Saisonrückblick Altliga: Durchwachsene Serie auf Platz acht abgeschlossen

 

Zu Beginn der Altliga-Serie hatte die Spielvereinigung noch arge Besetzungsprobleme, so ging der Saisonstart gegen die TSG Lübbenau mit 0:4 verloren. Der erste Sieg wurde erst am fünften Spieltag in Wittmannsdorf eingefahren (1:0).

Bis zur Sommerpause folgten noch vier weitere Erfolge gegen SSV Lübbenau, SG Goyatz/Straupitz, Großräschen und Luckau.

Hinzu kamen noch Unentschieden gegen Uckro und Walddrehna sowie gegen Lok Calau. Das Ortsderby fand anlässlich der 90-Jahrfeier der Spielvereinigung vor 120 Zuschauern statt. 

Am Ende der Hinserie standen 18 Punkte zu Buche, was Platz acht bedeutete.

Auch die Rückrunde begann mit einer Niederlage. Bei der TSG Lübbenau trat man nur mit 10 Spielern an und musste sich denkbar knapp mit 1:2 geschlagen geben. Spätestens nach dem Sieg in Walddrehna (5:1), wo Torsten Künzel einen Vierter-Pack schnürte, war man wieder in der Erfolgsspur. Nach einer Siegesserie ließ man im Spiel gegen den Tabellenletzten SSV Lübbenau jedoch überraschend Punkte liegen und verlor mit 0:1.

Zum Ende der Serie blieben die Schwarz-Weißen drei mal ungeschlagen, womit in der Rückrunde eben so viele Punkte wie in der Hinrunde geholt wurden. Getrübt wurde die Rückserie von der schweren Verletzung von Lothar Thierbach im Spiel gegen Lübben.

 

In der Endabrechnung reichten die 36 erspielten Punkte zu Platz acht, bei einem Torverhätnis 36:39.

Mit den 39 Gegentreffern hatte man die drittbeste Abwehr der Liga. Zehn Mal ließ Torhüter Thomas Schippan keinen Treffer zu. Daheim wurden 20 Punkte geholt und auswärts waren es 16.

 

Trainer Michael Glombik setzte in den 26 Spielen 31 Akteure ein, von denen Sven Bundesmann und Maik Winkler mit 24 die meisten Einsätze hatten. Axel Maltusch kam bei einem Einsatz und 17 Minuten Spielzeit. Die häufigsten Auswechslungen fallen auf Jürgen Holzendorf mit zwölf, Michael Glombik führt die Statistik der Einwechslungen mit zehn an.

 

Am treffsichersten war - wie in der Vorsaison - Torsten Künzel mit 11 Treffern, ihm folgen Dennis Hille (8) und Miro Witczak (7). Sieben weitere Spieler konnten sich ebenfalls in die Torschützenliste einreien.

 

Die komplette Statistik sowie alle Spielberichte findet man hier.