. Goyatzer SV II
18
 3 2 13 20:70  -50 11
10. Empor Hörlitz II
18
 1 6 11 22:62  -40  9

Torschützenliste
Pl. Name Mannschaft Tore
 1. Paul Freund SSV Lübbenau  32
 2. Dennis Glaeske SV Calau II  19
 3. Robin Mahr BW Lieberose   16
 4. Dirk Losensky BW Lieberose  14 
  Nils Herbig  BW Lieberose  14
 6. Philipp Stolarski SV Calau  12
 7. Steven Ernst BW Kreblitz  11
  Andre Reichelt  BW Kreblitz   11
 9. Steven Zureck  BW Kreblitz   9
10. Stefan Purtz BW Lieberose   8
  Christian Hütter  SSV Lübbenau    8

Spielerstatisik
Name Li-Sp Ein Aus Min Tore G G-R Rot
Manuel Jaensch 16 0 0 1440 6 1 0 0
Robert Rotsch 16 0 1 1424 7 0 0 0
Matthias Richter 16 3 5 1171 2 0 0 0
Ronny Schöneich 15 0 0 1350 0 3 0 0
Marten Wittek 15 2 9 993 2 1 0 0
Dennis Glaeske 14 1 0 1215 19 3 0 0
Sven Bundesmann 14 2 2 1098 0 1 0 0
Philipp Stolarski 12 0 0 1080 12 0 0 0
Marko Kuba 11 0 0 990 0 0 0 0
Levin Kowalewicz 10 0 0 900 0 0 0 0
Matthias Besse 10 1 0 855 0 0 0 0
Mike Stolarski  10 2 2 700 0 1 0 0
Benjamin Weßnick 8 1 6 483 0 0 0 0
Gordon Noack 6 1 1 457 0 0 0 0
Lothar Thierbach 6 5 0 154 0 0 0 0
Paul Völpel 5 0 0 450 0 0 0 0
Rene Rönnpagel 4 2 1 212 0 1 0 0
Tobias Michling 3 0 0 270 4 0 0 0
Sebastian Richter 3 0 0 270 3 0 0 0
Tom Schulz 3 2 0 150 0 0 0 0
Enrico Wegner 2 0 0 180 0 0 0 0
Matthias Krzyzanek 2 0 0 180 0 0 0 0
Steffen Schäfer 2 0 1 152 0 0 0 0
Torsten Künzel 2 1 0 116 2 0 0 0
Andre Kensa 2 1 1 91 0 0 0 0
Benjamin Dietrich 2 2 0 65 0 0 0 0
Andreas Schippan 1 0 0 90 0 0 0 0
Thomas Schippan 1 0 0 90 0 0 0 0
Martin Bräuer 1 0 0 90 0 0 0 0
Enrico Hausmann 1 0 0 90 0 0 0 0
Dennis Scheppan 1 1 0 18 0 0 0 0
Dietmar Kelle 1 1 0 8 0 0 0 0
Maik Peters 1 1 0 1 0 0 0 0

 


1.Spieltag: Goyatzer SV II - SV Calau II 3:5 (1:1)

 

Nach der langen Sommerpause ging es am 24.08.2014 nun auch für die zweite Männermannschaft wieder los. Dieses Mal rollte der Ball zum Auftakt auf dem Sportplatz in Goyatz. Das Spiel begann schleppend. Keiner wollte einen Fehler machen und so mussten zwei Kunstschüsse für die ersten Torerfolge auf beiden Seiten herhalten. Für die Schwarz-weißen traf einmal mehr der Torjäger von Dienst Dennis Glaeske. So ging es nach 45 Minuten mit einem gerechten 1:1 in die Pause. Nach dem Seitenwechsel legten die Gast-Elf los wie die Feuerwehr und führte schnell mit 2 Toren Differenz (48. Spielminute – Dennis Glaeske – 53. Spielminute – Manuel Jaensch). Ehe man sich versah bekam der Gastgeber einen berechtigen Foulelfmeter zugesprochen, welcher jedoch kläglich vergeben wurde. Als Robert Rotsch in der 68. Spielminute das vierte Tor für die Gäste schoss, schien das Spiel bereits gelaufen. Aber selbst in der zweiten Kreisklasse muss man bis zum Schluss aufmerksam sein. In der 70. und 78. Spielminute konnte die Heimelf nochmals das Ergebnis verbessern und schnupperten so nochmals am Punktgewinn. In der 88. Spielminute war es wieder einmal Dennis Glaeske der das Spiel mit seinen dritten Treffer am heutigen Tag für die Gäste endgültig entschied.

So spielt man mit breiter Brust am kommenden Sonntag als Tabellenführer das Derby gegen die Alemannen aus Altdöbern.

 

Goyatzer SV II: 1 Rene Hannuschke; 3 Jens Schirrschmidt, 4 Johann Ulrich, 5 Christian Guerke (ab 46.min 6 Marcus Feldner), 7 Hagen Buley (C), 8 Rico Hebler, 9 Ricardo Titze, 10 Dirk Griese (ab 46.min 11 Candy Krohn), 12 Wieland Ulrich, 16 Michael Wehlisch, 23 Alexander Zimmerling

 

SV Calau II: 1 Marko Kuba; 3 Mike Stolarski, 4 Gordon Noack, 5 Matthias Richter (ab 60.min 15 Marten Wittek), 6 Levin Kowalewicz, 7 Sven Bundesmann, 8 Philipp Stolarski, 9 Robert Rotsch (C), 10 Manuel Jaensch, 11 Dennis Glaeske, 13 Ronny Schöneich

 

Zuschauer: 35

Schiedsrichter: Frank Bohla

Tore: 0:1 Dennis Glaeske (7.); 1:1 Jens Schirrschmidt (26.); 1:2 Dennis Glaeske (48.); 1:3 Manuel Jaensch (53.); 1:4 Robert Rotsch (68.); 2:4 Johann Ulrich (70.); 3:4 Jens Schirrschmidt (78./FE); 3:5 Dennis Glaeske (88.)


2.Spieltag: SV Calau II - Alemannia Altdöbern II 1:0 (1:0)

 

Am 31.08.2014 stieg nun das Derby zwischen der zweiten Vertretung von Alemannia Altdöbern und der zweiten Mannschaften von SV Calau. Personal musste SV nur auf einer Position umstellen – für Matthias Richter kam heute Marten Wittek zu seinem Startelf ebüt für die SV II .
Auf schwierigem Geläuf auf Grund von Dauerregen waren beide Mannschaften von Beginn an um die Spielkontrolle bemüht. So dauerte es nicht lange bis Calau sich die erste Möglichkeit erspielte. Der Ball wurde auf der linken Angriffsseite mit einer guten Kombination zu Robert Rotsch gespielt, dieser hatte leider ein wenig Pech und so landete der Schuss leider nur an der Querbalken.
Kurz darauf konnte die Heimmannschaft dennoch jubeln - Dennis Glaeske stand Gold richtig und netzte zum umjubelten Treffer zum 1:0 ein (11. Spielminute) – bereits sein 4. Saisontreffer. Danach gab es einen Bruch im Spiel der Calauer und fortan spielten nur noch die Gäste aus Altdöbern. Phasenweise glich das Spiel einer Einbahnstraße auf das Tor an Calau. Altdöbern übernahm immer mehr die Spielkontrolle und spielte phasenweise richtig stark über die Außenspieler auf – auch die beiden Stürmer von Altdöbern waren immer gefährlich und so musste Calau auf der Hut sein um nicht den Ausgleich zu kassieren. 
Kurz vor der Pause nochmals eine Großchance für die Gäste aber der Stürmer scheiterte am gut aufgelegten Keeper der Heimelf. So ging ein mit einem etwas schmeichelhaften Ergebnis in der Halbzeit.
In der Halbzeit musste das Team um den Trainer Maik Peters personell umstellen – für den guten Libero Mike Stolarski rückte Matthias Beese ins Team. Dieser Wechsel hatte natürlich auch weitere Umstellungen im Spielsystem von Calau zur Folge.
In der zweiten Halbzeit nahm Altdöbern wieder das Heft des Handels in die Hand. Die Männer von Calau verlegten sich mehr und mehr auf ihr gutes Konterspiel aber die Angriffe hatten leider nicht den nötigen Erfolg. Und so kommt es wie es kommen musst – ein Gewühl in den Schlussminuten zwischen Sven Bundesmann und seinem Gegenspieler von Altdöbern im Strafraum bewertete der Schiedsrichter nicht als Strafstoß sondern lediglich als Zweikampf um den Ball. In dieser Aktion verletzten sich beide Spieler, sodass das Spiel kurz unterbrochen werden musste. Ein Spieler von Altdöbern hatte leider seine Emotionen nicht im Griff und leistete sich eine verbale Entgleisung gegenüber dem Schiedsrichter und wurde daraufhin vollkommen zu Recht des Feldes verwiesen. In den letzten Minuten verteidigte Calau aufopferungsvoll die Führung. Kurz daraufhin war es auch geschafft – nun heißt es innerhalb der letzten zwei Wochen: 6 PUNKTE und Tabellenplatz ZWEI.

Man muss nochmals die starke und geschlossene Mannschaftsleistung über die komplette Spielzeit erwähnen.

 

SV Calau II: 1 Marko Kuba; 3 Mike Stolarski (ab 46.min 14 Matthias Beese), 4 Gordon Noack (ab 55.min 4 Matthias Richter), 6 Levin Kowalewicz, 7 Sven Bundesmann, 8 Philipp Stolarski, 9 Robert Rotsch (C), 10 Manuel Jaensch, 11 Dennis Glaeske, 13 Ronny Schöneich, 15 Marten Wittek

 

Alemannia Altdöbern II: 12 Oliver Rex; 2 Jens Rudat, 3 Andrew Struck (C), 4 Denny Grimm, 5 Ben Zozmann (ab 46.min 17 Manuel Jenchen), 6 Toni Schwarz (ab 80.min Marian Hensel), 7 Daniel Jenchen (ab 68.min 8 Hannes Siegert), 9 Henrik Kaleve, 10 Jonny Jones Tschirnhorsky, 15 Robert Neumann, 18 Christian Noack

 

Zuschauer: 26

Schiedsrichter: Hans-Peter Pfau

Tor: 1:0 Dennis Gläske (35.)

Rot: Jens Rudat (Altdöbern) (90.)


3.Spieltag und 4.Spieltag: spielfrei


5.Spieltag: GW Annahütte II - SV Calau II 3:3 (1:3)

 

Punktgewinn in Annahütte

 

Am letzten Sonntag stand nun das erwartet schwere Auswärtsspiel bei SV Grün-Weiß Annahütte II auf dem Programm.
Auf einem hervorragenden Geläuf und bei sonnigem Wetter, konnte der Ball nach drei Wochen Pause für Calau wieder rollen.
Man versuchte durch einfache Kombinationen ins Spiel zu finden – dieses wurde durch das starke Pressing der Heimmannschaft gut unterbunden.
In den ersten zehn Spielminuten beherrschte Annahütte das Spielgeschehen nach Belieben und versuchte durch gut vorgetragene Doppelpässe zum Torerfolg zu kommen.
In der 5. Spielminute konnte sich der Gäste-Keeper Marko Kuba mit einer wunderbaren Parade auszeichnen als er im 5-Meter-Raum einen Ball noch klären konnte.
In der 10. Spielminute war der Druck der Gästemannschaft dann leider doch zu hoch – über die rechte Seite wurde ein Angriff wunderbar vorgetragen und der Ball fand im hohen Bogen den Weg ins Ziel – hier muss man den Torwart von Calau eine Mitschuld zu sprechen, da er sich zu weit vor seinem Gehäuse befand.
Danach kam Calau immer besser ins Spiel. In der 20. Spielminute konnte sich Philipp Stolarski nach einem wunderbaren Freistoß in die Torschützenliste eintragen. Bei dem Freistoß hat buchstäblich kein Blatt mehr zwischen Pfosten und Ball gepasst. In der 22. Spielminute wurde Sebastian Richter von Manuel Jaensch mustergültig am Strafraum angespielt und schob überlegt zur Führung für die Gäste ein. Danach verflachte die Partie ein wenig und Annahütte kam wieder besser ins Spiel. Einige gute Tormöglichkeiten der Heimelf blieben an der vielbeinigen Abwehrreihe der Calauer um Libero Levin Kowalewicz hängen und fanden so nicht ihren Weg ins Ziel.
Kurz vor dem Pausentee war es wieder Philipp Stolarski, der durch eine wunderbare Vorlage von Sebastian Richter über den rechten Flügel geschickt wurde, den Torwart eiskalt umkurvte und zum 1:3 einschob.
So ging man mit einer etwas schmeichelhaften Führung in die Pause.
Nach der Pause begann Annahütte recht druckvoll und versuchte schnell den Anschlusstreffer zu erzielen. Die Mannschaft um Trainer-Rückkehrer Steffen Schäfer versuchte sich mehr und mehr im Konterspiel, aber die Angriffe wurden phasenweise zu blind bzw. unkonzentriert zu Ende gespielt und so musste man das ein oder andere mal den Weg nach Hinten antreten.
In der 60. Spielminute kam Annahütte zum mittlerweile verdienten Anschlusstreffer – der Mittelfeldspieler der Heimmannschaft konnte durch drei Verteidiger der Gäste nicht gestoppt werden und schob überlegt ins lange Eck ein. Nun begann bei Calau nochmals das Zittern – die sichere Halbzeitführung war dahin und noch 30 Minuten zu spielen.
Das letzte und auch kurioseste Tor des Tages gelang der Heimmannschaft (72. Spielminute) – Levin versuchte den Ball aus dem Strafraum zu klären und schoss seinen Gegenspieler den Ball an den Kopf und der „Kopfball“ fand seinen Weg ins Tor der Gäste.
Die letzten knapp 20 Minuten versuchten beide Mannschaften nochmals den entscheidenden Treffer zu erzielen, aber beide Teams scheiterten an der jeweiligen Verteidigung.
Als Fazit zu diesem Spiel kann man nur sagen: ein Punktgewinn, wenn man das ganze Spiel betrachtet aber eine tolle Mannschaftsleistung der Zweeten.

 

GW Annahütte II: 1 Kevin Krining (C); 2 Roger Wachtel, 3 Rene Kaminski, 5 Denny Kittner, 6 Lars Müller (ab 46.min 16 Lars Gottschalk), 7 Manuel Kresse, 8 Tom Fischer (ab 62.min 13 Guido Höhne), 10 David Prasse, 11 Silvio Lettow, 12 Florian Fröschke, 14 Philipp Prasse

 

SV Calau II: 1 Marko Kuba; 3 Gordon Noack, 4 Ronny Schöneich, 5 Levin Kowalewicz, 6 Matthias Richter, 9 Tom Schulz, 10 Manuel Jaensch, 11 Robert Rotsch (C), 14 Sebastian Richter, 15 Marten Wittek (ab 85.min 7 Sven Bundesmann), 17 Philipp Stolarski

 

Zuschauer: 20

Schiedsrichter: Günter Baer

Tore: 1:0 David Prasse (9.); 1:1 Philipp Stolarski (20.); 1:2 Sebastian Richter (22.); 1:3 Philipp Stolarski (45.); 2:3 Denny Kittner (60.); 3:3 Rene Kaminski (72.)


6.Spieltag: SV Calau II - DJK Finsterwalde II 5:2 (3:1)

 

Calau lässt nichts anbrennen 

Gegen die zweite Vertretung der DJK Finsterwalde gelang der Zweiten ein optimaler Start, als Angreifer Sebastian Richter sein Team schon nach fünf Minuten mit 1:0 in Führung schoss. In der Folge begegneten sich beide Teams weitestgehend auf Augenhöhe, wobei das Niveau der Partie überschaubar blieb. Als sich SV-Keeper Matthias Beese bei einer Hereingabe verschätzte, kamen die Gäste zum Ausgleich (18.).

Bis zur Pause schaffte es keine der beiden Mannschaften, sich wirklich in den Vordergrund zu spielen, doch Tobias Michling bescherte seinen Farben trotz alledem eine beruhigende Halbzeitführung. Zunächst verwandelte er einen an Sebastian Richter verursachten Foulelfmeter sicher im rechten oberen Eck (30.), ehe er fast mit dem Pausenpfiff eine Direktabnahme sehenswert unter der Latte versenkte.


Dieser Zwei-Tore-Vorsprung gab den SV-Kickern viel Sicherheit für den zweiten Durchgang, denn dort hatte man die Begegnung voll im Griff - einziges Manko war die unzureichende Chancenauswertung. Zu zwei weiteren Treffern reichte es dennoch. Sebastian Richter nutzte in Minute 70 einen dicken Patzer eines DJK-Verteidigers und schob cool zum 4:1 ein. Fünf Minuten vor Ultimo krönte Philipp Stolarski seine gute Leistung mit einem Treffer, als er nach einem schönen Solo etwas glücklich per Kopf erfolgreich war. Den Schlusspunkt setzten die Gäste zwei Minuten später mit einem verwandelten Handelfmeter zum 5:2.

Im zweiten Heimspiel gelang der Mannschaft somit der zweite Erfolg, durch den man sich in der Tabelle auf den dritten Rang verbesserte und dem Spitzenreiter Annahütte auf den Fersen bleibt.
Die nächste Begegnung bestreitet man wieder auf heimischem Rasen, wenn BW Lichterfeld II an der Ziegelstraße gastiert.

SV Calau II: 16 Matthias Beese; 4 Gordon Noack, 5 Matthias Richter (ab 90.min 18 Maik Peters), 6 Levin Kowalewicz, 8 Philipp Stolarski, 9 Sebastian Richter, 10 Manuel Jaensch, 11 Robert Rotsch (C), 12 Tobias Michling, 13 Ronny Schöneich, 15 Marten Wittek

DJK Finsterwalde II: 12 Tobias Lillienweiß; 2 Florian Hake (ab 83.min 13 Andy Siegfried), 5 Yves Schröter, 6 Stephan Herrmann, 9 Max Knoll, 10 Ronny Scherff (C), 15 Christian Walther, 18 Marcus Höhne, 19 Jan Lehinger, 24 Andre Scherff, 33 Ricardo Weber

Zuschauer: 26

Schiedsrichter: Gerhard Deckwar

Tore: 1:0 Sebastian Richter (5.); 1:1 Ronny Scherff (18.); 2:1, 3:1 Tobias Michling (30./FE, 44.); 4:1 Sebastian Richter (70.); 5:1 Philipp Stolarski (85.); 5:2 Ronny Scherff (87./HE)


7.Spieltag: SV Calau II - Vorwärts Crinitz II 2:0 (1:0)


Zwei Spieler gaben bei der Nachholpartie gegen Vorwärts Crinitz II ihr Debüt in der Männermannschaft von SV Calau. Benjamin Weßnick der vom TSV Missen in die Schusterstadt wechselte und Paul Völpel der aus dem Nachwuchs die Männermannschaft verstärken wird.

Die Partie war arm an Höhepunkten und es gab kaum Torraumszenen. Erst nach gut einer halben Stunde setzte sich Dennis Glaeske, mit viel Einsatz, gegen zwei Gegenspieler und dem Torhüter durch und schob zur Führung ein. Vorausgegangen war ein Pass in die Tiefe von Debütant Benjamin Weßnick. Mehr als harmlose Torabschlüsse auf beiden Seiten brachten beide Teams in Hälfte eins nicht zustande.

Die Gäste kamen besser aus der Kabine und erspielten sich leichte Feldvorteile. Die SV-Abwehr um Levin Kowalewicz ließ jedoch nichts zu. Es ergaben sich auch viele Konterchancen für die Hausherren, eine von diesen nutze dann Torsten Künzel, der von Dennis Glaeske perfekt bedient wurde, zum 2:0. Dies sollte auch die Vorentscheidung sein und außer einem Lattenknaller von Manuel Jaensch gab es keine nennenswerte Torabschlüsse.

Unterm Strich steht ein verdienter Heimsieg zu buche wodurch man weiter Anschluss an die Spitzenplätze der Liga hält.


SV Calau II: 16 Matthias Beese; 4 Levin Kowalewicz, 5 Marko Kuba, 6 Enrico Wegner, 9 Robert Rotsch (C), 10 Manuel Jaensch, 11 Dennis Glaeske, 12 Paul Völpel, 13 Andre Kensa (ab 56.min 7 Sven Bundesmann), 14 Bejamin Weßnick (ab 65.min 2 Matthias Richter), 15 Marten Wittek (ab 65.min 8 Torsten Künzel)


Vorwärts Crinitz II: 1 David Krause; 2 Manuel Reimann (ab 57.min 12 Marcus Kupsch), 3 Frank Gronauer (ab 54.min 10 David Reichwald) , 4 Toni Müller, 6 Jörg Lauschke (ab 64.min 8 Philipp Schorten), 7 Lars Schulz, 9 Christopher Porsche, 11 Martin Krüger, 13 Jeffry Hoigk, 14 Björn Richter, 15 Mathias Harke


Zuschauer: 25

Schiedsrichter: Ulrich Pohlack

Tore: 1:0 Dennis Glaeske (27.); 2:0 Torsten Künzel (72.)


8.Spieltag: spielfrei


9.Spieltag: SV Calau II - BW Lieberose 3:2 (0:0)

 
Glücklicher Heimsieg 

Am 02.11.2014 kam es auf dem heimischen Geläuf zum Spiel der zweiten Mannschaft aus Calau und dem Gast aus Lieberose.Bereits vor dem Spiel stellte Steffen Schäfer seine Mannschaft auf einen unangenehmen Gegner ein und er sollte das ganze Spiel über Recht behalten.

Die Gäste spielten von Beginn an forsch nach vorne und erspielten sich so die ein oder andere gute Tormöglichkeit. Sie scheiterten entweder an der Defensive aus Calau oder an dem starken Keeper Matthias Beese. Die Heimelf versuchte sich im Konterspiel – dieses wurde aber zu schnell und unkonzentriert vorgetragen, so dass die wenigen Möglichkeiten zu fahrlässig genutzt worden. So ging es mit einem sehr schmeichelhaften Unentschieden, für den Gastgeber, in Pause.

In der Pause folgte dann eine Standpauke des Trainers, diese sollte ihre Wirkung nicht verfehlen. Kurz nach der Pause wurde das Spielgeschehen auf den Kopf gestellt. Philipp Stolarski und Dennis Glaeske sorgten mit ihren Treffern für eine vermeintlich komfortable Führung der Heimmannschaft.

Nach dem 2:0 versuchte sich Calau in der Verwaltung des Ergebnisses und schaltete den einen oder anderen Gang zurück. Das sollte sich aber als Fehler herausstellen. Lieberose versuchte nun einen schnellen Anschlusstreffer zu erzielen, da noch genügend Zeit auf der Uhr war. Ein flacher Freistoß und eine weitere Unachtsamkeit der Hintermannschaft wurden gnadenlos ausgenutzt und so stand es zur 80. Spielminute plötzlich 2:2.

Calau versuchte jetzt erneut nach vorne zu spielen und durch eine abgefälschte Flanke von Tobias Michling ging man wieder in Führung. Kurz nach dieser Aktion war dann auch Schluss und Calau stand als glücklicher Sieger fest.

Das ganze Spiel hätte unter diesen Umständen keinen Sieger verdient gehabt aber so bleibt weiterhin an den Spitzenteams aus Lübbenau und Kreblitz dran.

 

mk

 

SV Calau II: 16 Matthias Beese; 3 Gordon Noack; 4 Ronny Schöneich, 5 Marko Kuba, 6 Levin Kowalewicz, 7 Matthias Krzyzaenk, 8 Matthias Richter (ab 86.min 2 Mike Stolarski), 9 Tobias Michling, 11 Robert Rotsch (C), 15 Marten Wittek (ab 46.min 10 Dennis Glaeske), 17 Philipp Stolarski 

 

BW Lieberose: 1 Martin Schulze; 2 Martin Gorran (ab 55.min 12 Manuel Mahr), 3 Denny Müller, 5 Martin Haferkorn, 6 Florian Richter, 7 Dirk Losensky, 8 Florian Höft (C), 9 Stefan Purtz, 10 Robin Mahr, 11 Nils Herbig, 15 Michael Gorran

 

Zuschauer: 24

Schiedsrichter: Gerhard Deckwar

Tore: 1:0 Philipp Stolarski (50.); 2:0 Dennis Glaeske (52.); 2:1 Robin Mahr (80.); 2:2 Nils Herbig (85.); 3:2 Tobias Michling (88.)


10.Spieltag: SSV Lübbenau - SV Calau II 6:3 (6:0)

 

Die zweite Mannschaft erwischte beim Spiel in Lübbenau einen katastrophalen Start in die Begegnung und lag nach 25 Minuten bereits mit 0:6 in Rückstand. Während man selbst bis zur Halbzeit noch einige hochkarätige Chancen vergab steigerte man sich im zweiten Durchgang weiter und gab nie auf. Die Mannschaft kam so noch durch Dennis Glaeske (2) und Philipp Stolarski auf 3:6 heran, konnte die erste Saisonniederlage aber nicht mehr verhindern.

 

SSV Lübbenau: 1 Benjamin Scharf; 2 David Fischer, 3 Jan Alexiewicz, 4 Jens Gransow, 6 Paul Freund, 8 Andy Hoffmann (ab 46.min 7 Marcus Heuer), 9 Dennis Meyer, 10 Christian Hütter (C), 11 Patrick Wajnert, 13 Ivan Sertov, 14 Fabian Harms

 

SV Calau II: 16 Matthias Beese; 4 Ronny Schöneich, 5 Sven Bundesmann, 6 Levin Kowalewicz, 8 Matthias Richter (ab 58.min Mike Stolarski), 9 Dennis Glaeske, 10 Manuel Jaensch, 11 Robert Rotsch (C), 14 Sebastian Richter, 15 Marten Wittek (ab 48.min 3 Gordon Noack), 17 Philipp Stolarski

 

Zuschauer: 15

Schiedsrichter: Stefan Hoche

Tore: 1:0, 2:0 Paul Freund (1., 3.); 3:0 David Fischer (12.); 4:0 Christian Hütter (16.); 5:0, 6:0 Andy Hoffmann (21., 26.); 6:1 Philipp Stolarski (55.); 6:2, 6:3 Dennis Glaeske (78. ,85.)


11.Spieltag: SV Calau II - Empor Hörlitz II 7:1 (3:1) 

 

Die Zweete zeigte sich von der herben Niederlage beim SSV Lübbenau gut erholt. Zwar ging die zweite Mannschaft von Empor Hörlitz schon nach sieben Minuten in Führung, von dort an hatte die Truppe von Steffen Schäfer keine Probleme mehr. Dennis Glaeske sorgte bis zur Halbzeit mit einem lupenreinen Hattrick schon für eine sichere Führung. Zwischen der 51. und 58. Minute schraubten Philipp Stolarski mit zwei Treffern, Robert Rotsch und erneut Dennis Glaeske das Ergebnis auf 7:1, was auch den Endstand bedeutete.

 

SV Calau II: 16 Matthias Beese; 2 Mike Stolarski; 4 Ronny Schöneich, 5 Marko Kuba, 6 Matthias Krzyzanek, 7 Sven Bundesmann, 9 Dennias Glaeske, 10 Manuel Jaensch, 11 Robert Rotsch (C) (ab 75.min 8 Matthias Richter), 14 Philipp Stolarski, 15 Marten Wittek (ab 56.min 13 Andre Kensa)

 

Empor Hörlitz II: 23 Marco Recklies; 2 Mario Exner, 3 Steffen Brödemann, 4 Toni Winzer (ab 65.min 12 Danny Wedekind), 6 Daniel Luhm (C), 7 Dennis Scheunert, 8 Sylvio Gröger, 9 Mario Montwill (ab 74.min 14 Marcel Deckwerth), 10 Michael Merkle, 11 Christian Huffnagel, 13 Jan Gießmann (ab 46.min 16 Kai Lange)

 

Zuschauer: 10

Schiedsrichter: Hans-Peter Pfau

Tore: 0:1 Jan Gießmann (7.); 1:1, 2:1, 3:1 Dennis Glaeske (11., 24., 32.); 4:1 Philipp Stolarski (51.); 5:1 Dennis Glaeske (52.); 6:1 Robert Rotsch (55.); 7:1 Philipp Stolarski 58.)


12.Spieltag: BW Kreblitz - SV Calau II 9:2 (3:1)


Bei eisigen Temperaturen und böigen Wind kam die SV-Reserve mächtig unter die Räder. Der Gastgeber aus Kreblitz kam mit den Bedingungen sichtlich besser zu recht und fuhr einen ungefährdeten Heimsieg ein.

Kreblitz ging in Hälfte eins mit 3:0 in Führung ehe Robert Rotsch den 3:1 Anschlusstreffer erzielte, was auch gleichzeitig den Halbzeitstand bedeutete.

Im zweiten Abschnitt lief beim Gast gar nichts mehr zusammen und jeder Schuss der Kreblitzer landete im Gehäuse von Marko Kuba. Den letzten Treffer der Partie erzielte der Gast aus Calau durch Tobias Michling zum 9:2 Endstand.  


BW Kreblitz: 24 Mirko Dahmann; 2 Matthias Wegener, 3 Jens Richter, 5 Thomas Krolzig, 6 Maximilian Spruch, 7 Steven Zureck (ab 48.min 13 Marcel Schwarze), 8 Christoph Franke (C) (ab 60.min Christoph Wegener), 9 Steven Ernst, 10 Christhoph Wachholz, 11 Ronny Zemper, 14 Andre Reichel (ab65.min Partick Rose)


SV Calau II: 1 Marko Kuba; 2 Mike Stolarski, 4 Ronny Schöneich, 6 Tobias Michling, 7 Sven Bundesmann, 8 Matthias Richter, 9 Dennis Glaeske, 10 Manuel Jaensch, 11 Robert Rotsch (C), 14 Philipp Stolarski, 15 Steffen Schäfer


Zuschauer: 20

Schiedsrichter: Stefan Bues

Tore: 1:0 Steven Zureck (9.); 2:0 Steven Ernst (11.); 3:0 Andre Reichelt (25.); 3:1 Robert Rotsch (31.); 4:1, 5:1 Steven Zureck (52., 55.); 6:1 Thomas Krolzig (58./FE); 7:1 Marcel Schwarze (71.); 8:1 Christoph Wachholz (76.); 9:1 Marcel Schwarze (81.); 9:2 Tobias Michling (88.)


13.Spieltag: spielfrei


14.Spieltag: SV Calau II - Goyatzer SV II 5:0 (2:0)

 

Beim Spiel der Zweeten begannen beide Teams in Unterbesetzung, Calau schien damit gut klar zu kommen und führte bereits früh, durch Tore von Matthias Richter und Marten Wittek mit 2:0. Nach der Halbzeit füllte der Gastgeber die fehlenden Spieler auf und kam noch zu drei weiteren Treffern (Robert Rotsch, 2x Manuel Jaensch).

 

SV Calau II: 1 Matthias Beese; 2 Lothar Thierbach, 3 Mike Stolarski, 4 Ronny Schöneich, 5 Marko Kuba, 7 Sven Bundesmann, 8 Matthias Richter, 10 Manuel Jaensch, 11 Robert Rotsch (C), 15 Marten Wittek, 18 Enrico Wegner

 

Goyatzer SV II: 1 Benjamin Buschke; 2 Tino Schulze, 3 Marcus Feldner, 4 Christian Hübner, 5 Tobias Kath, 6 Enrico Richter, 7 Hagen Buley (C), 11 Rico Hebler, 16 Philip Titze

 

Zuschauer: 4

Schiedsrichter: Udo Horn

Tore: 1:0 Matthias Richter (6.); 2:0 Marten Wittek (8.); 3:0 Robert Rotsch (55.); 4:0, 5:0 Manuel Jaensch (85., 88.)


15.Spieltag: Alemannia Altdöbern - SV Calau II 0:2 (Sportgericht)


 Altdöbern hatte in dem Spiel einen unberechtigten Spieler eingesetzt.


16.Spieltag und 17.Spieltag: spielfrei


18.Spieltag: SV Calau II  - GW Annahütte 4:1 (1:1)

 

Calau ging mit dem ersten Angriff in Führung, bei einem Abpraller stand Matthias Richter goldrichtig und versenkte aus Nahdistanze. In der Folge hatte Philipp Stolarski zwei mal die Chance die Führung auszubauen, scheiterte jedoch. Dann wurde der Gast aus Annahütte stärker und kam zum Ausgleich. Nach der Pause startete der Gastgeber stark und ging durch Dennis Glaeske wieder in Front. Philipp Stolarski brachte mit seinem 2. Treffer die Heimelf endgültig auf die Siegerstraße. Marten Wittek stellte mit einer direkt verwandelten Ecke den Endstand her. 

 

SV Calau II: 16 Andreas Schippan; 2 Matthias Richter (ab 84.min 6 Rene Rönnpagel), 3 Ronny Schöneich, 4 Levin Kowalewicz, 5 Martin Bräuer, 7 Sven Bundesmann (ab 87.min 14 Benjamin Weßnick), 9 Robert Rotsch, 10 Manuel Jaensch (C), 11 Dennis Glaeske, 15 Marten Wittek (ab 71.min 13 Tom Schulz), 17 Philipp Stolarski

 

GW Annahütte II: 1 Kevin Krining; 2 Philipp Hesse, 3 Rene Kaminski, 4 Guido Höhne, 5 Roger Wachtel, 7 Daniel Perdoch (ab 86.min Konstantin Jurczyk), 9 Sven Obst, 10 David Prasse, 11 Manuel Fenger, 14 Phiipp Prasse, 15 Lars Gottschalk (ab 65.min 8 Matthias Haarig)

 

Zuschauer: 25

Schiedsrichter: Ulrich Pohlack

Tore: 1:0 Matthias Richter (8.); 1:1 Philipp Heese (25.); 2:1 Dennis Glaeske (60.); 3:1 Philipp Stolarski (60.); 4:1 Marten Wittek (70.)

 


19.Spieltag: DJK Finsterwalde - SV Calau II 0:3 (0:0)

 

Das Spiel begann schleppend und es gab kaum Chancen auf beiden Seiten. Erst gegen Mitte des ersten Durchgangs hatte Calau gute Einschussmöglichkeiten durch ihre Stürmer Glaeske und P.Stolarski. Allerdings wurden allesamt liegen gelassen. In der Calauer-Defensive ragte Verteidiger Levin Kowalewicz heraus, der alles abräumte. 

Anfang der zweiten Hälfte brachte Philipp Stolarski das Kunststück fertig den Ball aus 3m über das Tor zu schießen. Erst 12 Minuten vor Ende der Partie platzte der Knoten und Calau schoss noch 3 Tore (2xP.Stolarski, Glaeske). Am Ende stand ein verdienter Auswärtsdreier zu Buche. 

 

DJK Finsterwalde II: 1 Marcus Höhne; 2 Yves Schröter, 4 Andre Scherff, 5 Florian Hake (C), 6 Stephan Herrmann, 9 Florian Tausch, 10 Christian Walther, 13 Philipp Seliger, 15 Steve Franke (ab 70.min 19 Christopher-Richard Lehmann), 18 Jan Lehniger, 24 Daniel Wirgis

 

SV Calau II: 1 Thomas Schippan; 2 Matthias Richter, 3 Ronny Schöneich, 4 Levin Kowalewicz, 6 Rene Rönnpagel, 8 Mike Stolarski, 10 Manuel Jaensch (C), 11 Dennis Glaeske, 14 Benjamin Weßnick (ab 73.min 5 Dennis Scheppan), 15 Marten Wittek, 17 Philipp Stolarski

 

Zuschauer: 15

Schiedsrichter: Björn Wolter

Tore: 0:1, 0:2 Philipp Stolarski (78., 83.); 0:3 Dennis Glaeske (86.)


20.Spieltag: Vorwärts Crinitz II - SV Calau II 1:3 (0:1)

 

Im Nachholspiel bei Crinitz-Reserve Mannschaft gingen die Gäste aus Calau nach 10 Minuten in Front. Philipp Stolarski traf sicher vom 11 m-Punkt, voraus gegangenwar ein Foulspiel an Dennis Glaeske. In der Folge plätscherte die erste Hälfte vor sich hin. Erst nach dem Wechsel nahm die Partie wieder Fahrt auf, so erzielte der Gastgeber nach 52 Minuten den Ausgleich. Erst zum Ende der Begegnung konnte die Spielvereinigung aus Calau Kapital aus ihrer Überlegenheit schlagen. Dennis Glaeske sorgte mit seinem Treffer, acht Minuten vor dem Ende, für viel Jubel in seinen Reihen. Mit dem Abpfiff erzielte Torsten Künzel mit einer direkten Ecke das 1:3, was auch den Endstand bedeutete.

 

Vorwärts Crinitz II: 19 Helmar Stoppe; 2 Marcel Kupsch (ab 69.min 8 Philipp Antysiak), 4 Toni Müller, 5 Mathias Harke (C) (ab 64.min 3 Frank Gronauer), 6 Stephan Grunwald, 7 Lars Schulz, 9 Christopher Porsche (ab 57.min 10 Christian Jentzsch), 11 Jeffry Hoigk, 12 Philipp Schorten, 13 Martin Krüger, 14 Torsten Janke

 

SV Calau II: 1 Enrico Hausmann; 2 Matthias Richter, 3 Paul Völpel, 7 Sven Bundesmann, 8 Torsten Künzel, 9 Robert Rotsch, 10 Manuel Jaensch (C), 11 Dennis Glaeske, 14 Benjamin Weßnick (ab 88.min 18 Lothar Thierbach), 15 Marten Wittek (ab 49.min 6 Rene Rönnpagel), 17 Philipp Stolarski

 

Zuschauer: 46

Schiedsrichter: Daniel Kläge

Tore: 0:1 Philipp Stolarski (10./FE); 1:1 Philipp Schorten (52.); 1:2 Dennis Glaeske (82.); 1:3 Torsten Künzel (90.)


21.Spieltag: spielfrei


22. Spieltag: BW Lieberose - SV Calau II 8:3 (4:3)

 

Ohne etatmäßigen Torwart musste die Zweite bei BW Lieberose antreten. Top-Torjäger Dennis Gläske rückte erstmals zwischen die Pfosten und musste gleich 8 Mal hinter sich greifen. Obwohl die Gastgeber bereits nach 21 Minuten mit 3:0 führten, verkürzten Philipp Stolarski und Robert Rotsch (2) bis zur Pause auf 4:3. Im zweiten Abschnitt kassierte das Team weitere vier Treffer zum 8:3-Endstand.


BW Lieberose:  1 Martin Schulze; 3 Denny Müller, 4 Adriano Hille, 5 Martin Haferkorn, 6 Simon Bartusch, 7 Dirk Losensky, 8 Florian Höft (C), 9 Stefan Purtz, 12 Manuel Mahr, 13 Michael Goran (ab 68.min 10 Marian Mill), 14 Robin Mahr


SV Calau II: 1 Dennis Glaeske, 2 Matthias Richter, 3 Ronny Schöneich, 5 Mike Stolarski (ab 78.min 18 Lothar Thierbach), 6 Rene Rönnpagel (ab 74.min 15 Marten Wittek), 7 Sven Bundesmann, 8 Paul Völpel, 9 Robert Rotsch, 10 Manuel Jaensch (C), 14 Benjamin Weßnick (ab 51.min 13 Tom Schulz), 17 Philipp Stolarski


Zuschauer: 10

Schiedsrichter: Stefan Bues

Tore: 1:0, 2:0 Stefan Purtz (14., 19.); 3:0 Dirk Losensky (21.); 3:1 Robert Rotsch (28.); 3:2 Philipp Stolarski (30.); 4:2 Adriano Hille (42.); 4:3 Robert Rotsch (43.); 5:3 Robin Mahr (62.); 6:3 Dirk Losensky (85.); 7:3 Stefan Purtz (88.); 8:3 Adriano Hille (90.)


23.Spieltag: SV Calau II - SSV Lübbenau 3:4 (2:2)


Das absolute Spitzenspiel Zweiter gegen Erster stand in Calau auf dem Programm. Einen optimalen Start erwischte der Gastgeber, der in der zweiten Minute in Führung gehen konnte. Robert Rotsch bediente Dennis Glaeske mustergültig, der aus Nahdistanz einköpfte. Lübbenau schockte das wenig und konnte durch Paul Freund ausgleichen. Nun war wieder Calau am Zug und konnte durch Manuel Jaensch´s 16m-Schuss erneut in Führung gehen. Noch vor der Pause konnte Paul Freund erneut ausgleichen als er bei einem Abpraller zur Stelle war. Auch im zweiten Abschnitt sollten die 67 Zuschauer auf ihre Kosten kommen. So bekamen die Spreewaldstädter einen Elfmeter zugesprochen, allerdings jagte Stephan Hütter das Leder über das Tor. Zum ersten Mal in der Partie ging dann der Gast aus Lübbenau in Führung, wieder war Paul Freund der Torschütze. Dieses 2:3 hielt aber nur Sekunden, direkt nach dem folgenden Anstoß schlug Manuel Jaensch den Ball lang in den gegnerischen Strafraum wo sich Dennis Glaeske im Kopfballduell gegen drei Gegenspieler durchsetzte und den Ball im Tor unterbringen konnte. Dem 3:4 eine viertel Stunde vor dem Ende konnte Calau jedoch nichts mehr entgegen setzten. 


ts

 

SV Calau II: 16 Matthias Beese; 2 Matthias Richter, 3 Ronny Schöneich, 4 Mike Stolarski, 5 Marko Kuba, 7 Sven Bundesmann, 9 Robert Rotsch, 10 Manuel Jaensch (C), 11 Dennis Glaeske, 14 Benjamin Weßnick, 17 Steffen Schäfer (ab 63.min 18 Lothar Thierbach)

 

SSV Lübbenau: 1 Martin Reithmaier; 2 David Fischer, 3 Jan Aexiewicz, 4 Jens Gransow, 6 Paul Freund, 9 Dennis Meyer (C), 10 Marcel Huskobla (ab 80.min 7 Marcus Heuer), 11 Patrick Wajnert, 12 Stephan Hütter, 13 Ivan Serstov, 14 Fabian Harms

 

Zuschauer: 67

Schiedsrichter: Ulrich Pohlack

Tore: 1:0 Dennis Glaeske (2.); 1:1 Paul Freund (17.); 2:1 Manuel Jaensch (36.); 2:2, 2:3 Paul Freund (40., 64.);  3:3 Dennis Glaeske (64.); 3:4 Ivan Serstov (75.)


24.Spieltag: Empor Hörlitz II - SV Calau II 1:3 (0:1)

 

Das letzte Auswärtsspiel der Saison führte die Zweite zum Schlusslicht aus Hörlitz. Robert Rotsch brachte die Calauer nach elf Minuten in Führung, die von Manuel Jaensch nach 70 Minuten verdoppelt wurde. Torjäger Dennis Glaeske entschied die Partie in der Schlussphase endgültig, woran auch der Ehrentreffer der Hörlitzer nichts mehr änderte. Mit diesem souveränen Erfolg behauptet die Mannschaft den zweiten Platz vor Blau-weiß Kreblitz, die man in der kommenden Woche zum letzten Spiel empfängt.

 

Empor Hörlitz II: 23 Marco Recklies; 3 Mario Kuss, 4 Denny Ballat, 5 Marco Deckwerth (ab 40.min 16 Mathias Walz), 6 Daniel Luhn (C), 8 Sylvio Gröger (ab 70.min 14 Jan Gießmann), 9 Mario Montwill, 10 Manuel Keba, 11 Christian Hufnagel, 13 Tilo Brauer (ab 65.min 12 Kai Lange), 15 Toni Winzer

 

SV Calau II: 16 Matthias Beese; 3 Ronny Schöneich, 5 Marko Kuba, 6 Levin Kowalewicz, 7 Sven Bundesmann (ab 72.min 18 Lothar Thierbach), 8 Paul Völpel, 9 Robert Rotsch, 10 Manuel Jaensch (C), 11 Dennis Glaeske, 14 Benjamin Weßnick (ab 55.min 2 Benjamin Dietrich), 15 Marten Wittek (ab 83.min 13 Dietmar Kelle)

 

Zuschauer: 25

Schiedsrichter: Rene Hausmann

Tore: 0:1 Robert Rotsch (11.); 0:2 Manuel Jaensch (70.); 0:3 Dennis Glaeske (80.); 1:3 Mathias Walz (86./FE)


25.Spieltag: SV Calau II - BW Kreblitz 2:2 (2:1)

Große Freude herrschte am Sonntag bei der Zweiten. Mit dem 2:2-Unentschieden gegen den direkten Verfolger aus Kreblitz sicherte sich das Team einen Spieltag vor Saisonende den zweiten Platz und damit den Aufstieg in die 1. Kreisklasse. Die Kreblitzer Führung konnten Manuael Jaensch und Dennis Glaeske per Doppelschlag vor der Pause in eine Führung ummünzen. Der Ausgleich der Gäste per Foulelfmeter bedeutete den Endstand. Ein großes Kompliment und Glückwünsche an die Mannschaft, das Trainerteam und alle, die am Erfolg mitgewirkt haben!

 

SV Calau II: 16 Matthias Beese; 2 Matthias Richter, 3 Ronny Schöneich, 5 Marko Kuba, 7 Sven Bundesmann, 8 Paul Völpel, 9 Robert Rotsch, 10 Manuel Jaensch (C), 11 Dennis Gläske, 12 Benjamin Weßnick (ab 62.min 4 Benjamin Weßnick), 15 Marten Wittek (ab 90.min 18 Lothar Thierbach)

 

BW Kreblitz: 24 Mirko Dahmann; 2 Matthias Wegener, 3 Jens Richter, 5 Thomas Krozlig, 8 Christoph Franke (C), 9 Steven Ernst, 10 Christoph Wachholz, 11 Ronny Zemper, 12 Oliver Sperr (ab 55.min 16 Thomas Beloch), 14 Andre Reichelt, 17 Maximilian Spruch (ab 70.min 6 Tobias Wachholz)

 

Zuschauer: 29

Schiedsrichter: Bernard Plessow

Tore: 0:1 Andre Reichelt (38.); 1:1 Dennis Glaeske (41.); 2:1 Manuel Jaensch (45.); 2:2 Thomas Krolzig (67./FE)


26.Spieltag: spielfrei