Saison 2016/2017

 

2.Kreisklasse FK Südbrandenburg Staffel A
Pl. Mannschaft Sp.  S U  N  Tore Diff. Pu.
 1. BW Görlsdorf 18 15 0  3 56:19 +37 45
 2. SpVgg Raddusch 18 14 2  2 85:15 +70 44
 3. BW Kreblitz  18  9 0  9 33:35  - 2 27
 4. BW Lubolz II 18  5 5  8 28:42  -14 20
 5. SpG Jamlitz/Lieberose 18  4 6  8 20:37  -17 18
 6. SV Calau II 18  4 2 12 19:53  -34 14
 7. Eintracht Kasel-Golzig 18  3 3 12 21:61  -40 12

Torschützenliste
Pl. Name Mannschaft Tore
 1. Markus Adler GW Görlsdorf  22
 2. Kennth Hartmann SpVgg Raddusch  21
 3. Christian Mrose GW Görlsdorf  15
 4. Paul Kaussow SpVgg Raddusch  14
  Rico Mudra SpVgg Raddusch  14
 6. Nick Pospischil SpVgg Raddusch  13
 7. Colin Terno GW Görlsdorf   9
 8. Christoph Franke BW Kreblitz   8
 9. Jan Zobel SpVgg Raddusch   8
10. Martin Hentschel Eintracht Kasel-Golzig   6
  Paul Jahn BW Lubolz II   6
  Sebastian Schaar SpG Jamlitz/Lieberose   6

Spielerstatisik
Name Li-Sp Tore G G-R Rot
Ronny Schöneich 14 0 0 0 0
Marten Wittek 14 0 0 0 0
Matthias Richter 13 2 0 0 0
Matthias Besse 13 0 0 0 0
Sven Neczkiewicz 13 0 1 0 0
Janos Vecsey 12 2 0 0 0
Pascal Lüer 12 1 0 0 0
Luis Friebel 11 4 0 0 0
Robert Rotsch 11 0 1 0 0
Clemens Strangfeld 11 0 1 0 0
Benjamin Dietrich 10 0 0 0 0
Paul Völpel 10 0 3 0 0
Benjamin Weßnick 10 0 3 0 0
Denny Losse 10 0 3 0 0
Jochen Dienel 9 2 0 0 0
Kevin von Freyhold 7 1 0 0 0
Andreas Römer 7 0 1 0 0
Thomas Schulze 6 3 0 0 0
Philip Lüer 5 1 0 0 1
Tom Schulz 5 0 1 0 0
Philipp Stolarski 5 0 1 0 0
Rene Rönnpagel 4 1 0 0 1
Max Schulz 4 0 0 0 0
Levin Kowalewicz 4 0 0 0 0
Sven Bundesmann 3 0 0 0 0
Paul Thoran 2 1 0 0 0
Dirk Molks 2 0 0 0 0
Marko Kuba 2 0 1 0 0
Manuel Jaensch 1 1 0 0 0
Dennis Glaeske 1 0 0 0 0
Marcel Richter 1 0 0 0 0
Michael Scheppan 1 0 0 0 0
Tom Rieger 1 0 0 0 0
David Hauptmann 1 0 0 0 0

 


1.Spieltag: SV Calau II - BW Lubolz II 1:7 (0:5)

 

Eine herbe Niederlage kassierte die 2. Männermannschaft am ersten Spieltag. Mit nur elf Akteuren und ohne etatmäßigen Torhüter hatte man den Gästen aus Lubolz wenig entgegen zu setzen. Schon zur Pause führten Lubolzer mit 5:0 und erhöhten das Resultat bis zum Schlusspfiff auf 7:1 Manuel Jaensch erzielte kurz vor Schluss den Ehrentreffer für die Spielvereinigung. 

 

SV Calau II: 1 Robert Rotsch; 2 Matthias Richter, 3 Sven Neczkiewicz, 4 Ronny Schöneich, 5 Jochen Dienel, 6 Paul Völpel, 9 Marcel Richter, 10 Manuel Jaensch, 11 Philipp Stolarski, 14 Benjamin Weßnick, 15 Marten Wittek (C)

Trainer: Robert Rotsch

 

BW Lubolz II: 1 Marcel Rahm; 2 Christian Wassermann (ab 46.Min 15 Frank Beikirch), 3 Martin Figula (ab 56.Min 14 Robert Hafenmayer), 4 Simon Schwark, 5 Kevin Schrock, 6 Eric Noleppa, 8 Martin Henning (ab 66.Min 9 Adrian Noleppa), 10 Chris Kube, 11 Paul Jahn, 13 Martin Jurk, 16 Danny Kuniß

Trainer: Sebastian Schmidt

 

Zuschauer: 21

 

Schiedsrichter: Daniel Jakowski

 

Tore: 0:1 Paul Jahn (14.); 0:2 Martin Jurk (19.); 0:3 Danny Kuniß (21.); 0:4 Martin Jurk (28.); 0:5 Danny Kuniß (40.); 0:6 Kevin Schrock (71.); 0:7 Robert Hafenmayer (79.); 1:7 Manuel Jaensch (86.)


2.Spieltag: SpG Jamlitz/Lieberose - SV Calau II 1:0 (0:0)

 

 

Nach der deutlichen Heimniederlage der Spielvereinigung in der Vorwoche wollte man es bei Jamlitz/Lieberose besser machen. Dies gelang jedoch nur teilweise, ein gut aufgelegter Matthias Beese im SV-Tor hielt die Partie lange offen. Beim einzigen Treffer an diesem Tage war er machtlos und so verlor man knapp mit 1:0.

 

SpG Jamlitz/Lieberose: 1 Martin Schulze; 2 Sebastian Schaar, 3 Denny Müller, 4 Norman Grätz, 6 Veit Kaffke, 7 Filip Kupper, 8 Florian Höft (C), 9 Stefan Purtz, 10 Nils Herbig (ab 46.Min 5 Ramon Wellemsen), 11 Joel Deutschmann, 15 Florian Schaar (ab 30.Min 13 Steffen Pemsel)

Trainer: Veit Kaffke

 

SV Calau II: 1 Matthias Beese; 4 Ronny Schöneich (ab 35.Min 2 Matthias Richter), 5 Janos Vecsey, 7 Jochen Dienel (ab 25.Min 6 Clemens Strangfeld), 8 Philipp Stolarski (C), 10 Levin Kowalewicz, 11 Luis Friebel, 12 Sven Neczkiewicz, 13 Paul Völpel, 15 Marten Wittek (ab 30.Min 9 Andreas Römer), 17 Robert Rotsch

Trainer: Sven Bundesmann

 

Zuschauer: 23

 

Schiedsrichter: Frank Perko

 

Tor: 1:0 Sebastian Schaar (56.)


3.Spieltag: SV Calau II - LSV BW Görlsdorf 1:4 (0:2)

 

Am letzten Samstag waren die Blau-Weißen aus Görlsdorf zu Gast bei der zweiten Mannschaft des SV Calau. Bei hitzigen Temperaturen wollte man die Auswärtsniederlage der Vorwoche in Raddusch wieder wett machen.

So übten die Görlsdorfer von Spielbeginn an mächtig Druck auf das Tor des Gastgebers aus. Tobias Petschick hatte Sekunden nach dem Anpfiff bereits die erste Torchance. Sein Schuss ging jedoch über das Tor. Eine Minute später wehrte der Calauer Schlussmann einen wiederum von Tobias Petschick abgezogenen Ball zur Ecke ab. Den anschließenden Eckball köpfte Kapitän Markus Adler knapp über das Tor. In der 9. Minute scheiterte Christian Mrose am Torwart des Gastgebers. Bis zur 11. Minute konnten die Calauer das 0:0 halten. Dann war es aber soweit. Christian Mrose musste den Ball aus kurzer Distanz nur noch über die Linie drücken, nachdem Markus Adler den Ball gekonnt über den Calauer Torwart hinweg in Richtung Tor geköpft hatte. Nach dem Führungstreffer verloren die Blau-Weißen etwas an Offensivkraft. In der 21. Minute kamen die Calauer das erste Mal gefährlich bis in den Strafraum der Blau-Weißen. Keeper Eric Fraundörfer musste jedoch nicht eingreifen. In der 24. Minute passte Tobias Petschick mit Übersicht den Ball quer im Strafraum zum völlig freistehenden Christian Mrose, der fackelte nicht lange und vollendete zum 2-0. In der Folgezeit schafften es die Görlsdorfer nicht, die Führung auszubauen. Mehrere hochkarätige Tormöglichkeiten wurden vergeben. Teils lag es an der fehlenden Konzentration beim Torabschluss, teils reagierte der an dem Tage beste Calauer Spieler, Schlussmann Matthias Beese, sensationell. In der 42. Minute trafen die Calauer nach einem Abstimmungsfehler in der Görlsdorfer Hintermannschaft nur den linken Pfosten. Den Nachschuss klärten Danilo Weinhold und Eric Fraundörfer gemeinsam mit etwas Glück zur Ecke. Mit 2-0 für Görlsdorf ging es in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste Halbzeit mit einem Sturmlauf der Görlsdorfer. Den ersten Versuch von Christian Mrose in der zweiten Spielhälfte konnte der Calauer Torwart noch zur Ecke abwehren. Beim zweiten Versuch war auch er chancenlos. Nachdem Christian Mrose sich den Ball im Calauer Strafraum zurück erobert hatte, zog er nach einem kurzen Sololauf mit seinem starken linken Fuß aus 12 Metern ab und erhöhte auf 3-0 für Görlsdorf (47. Minute). Das Spiel schien entschieden. Aber anstatt die Führung auszubauen, brachten sich die Görlsdorfer durch einen Leichtsinnsfehler, den der Calauer Spieler Jochen Dienel in der 60. Minute zum 1-3 Anschlusstreffer nutzen konnte, aus dem Spielrhythmus. Nach einer kurzen „Erholungsphase“ erarbeiteten sich die Blau-Weißen eine Tormöglichkeit nach der anderen. Aber immer wieder scheiterte man am Calauer Schlussmann. In der 76. Minute war es Kapitän Markus Adler, der nach Vorarbeit von Christian Mrose überlegt zum 4-1 für Görlsdorf einschob. Kurz nach dem Tor dezimierten sich die Calauer durch eine Tätlichkeit selber. Damit war das Spiel endgültig durch für Görlsdorf.

Quelle: BW Görlsdorf

 

SV Calau II: 1 Matthias Beese; 2 Matthias Richter (ab 46.Min 11 Kevin von Freyhold), 3 Benjamin Dietrich, 4 Ronny Schöneich, 6 Clemens Strangfeld, 7 Jochen Dienel, 8 Benjamin Weßnick (C), 9 Andreas Römer, 12 Sven Neczkiewicz, 15 Marten Wittek, 17 Robert Rotsch (ab 46.Min 10 Rene Rönnpagel)

Trainer: Robert Rotsch

 

LSV BW Görlsdorf: 1 Eric Fraundörfer; 6 Maik Kubsch, 7 Silvio Pallmann, 8 Alexander Wolf, 9 Markus Adler (C), 10 Danilo Weinhold (ab 76.Min 11 Florian Lansky), 13 Robert Kochte, 15 Tino Schmidt (ab 88.Min 14 Lucas Pöthe), 16 Tobias Petschick (ab 53.Min Colin Terno), 17 Martin Mrose, 18 Christian Mrose

Trainer: Matthias Jähde

 

Zuschauer: 33

 

Schiedsrichter: Fred Terno

 

Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Christian Mrose (11., 24., 47.); 1:3 Jochen Dienel (60.); 1:4 Markus Adler (76.)

 

Rot: 78. Rene Rönnpagel (SV Calau)


4.Spieltag: spielfrei


5.Spieltag: SV Calau II - SpVgg Raddusch 0:8 (0:5)

 

Erstplatzierter gegen Tabellenletzter. Die Ausgangslage vor dem Spiel schien klar. Die Gäste aus Raddusch waren in der Partie gegen die zweite Mannschaft von SV Calau der klare Favorit und wollten wie in der Vorwoche einen hohen Sieg einfahren, um den Abstand auf Platz zwei zu vergrößern. Trainer Bautzer musste verletztungsbedingt auf Nick Lorenz und auch weiter auf René Weißhahn verzichten.

Die Gäste legten gewohnt offensiv stark los und wollten ein schnelles Tor erzielen. Die erste Chance ergab sich nach vier Minuten, doch der Ball ging knapp über das Calauer Gehäuse. Die Heimmannschaft stand hinten dicht und war darauf bedacht möglichst lange die Null zu halten.

In der 20. Minute war der Bann dann endlich gebrochen. Florian Saaro setzte sich auf der linken Seite durch, ließ den Calauer Verteidiger ins leere grätschen und brachte den Ball flach vor das Calauer Tor, wo Paul Kaussow knapp verpasste, aber am langen Pfosten stand Kenneth Hartmann der den Ball wieder zurück legte auf Kaussow der mit seinem 5. Saisontor das 0:1 markierte.

Nur sieben Minuten später landete der Ball zum zweiten Mal im Calauer Tor. Toni Jahn stand nach einem Freistoß von Florian Saaro komplett alleine vor dem Calauer Keeper und musste den Ball nur noch ins rechte Eck schieben.

Raddusch dominierte wie erwartet das Spiel und ließ kaum Torchancen zu. Etliche Großchancen ließen die Radduscher liegen und erst in der 39. Minute erhöhte Kenneth Hartmann auf 0:3, welcher nur zwei Minuten später mit einem hohen Ball über die Calauer Defensive die gestarteten Kaussow und Saaro sah und das 0:4 für Florian Saaro auflegte. Mit dem Halbzeitpfiff erhöhte Kaussow nach einer starken Flanke von Marc- Philippe Seiffert per Kopf auf 0:5.

In der zweiten Hälfte musste auch unser zweiter Kapitän Sebastian Weise verletzungsbedingt die Spielfeld verlassen und konnte von der Außenlinie das 0:6 von Paul Kaussow nach einem Eckball von Martin Schönfelder bejubeln (54.). Die Heimelf kommt nur durch weite Bälle des Keepers in die gegnerische Hälfte, aber auch dort bleiben die Calauer an der Radduscher Abwehr hängen. Raddusch arbeitet sich souverän aus der eigenen Hälfte nach vorn und erarbeitet sich zahlreiche Chancen. Eine dieser Chancen kann Paul Kaussow in der 65. Minute mit seinem vierten Tor an diesem Tage zum 0:7 veredeln. Etwas Pech hat Jan Zobel in der 84. Spielminute, der nach einer starken Flanke von der rechten Seite die Unterseite der Latte trifft und wembleymäßig auf dem Boden aufkommt. Der Schiedsrichter entscheidet jedoch auf kein Tor. Aber Zobel kann in der 89. Spielminute auch noch sein Tor erzielen. Nach einem scharfen flachen Freistoß von Martin Schönfelder kann der Calauer Torwart den Ball nur abprallen lassen und Jan Zobel steht an der richtigen Stelle und kann zum Endstand von 0:8 abstauben.

Quelle: SpVgg Raddusch

 

SV Calau II: 1 Matthias Beese; 2 Matthias Richter, 3 Benjamin Dietrich, 4 Ronny Schöneich (ab 46.Min 15 Marten Wittek), 6 Clemens Strangfeld (ab 27.Min 5 Janos Vecsey), 7 Jochen Dienel, 9 Andreas Römer, 10 Paul Thoran (C), 11 Luis Friebel, 12 Sven Neczkiewicz, 14 Bejamin Weßnick

Trainer: Sven Bundesmann

 

SpVgg Raddusch: 1 Chris Walter; 5 Paul Kaussow, 6 Jan Zobel, 7 Nick Pospischil, 8 Marc-Philippe Seiffert (ab 46.Min 12 Maximilian Liebig), 10 Martin Schönfelder, 14 Sebastian Weise (C) (ab 52.Min 2 Florian Müller), 15 Toni Jahn, 16 Florian Choschzick, 17 Kenneth Hartmann, 18 Florian Saaro (ab 46.Min 3 Jeremy Scheibe)

Trainer: Harald Bautzer

 

Zuschauer: 44

 

Schiedsrichter: Kay Herzberger

 

Tore: 0:1 Paul Kaussow (20.); 0:2 Toni Jahn (27.); 0:3 Kenneth Hartmann (39.); 0:4 Florian Saaro (42.); 0:5, 0:6, 0:7 Paul Kaussow (45.; 53.; 65.); 0:8 Jan Zobel (88.) 


6.Spieltag: Eintracht Kasel-Golzig - SV Calau II 0:4 (0:2)

 

Der Absteiger aus Kasel-Golzig hatte arge Personalsorgen und trat nur zu zehnt an. Auch Calau´s-Reserve hatte nicht allen Mann an Bord und musste beim Torhüter improvisieren - Marten Wittek stellte sich letztendlich zwischen die Pfosten. 

Durch die zahlenmäßige Überlegenheit spielte Calau mutig nach vorn und konnte nach 18 Minuten jubeln. Matthias Richter stand nach einer Flanke goldrichtig und brauchte nur noch den Fuß hinhalten. Nach 33 Minuten dann das 0:2, Andreas Römer schickte Philipp Storarski auf die Reise, dieser legt den Ball perfekt zu Luis Friebel der fackelt nicht lange und verwandelte eiskalt. Mit diesem Zwischenstand ging es in die Halbzeit.

Kurz nach Wiederanpfiff traf Janos Vecsey nur den Pfosten. Es dauerte bis zur 70.Minute ehe die Entscheidung fiel, nach einem Pass in den Rückraum hämmerte Matthias Richter den Ball aus 15 Metern ins linke obere Eck-0:3. Ein Solo-Lauf schloss Janos Vecsey mit einem Flachschuss zum 0:4 ab, was auch den Endstand bedeutete. Somit waren die ersten Punkte der Saison eingefahren.

 

 

Eintracht Kasel-Golzig: 1 Sebastian Hofmann; 2 Toni Lehmann, 3 Martin Hentschel (C), 4 Thomas Kubasch, 6 Max Paul Metzke, 8 Mohamed Hamudi Chehade, 10 Paul Pöschke, 12 Robert Walter, 14 Robert Bredernitz, 17 Kevin Knope

Trainer: Fred Schade

 

SV Calau II: 1 Marten Wittek; 2 Matthias Richter (ab 84.Min 15 Paul Völpel), 3 Benjamin Dietrich (C), 4 Ronny Schöneich, 6 Luis Friebel, 8 Sven Neczkiewicz, 9 Andreas Römer (ab 46.Min 7 Sven Bundesmann), 10 Philipp Stolarski, 11 Janos Vecsey, 12 Robert Rotsch, 14 Benjamin Weßnick

Trainer: Sven Bundesmann

 

Zuschauer: 39

 

Schiedsrichter: Daniel Kläge

 

Tore: 0:1 Matthias Richter (18.); 0:2 Luis Friebel (33.); 0:3 Matthias Richter (70.); 0:4 Janos Vecsey (79.)


7.Spieltag: SV Calau II - BW Kreblitz 0:2 (0:0)

 

Im letzten Spiel der 1.Spielrunde erwarteten die Schwarz-Weißen die Mannschaft aus Kreblitz. Calau hatte nach dem Sieg der Vorwoche viel Selbstvertrauen getankt und versteckte sich nicht. Wie schon so oft in der Saison fehlte vorn die Durchschlagskraft, dazu kamen zwei Fehler in der Abwehr-Arbeit und es stand 0:2 und die Hoffnung auf ein Punktgewinn waren dahin.

 

SV Calau II: 1 Dennis Glaeske; 2 Matthias Richter (C)(ab 46.Min 13 Rene Rönnpagel), 3 Robert Rotsch, 4 Ronny Schöneich, 5 Pascal Lüer, 6 Paul Völpel, 7 Sven Bundesmann, 8 Sven Neczkewicz, 9 Clemens Strangfeld (ab 42.Min 11 Janos Vecsey), 10 Marten Wittek, 14 Benjamin Weßnick

Trainer: Sven Bundesmann

 

BW Kreblitz: 24 Mirko Dahmann; 2 Martin Schober, 3 Jens Richter, 4 Marco Schimpfkäse, 7 Andre Reichelt (ab 42.Min 8 Christoph Franke), 9 Maximilian Spruch (ab 61.Min 6 Tobias Wachholz), 10 Christoph Wachholz, 11 Ronny Zemper, 13 Stefan Lungwitz, 16 Christoph Kopitz, 17 Philipp Battermann (ab 80.Min 18 Patrick Rose)

Trainer: Tobias Wachholz

 

Zuschauer: 16

 

Schiedsrichter: Ulrich Pohlack

 

Tore: 0:1, 0:2 Christoph  Franke (65., 80.)


8.Spieltag: BW Lubolz II - SV Calau II 0:0

 

Mit dem Zug machte sich die zweite Vertretung der SV Calau auf den Weg nach Lubolz. Das schlechte Ergebnis (1:7) aus dem Hinspiel galt es wieder gut zu machen. Das Trainergespann Bundesmann/Rotsch konnte aus dem Vollem schöpfen und stellte eine gut eingestellte Mannschaft auf dem Platz. Hinten standen die Schwarz-Weißen gewohnt sicher allerdings waren sie vorn auch wie gewohnt zu harmlos. So stand nach dem Abpfiff ein torloses Remis zu buche. Dies bedeutete man konnte mit einem Punkt im Gepäck die Rückreise per Bahn antreten. 

 

BW Lubolz II: 1 Alexander Pierau; 2 Christian Wassermann, 3 Martin Figula, 6 Erik Noleppa, 7 Robert Böhm (C), 8 Christopher Fest, 10 Chris Kube, 11 Lucas Seegert, 13 Martin Hening (ab 30.Min 9 Adrian Noleppa), 16 Robert Drewitz, 18 Paul Jahn

Trainer: Marcel Rahm

 

SV Calau II: 1 Matthias Beese; 3 Benjamin Dietrich (ab 20.Min 14 Benjamin Weßnick), 4 Ronny Schöneich, 5 Levin Kowalewicz, 6 Paul Völpel, 8 Sven Neczkiewicz, 9 Robert Rotsch, 10 Jochen Dienel, 13 Clemens Strangfeld (C) (ab 22.Min 11 Marten Wittek)(ab 60.Min 2 Matthias Richter), 15 Pascal Lüer, 17 Philipp Stolarski

Trainer: Sven Bundesmann

 

Zuschauer: 15

 

Schiedsrichter: Bernd Hammer

 

Tore: Fehlanzeige


9.Spieltag: SV Calau II - SpG Jamlitz/Lieberose 0:1 (0:1)

 

 Wie im ersten aufeinandertreffen siegte die Spielgemeinschaft Jamlitz/Lieberose denkbar knapp mit 1:0. Wieder hieß der einzige Torschütze Sebastian Schaar, der bereits nach 5 Minuten ins Calauer-Tor traf. Wiedereinmal schaften es die Schusterstädter nicht den Ball ins gegnerische Tor unterzubringen.

Die Sturmflaute hält nun bereits seit 281 Minuten an.

 

SV Calau II: 1 Matthias Beese; 2 Marko Kuba, 3 Benjamin Dietrich (ab 23.Min 15 Pascal Lüer), 4 Ronny Schöneich, 6 Paul Völpel (C), 8 Sven Neczkiewicz, 9 Andreas Römer (ab 46.Min 5 Denny Losse), 10 Janos Vecsey, 11 Luis Friebel, 12 Robert Rotsch, 14 Benjamin Weßnick (ab 46.Min 13 Clemens Strangfeld)

Trainer: Sven Bundesmann

 

SpG Jamlitz/Lieberose: 1 Martin Schulze; 2 Sebastian Schaar (ab 84.Min 6 Veit Kaffke), 3 Denny Müller, 4 Filip Kupper, 7 Enrico Kutzke, 8 Norman Grätz, 9 Stefan Purtz (ab 73.Min 14 Michael Goran), 10 Nils Herbig, 11 Joel Deutschmann (ab 78.Min 12 Ramon Wellemsen), 13 Steffen Pemsel, 15 Florian Schaar

Trainer: Dietmar Sieczka

 

Zuschauer: 12

 

Schiedsrichter: Hans-Peter Pfau

 

Tor: 0:1 Sebastian Schaar (5.)


10.Spieltag: LSV BW Görlsdorf - SV Calau II 3:0 (2:0)

 

 Görlsdorf löst Pflichtaufgabe 

 

 

Am heutigen Sonntag empfingen die Blau-Weißen aus Görlsdorf die zweite Mannschaft vom SV Calau.

Vor einer kleinen Zuschauerkulisse bestimmten die Gastgeber sofort das Spielgeschehen. In der 3. Spielminute versuchte es Kapitän Markus Adler. Sein Erster Torschuss ging aber über das Tor. In der 6. Minute verzog Christian Mrose völlig freistehend nach einer Unstimmigkeit in der Calauer Abwehr. Kurz darauf parierte SV-Schlussmann Matthias Beese einen Schuss von Markus Adler. In der 12. Minute brachte Christian Mrose nach einer schönen Vorarbeit von Tobias Petschick die Görlsdorfer mit 1-0 in Führung. Mit seinem schwächeren rechten Fuss ließ er dem Calauer Torwart aus 10 Metern keine Abwehrmöglichkeit. In der 15. Minute versuchte es Christian Mrose dann mit links und mit Gefühl. Der Ball landete aber auf dem Tornetz. In der 20. Minute landete ein Schuss vom Calauer Torwart direkt bei Tobias Petschick. Der sah, dass der Calauer Torwart zu weit vor seinem Kasten stand und schlänzte den Ball aus 20 Metern über den Torwart hinweg zum 2-0 für die Blau-Weißen ins lange Toreck. Die Görlsdorfer spielten überlegen, konnten aber an das Spielniveau aus der Vorwoche leider nicht anknüpfen. Das Kurzpassspiel war zu ungenau und für die Angriffe wurden die Außenspieler viel zu wenig eingesetzt. Die Görlsdorfer Hintermannschaft stand in der ersten Hälfte dagegen sehr gut. Die Calauer Angriffe wurden schon in der Mitte der eigenen Hälfte abgefangen. Der Görlsdorfer Schlussmann Eric Fraundörfer hatte bis zum Halbzeitpfiff einen ruhigen Tag.

Die zweite Hälfte begann mit einer Schrecksituation für die Görlsdorfer. Der erste gefährliche Angriff der Calauer an diesem Tag führte in der 46. Minute fast zum Anschlusstreffer. Der Ball landete aber genau am Lattenkreuz. Die Görlsdorfer Antwort auf diese Aktion kam schon im Gegenzug. Eine Eingabe von Markus Adler nutzte Christian Mrose zum 3-0 (47. Minute). Mit seinem starken linken Fuss vollendete er mit viel Übersicht. Im Anschluss scheiterte Markus Adler am besten Calauer Spieler, am Torwart Matthias Beese. Dann sank plötzlich das Spielniveau. Der Ball wurde viel zu schnell und ohne zu schauen nach vorn geschlagen. Richtige Spielzüge kamen nicht zu stande. Die Calauer machten es aber auch nicht besser. Somit war die Führung der Blau-Weißen niemals in Gefahr. In der 68. Minute scheiterte Florian Lansky mit einem strammen Freistoss am Calauer Torwart. Den anschließenden Eckball von Martin Mrose köpfte Markus Adler neben das Tor. Robert Kochte versuchte es in der 70. Minute mit einem Weitschuss. Sein Torschuss ging knapp über das Tor. In den letzten Spielminuten drückten die Blau-Weißen die Calauer Elf in die eigene Hälfte. Christian Mrose scheiterte zweimal in der 84. Spielminute mit seinen Schüssen am guten Calauer Schlussmann. Auch Markus Adler per Kopf in der 85. Minute und Martin Mrose per Flachschuss in der 89. Minute konnten den Calauer Torwart nicht mehr bezwingen. So blieb es am Ende beim hochverdienten 3-0 Heimsieg der Blau-Weißen über die zweite Mannschaft vom SV Calau. 

Spielbericht von Matthias Jähde

 

LSV BW Görlsdorf: 1 Eric Frauendorfer; 2 David Petsch, 6 Maik Kubsch, 7 Silvio Pallmann (ab 80.Min 15 Jens Pfeiffer), 9 Markus Adler (C), 10 Danilo Weinhold (ab 46.Min 8 Alexander Wolf), 11 Tobias Petschick (ab 35.Min 16 Florian Lansky), 13 Robert Kochte, 14 Farin Schaper, 17 Martin Mrose, 18 Christian Mrose

Trainer: David Hoffmann

 

SV Calau II: 1 Matthias Beese; 3 Benjamin Dietrich (ab 52.Min 2 Matthias Richter), 4 Ronny Schöneich, 5 Clemens Strangfeld (ab 25.Min 14 Benjamin Weßnick), 8 Sven Neckiewicz (C), 9 Jochen Dienel (ab 14.Min 6 Paul Völpel), 10 Janos Vecsey, 11 Luis Friebel, 13 Denny Losse, 15 Pascal Lüer, 17 Robert Rotsch

Trainer: Sven Bundesmann

 

Zuschauer: 30

 

Schiedsrichter: Gerd Folka

 

Tore: 1:0 Christian Mrose (12.); 2:0 Tobias Petschick (20.); 3:0 Christian Mrose (47.)


11.Spieltag: spielfrei


12.Spieltag: SpVgg Raddusch - SV Calau II 7:0 (3:0)

 

Die Rollenverteilung am letzten Spieltag vor der Winterpause in der Partie SpVgg Raddusch gegen die zweite Mannschaft von SV Calau war klar und Raddusch ging als Favorit in das Spiel. Im Tor mussten die Radduscher aufgrund der Verletzung des Stammkeepers Chris Walter umstellen und so stand Toni Jahn zwischen den Pfosten. Trainer Bautzer forderte einen deutlichen Sieg von der Mannschaft und so legte die Mannschaft mit voller Offensivkraft los.

Bereits nach 5 Minuten Spielzeit brachte Kenneth Hartmann die Radduscher in Führung und nur 5 Minuten später konnte Rico Mudra durch einen direkt verwandelten Eckball auf 2:0 erhöhen. Calau kam in der ersten Halbzeit zu keiner Tormöglichkeit, da die SpVgg frühzeitig den Gegner störte. Mit Rückenwind ging es munter weiter in Richtung des Calauer Tores und lediglich der Gästekeeper verhinderte weitere gute Einschussmöglichkeiten der Radduscher Offensive. Beim 3:0 war jedoch auch dieser machtlos. Nach einem Fehlpass stand Kenneth Hartmann alleine vor dem Calauer Torwart und legte den Ball auf Rico Mudra quer, der noch genügend Zeit hatte den Ball in Ruhe anzunehmen und diesen am Torwart vorbei ins linke Eck zu schieben. Das war auch gleichzeitig der Halbzeitstand. Trainer Bautzer forderte in der Halbzeit sich auf dem 3:0 nicht auszuruhen und auf weitere Tore zu drängen.

In der zweiten Halbzeit ging es somit wie gewohnt nur Richtung des Calauer Tores und Raddusch erspielte sich durch ein variables Offensivspiel viele Möglichkeiten. Kenneth Hartmann war es der mit seinem 13 Saisontor das 4:0 markierte. Raddusch, besonders Paul Kaussow, hatte allerdings ein ums andere Mal auch Pech, wo das Aluminium Tore verhinderte. Nach einem hohen Pass über die Gästeabwehr und einer starken Mitnahme von Jan Zobel erzielte dieser mit einem platzierten Schuss ins linke Eck das 5:0 (69.).

In den letzten beiden Spielminuten reihten sich auch noch Marc-Philippe Seiffert mit einem Abstaubertor nach erneuten Pfostenschuss von Kaussow und Nick Pospischil in die Torschützenliste ein.

Mit dem siebenten Treffer an diesem Tage pfiff Schiedsrichter Frank Schulz das Spiel pünktlich ab.

Damit erhöht sich die Torlosezeit der Calauer Reserve auf 461 Minuten.

Quelle: SpVgg Raddusch

 

SpVgg Raddusch: 1 Toni Jahn; 5 Paul Kaussow, 6 Jan Zobel, 7 Nick Pospischil, 8 Kenneth Hartmann, 9 Nick Lorenz (ab 55.Min 3 Markus Scharr), 10 Marc-Philippe Seiffert (ab 62.Min 15 Jeremy Scheibe, 11 Rico Mudra, 12 Maximilian Liebig, 14 Sebastian Weise (C), 17 Tobias Rösler

Trainer: Harald Bautzer

 

SV Calau II: 1 Matthias Beese; 2 Marko Kuba (ab 46.Min 11 Philipp Lüer), 3 Benjamin Dietrich (ab 69.Min 6 Tom Rieger), 4 Ronny Schöneich, 5 Clemens Strangfeld, 7 Sven Bundesmann, 10 Janos Vecsey (C), 13 Denny Losse, 14 Benjamin Weßnick, 15 Pascal Lüer, 17 Robert Rotsch

Trainer: Sven Bundesmann

 

Zuschauer: 42

 

Schiedsrichter: Frank Schulz

 

Tore: 1:0 Kenneth Hartmann (5.); 2:0, 3:0 Rico Mudra (10., 38.); 4:0 Kenneth Hartmann (64.); 5:0 Jan Zobel (69.); 6:0 Marc-Philippe Seifert (89.); 7:0 Nick Pospischil (90.)


13.Spieltag: SV Calau II - Eintracht Kasel-Golzig 4:3 (2:3)

 

Ein gelungenen Trainer-Einstand konnte Robert Baberka feierten. Im Kellerduell mit Kasel-Golzig wurde ein 4:3-Heimsieg eingefahren.

Bereits nach 5 Minuten erzielten die Schwarz-Weißen die 1:0 und damit endete die Torflaute nach 466 langen Minuten. Im Anschluss lief jedoch wenig zusammen und die Gäste drehten das Spiel und schraubten das Ergebnis auf 1:3 hoch. Thomas Schulze hielt mit seinem Tor, quasi mit dem Pausenpfiff, sein Team im Spiel.

Nach dem Seitenwechsel war es wieder Schulze der den Ausgleich erzielen konnte. Im Anschluss ging die Partie hin und her. Mit einem Fernschuss traf Philip Lüer, vier Minuten vor dem Ende, zum vielumjubelten Sieg.

 

SV Calau II: 1 Clemens Strangfeld; 2 Matthias Richter(ab 23.Min 3 Benjamin Dietrich(ab 46. 14 BenjaminWeßnick)), 4 Andreas Römer, 5 Philip Lüer, 6 Paul Völpel (C), 7 Ronny Schöneich (ab 55.Min 8 Tom Schulz), 9 Thomas Schulze, 11 Sven Neczkiewicz, 13 Denny Losse, 15 Marten Wittek, 16 Pascal Lüer

Trainer: Robert Baberka

 

Eintracht Kasel-Golzig: 1 Sebastian Hofmann; 2 Toni Lehmann, 3 Martin Hentschel (C), 4 Thomas Kubasch, 5 Marcel Noack, 7 Paul Hönicke, 8 Mohamad Chehade (ab 70.Min 17 Kevin Knope), 9 Patrick Gräbitz, 10 Paul Pöschke (ab 13.Min Michael Thoms), 13 Florian Bielack,18 Jeffrey Möder

Trainer: Fred Schade

 

Zuschauer: 18

 

Schiedsrichter: Ulrich Pohlack

 

Tore:  1:0 Pascal Lüer (5.); 1:1 Denny Losse (15./Eigentor); 1:2 Mohamad Chehade (29.); 1:3 Martin Hentschel (38.); 2:3, 3:3 Thomas Schulze (44., 52.), 4:3 Philip Lüer (86.)


14.Spieltag: BW Kreblitz - SV Calau II 0:3 (0:1)

 

Die Calauer Reserve war gut aufgelegt und spielte munter nach vorn. Nach 23 Minuten erzielte Thomas Schulze die verdiente Führung. Kreblitz war in der Folge um den Ausgleich bemüht jedoch zu harmlos. In der Schlussphase spielten die Gäste zwei blitzsaubere Konter zu Ende und erhöhten auf 0:3.

 

BW Kreblitz: 24 Mirko Dahmann; 2 Martin Schober, 3 Jens Richter, 7 Sven Forberger (ab 46.Min 4 Jens Richter), 8 Christoph Franke (C), 9 Maximilian Spruch, 10 Christoph Wachholz, 11 Ronny Zemper, 12 Oliver Sperr, 14 Philipp Battermann (ab 80. Min 8 Tobias Wachholz), 16 Christoph Kopitz

Trainer: Tobias Wachholz

 

SV Calau II: 1 Matthias Beese; 4 Ronny Schöneich, 6 Paul Völpel (C), 8 Tom Schulz, 9 Thomas Schulze (ab 87.Min 2 Matthias Richter), 10 Janos Vecsey, 12 Luis Friebel, 13 Denny Losse, 15 Marten Wittek (ab 60.Min Pascal Lüer), 16 Jochen Dienel, 18 Kevin von Freyhold (ab 43.Min 11 Max Schulz)

Trainer: Robert Baberka

 

Zuschauer: 26

 

Schiedsrichter: Uwe Andryszak

 

Tore: 0:1 Thomas Schulze (23.); 0:2 Luis Friebel (85.); 0:3 Janos Vecsey (87.)


15.Spieltag: BW Lubolz II - SV Calau II 3:2 (1:1)

 

Das zweite Mal in dieser Saison musste die SV-Reserve nach Lubolz reisen. Wieder einmal wurde die Strecke mit dem Zug zurückgelegt.

Es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. In der 25.Minute gingen die Gastgeber in Führung, doch quasi im Gegenzug markierte Jochen Dienel den Ausgleich. Mit dem Remis ging es auch in die Halbzeitpause.

Nach dem Wechsel gingen die Gäste in Front und dieses Mal antworteten die Blau-weißen mit dem Ausgleich. Als bei Calau wie so gegen Ende einer Partie die Kräfte schwanden konnte Lubolz sogar noch den Siegtreffer erzielen.

 

BW Lubolz II: 1 Lukas Klauck; 4 Simon Schwark, 6 Erik Noleppa, 7 Robert Böhm (C), 8 Christopher Fest, 10 Thomas Schade, 11 Lucas Seegert, 12 Marcel Rahm (ab 46.Min 9 Adrian Noleppa), 13 Nils Riedel (ab 30.Min 3 Martin Figula), 16 Robert Drewitz, 18 Paul Jahn

Trainer: Sebastian Schmidt

 

SV Calau II: 1 Matthias Beese; 3 Robert Rotsch, 5 Pascal Lüer, 8 Luis Friebel, 9 Jochen Dienel, 10 Janos Vecsey (C), 12 Kevin von Freyhold (ab 53.Min 2 Matthias Richter), 13 Denny Losse (ab 70.Min Rene Rönnpagel), 15 Marten Wittek, 17 Sven Nieczkiewicz, 18 Tom Schulz

Trainer: Robert Barberka

 

Zuschauer: 26

 

Schiedsrichter: Burkhard Löwenberg

 

Tore: 1:0 Paul Jahn (25.); 1:1 Jochen Dienel (26.); 1:2 Luis Friebel (70.); 2:2 Martin Figula (72.); 3:2 Lucas Seegert (83.)


16.Spieltag: SpG Jamlitz/Lieberose - SV Calau II 2:2 (0:1)

 

 Nach dem die Spielvereinigung aus Calau sich gegen Jamlitz/Lieberose schon zweimal mit 0:1 geschlagen geben musste, wollte man beim diesem Spiel nicht als Verlierer den Platz verlassen. Allerdings musste Trainer Robert Baberka auf zahlreiche Stammkräfte verzichten, dafür sprangen ein paar Spieler aus der Altliga in die Presche. Calau begann mit leichten Feldvorteil es dauerte jedoch bis zur 43.Minute ehe Paul Thoran eine seiner vielen Chancen zum 1:0 nutzen konnte. Dies war zugleich der Halbzeitstand.

Jamlitz/Lieberose kam nach einer Stunde zum Ausgleich. Von den zahlreichen Calauer-Fans stellte Rene Rönnpagel, per Kopf, den alten Abstand wieder her. Unter gütiger Mithilfe von Torhüter Matthias Beese konnte die Heimelf kurz vor dem Ende erneut ausgleichen. Wenigstens das Ziel das Spiel nicht zu verlieren konnte erreicht werden, bei besserer Chancenverwertung wäre aber auch ein Auswärtssieg möglich gewesen.

 

SpG Jamlitz/Lieberose: 1 Martin Schulze; 2 Sebastian Schaar, 3 Denny Müller, 5 Marcel Larz, 6 Veit Kaffke (ab 46.Min Dirk Losensky), 7 Enrico Kutzke, 8 Norman Grätz, 9 Stefan Purtz (ab 70.Min Michael Noack), 11 Joel Deutschmann, 12 Florian Höft (C), 15 Florian Schaar

Trainer: Dietmar Sieczka

 

SV Calau II: 1 Matthias Beese; 4 Dirk Molks, 7 Rene Rönnpagel (ab 80.Min 2 Matthias Richter), 8 Luis Friebel, 9 Philip Lüer, 10 Kevin von Freyhold, 11 Tom Schulz, 13 Denny Losse (C), 14 Paul Thoran, 15 Marten Wittek, 16 Levin Kowalewicz

Trainer: Robert Baberka

 

Zuschauer: 65

 

Schiedsrichter: Burkhard Löwenberg

 

Tore: 0:1 Paul Thoran (43.); 1:1 Dirk Losensky (60.); 1:2 Rene Rönnpagel (62.); 2:2 Florian Schaar (83.)


17.Spieltag: LSV BW Görlsdorf - SV Calau II 2:0 (1:0)

 

Das Spiel begann mit einer ersten Tormöglichkeit für den Gastgeber. Martin Mrose verzog in der zweiten Minute aber knapp. Es dauerte bis zur 11. Spielminute bis die Görlsdorfer das zweite Mal gefährlich in den Calauer Strafraum vordrangen. Einen gut getretenen Freistoß von Martin Mrose netzte Kapitän Markus Adler völlig freistehend aus 7 Metern per Kopf ein. Die Freude war nur kurz, der Linienrichter hatte eine Abseitsposition von Markus Adler erkannt. Der Schiedsrichter gab das Tor nicht. Die Görlsdorfer taten sich schwer im Spielaufbau. Die Gäste aus Calau standen gut und ließen kaum Offensivaktionen der Görlsdorfer zu, kamen aber selbst auch selten bis zum Görlsdorfer Tor durch. Die neu formierte Görlsdorfer Defensive um Libero Maik Kupsch diesmal mit Danilo Weinhold und Michael Hannuschke als Außenverteidigern stand bis dahin sicher. In der 18. Spielminute führte ein präzises Zuspiel von Markus Adler in die Spitze zu Stürmer Christian Mrose zum Führungstreffer für die Heimelf. In der 23. Spielminute verpasste es Michael Hannuschke nach einem guten Eckball von Christian Mrose, die Führung für die Blau-Weißen auszubauen. Sein Kopfball konnte noch auf der Torlinie durch einen Calauer Abwehrspieler geklärt werden. Bis zur Halbzeitpause fand das Spiel hauptsächlich zwischen den beiden Strafräumen statt. Beide Mannschaften bemühten sich. Klare Tormöglichkeiten waren aber nicht zu verzeichnen. So blieb es bei der knappen 1-0 Führung des Gastgebers bis zur Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit begann mit einer kleinen Druckphase des Gastgebers. In der 50. Minute traf Christian Mrose mit einem Freistoß nur die Latte. Kurz danach machte es Markus Adler ihm nach und traf per Kopf nach einer Ecke genau die gleiche Stelle des Calauer Torgehäuses. Nach dieser Doppelchance der Görlsdorfer erwachten die Calauer und hatten nun kurz hintereinander gleich drei Tormöglichkeiten (60., 61. und 62. Spielminute). Mit viel Glück konnten die Görlsdorfer aber die knappe Führung behaupten. Torchancen wurden in der zweiten Halbzeit auf beiden Seiten meist durch Standardsituationen erarbeitet. Spielzüge über mehrere Stationen fanden nicht statt. In der 73. Minute führte eine weitere Ecke zur nächsten Tormöglichkeit für den Gastgeber. Markus Adler köpfte den Ball aber deutlich über das Tor. Die Gäste aus Calau drängten zum Ende des Spiels den Gastgeber in die eigene Hälfte. Der Ausgleichstreffer lag in der Luft. Die Görlsdorfer stemmten sich aber dagegen und brachten in der 84. Minute mit Oldie Mathias Richter einen erfahrenen Spieler zur Sicherung der knappen Führung. Als in der 88. Minute Markus Adler nach einem Zuspiel von Christian Mrose endlich doch das erlösende 2-0 erzielte, war das Spiel entschieden. Kurz darauf pfiff der gute Schiedsrichter das Spiel ab.

Quelle: BW Görlsdorf

 

LSV BW Görlsdorf: 1 Eric Frauendörfer; 4 Michael Hannuschke, 5 Colin Terno (ab 84.Min 11 Mathias Richter), 6 Maik Kubsch, 7 Silvio Pallmann, 8 Tino Schmidt, 9 Markus Adler (C), 10 Danilo Weinhold, 15 Tobias Petschick (ab 56.Min 16 Florian Lansky), 17 Martin Mrose, 18 Christian Mrose

Trainer: Matthias Jähde

 

SV Calau II: 1 Matthias Besse; 3 Robert Rotsch, 5 Pascal Lüer, 7 Philipp Stolarski, 8 Luis Friebel, 9 Thomas Schulze, 10 Janos Vecsey (C), 11 Max Schulz (ab 46.Min 14 Kevin von Freyhold), 13 Denny Losse, 15 Marten Wittek (ab 56.Min 12 Clemens Strangfeld), 16 Levin Kowalewicz

Trainer: Robert Baberka

 

Zuschauer: 45

 

Schiedsrichter:  Tino-Maximilian Felix

 

Tore: 1:0 Christian Mrose (18.); 2:0 Markus Adler (88.)

 


18.Spieltag: spielfrei


19.Spieltag: SV Calau II - SpVgg Raddusch 0:7 (0:4)

 

Am Muttertags- Sonntag musste die SpVgg Raddusch zur zweiten Mannschaft von SV Calau reisen. Die ersten beiden Spiele gegen dieses Team gewann man deutlich mit 8:0 beziehungsweise 7:0. An diese Ergebnisse wollte man anknüpfen und hinten sollte weiter die Null stehen. Als die Radduscher begannen sich warm zu machen, zog ein Gewitter auf und es fing stark an zu regnen. Das Spiel stand auf der Kippe, doch jeder war heiß auf das Spiel und wollte unbedingt spielen. Die Wolken verzogen sich und mit leichter Verspätung konnte das Match beginnen. Die fehlende Erwärmung merkte man den Radduscher Jungs an, denn man tat sich anfangs schwer und brauchte etwas um auf Betriebstemperatur zu kommen. Mit einem Fernschuss aus 20 Metern markierte Kenneth Hartmann in der 8. Minute das Führungstor und das Spiel der SpVgg wurde besser. Doch auch die Calauer zeigten sich im Vergleich zu den vorherigen Duellen verbessert und kamen vereinzelt zu Angriffen, welche aber durch die starke Defensive stets unterbunden werden konnte. Mit einem erneuten Schuss aus knapp 20 Metern fiel das 2:0, dieses Mal war es Nick Pospischil, welcher sich auf die Trefferliste setzte (18.). Langsam setzte sich Raddusch fest in der Calauer Hälfte und kam zu Möglichkeiten die Führung weiter auszubauen. In der 28. Minute konnte nach Vorarbeit Seiffert erneut Kenneth Hartmann zum 3:0 treffen. Zehn Minuten später legte Mittelfeldmotor Nick Pospischil am Mittelkreis den Turbogang ein und lief und lief und lief bis vor das Tor der Heimelf und spitzelte den Ball am Keeper vorbei zum 4:0 ein. Weitere Chancen konnten durch die Calauer Defensive vereitelt werden, sodass es mit dem vier Tore Vorsprung zum Halbzeittee ging.

In der zweiten Halbzeit das gewohnte Bild. Die Gäste aus Raddusch kamen immer wieder durch die Abwehr der Calauer hindurch, ließen aber die Chancen ungenutzt. Als in der 60. Spielminute Paul Kaussow allein vor dem gegnerischen Tor auftauchte, legte dieser quer auf Kenneth Hartmann. Dieser hätte sein drittes Tor an diesem Tage erzielen können, legte den Ball aber wieder zurück auf Kaussow, der zum 5:0 traf. Jedoch sollte Hartmann an diesem Tag dieses dritte Tor noch erzielen. Jeremy Scheibe kam auf der linken Seite an den Ball und hebelte mit einem Traumpass hinter die Abwehr die komplette Defensive aus, wo der Ball zum gestarteten Kenneth Hartmann kam und dieser sein 20. Saisontor erzielte (71.). Der nächste Radduscher Treffer ließ nicht lange auf sich warten. Den Schlusspunkt auf der Radduscher Trefferliste setzte in der 73. Minute Nick Pospischil. Kurz vor Ende der Partie konnte sich der souveräne Keeper Detlef Haberland in einem 1 vs. 1 Duell auch nochmal auszeichnen. Nach exakt 90 Minuten ertönt durch Schiedsrichter Peter Döninghaus der Abpfiff und das Team aus Raddusch löst die Pflichtaufgabe souverän.

Quelle: SpVgg Raddusch

 

SV Calau II: 1 Matthias Besse; 4 Dirk Molks, 5 Pascal Lüer, 6 Philipp Lüer, 7 Michael Scheppan, 8 Luis Friebel, 9 Tom Schulz, 10 Janos Vecsey, 11 Thomas Schulze, 13 Kevin von Freyhold, 15 Marten Wittek (C)

Trainer: Robert Baberka

 

SpVgg Raddusch: 22 Detlef Haberland; 3 Rene Weißhahn (C), 5 Paul Kaussow, 6 Jan Zobel, 7 Nick Pospischil, 12 Maximilian Liebig, 14 Sebastian Weise, 17 Kenneth Hartmann, 18 Florian Saaro (ab 55.Min 13 Jeremy Scheibe), 19 Tobias Rösler (ab 60.Min 2 Nico Löben), 21 Marc-Philippe Seiffert

Trainer: Harald Bautzer

 

Zuschauer: 35

 

Schiedsrichter: Peter Döninghaus

 

Tore: 0:1 Kenneth Hartmann (6.); 0:2 Nick Pospischil (18.); 0:3, 0:4 Kenneth Hartmann (28., 37.); 0:5 Paul Kaussow (60.); 0:6 Kenneth Hartmann (72.); 0:7 Nick Pospichil (73.)


20.Spieltag: SV Calau II - Eintracht Kasel-Golzig 2:1 (1:0)

 

Auch das dritte Spiel gegen Kasel-Golzig konnte die SV-Reserve für sich entscheiden. Mit dem Halbzeitpfiff schoss Luis Friebel das 1:0. Wer dachte das Tor zum 2:0 von Kevin von Freyhold sollte die Entscheidung sein der irrte. Die Gäste kamen noch zum Anschluss. Nur Keeper Matthias Beese war es zu verdanken das man einen Heimsieg feiern konnte.

 

SV Calau II: 1 Matthias Beese; 2 Matthias Richter, 3 Benjamin Dietrich, 4 Ronny Schöneich, 5 Pascal Lüer, 6 Jochen Dienel, 8 Luis Friebel, 9 Thomas Schulze, 10 Kevin von Freyhold, 13 Denny Losse (C), 17 Sven Neczkiewicz (ab 46.Min Max Schulz)

Trainer: Robert Baberka

 

Eintracht Kasel-Golzig: 1 Sebastian Hofmann, 2 Toni Lehmann (ab 73.Min 16 Max Paul Metzke), 3 Martin Hentschel (C), 4 Thomas Kubasch, 7 Paul Hönicke, 8 Mohamed Chehade, 9 Patrick Gräbitz, 10 Paul Pöschke (ab 82.Min 14 Robert Bredernitz), 13 Florian Bielack (ab 83.Min 15 Sebastian Linke), 17 Kevin Knope, 18 Jeffry Möder

Trainer: Fred Schade

 

Zuschauer: 22

 

Schiedsrichter: Hans-Peter Pfau

 

Tore: 1:0 Luis Friebel (45.); 2:0 Kevin von Freyhold (62.); 2:1 Patrick Gräbitz (77.)


21.Spieltag: SV Calau II -BW Kreblitz 0:2 (0:1)

 

Die Heimelf begann gut und vergab in der Anfangsphase 3 gute Einschussmöglichkeiten. Kreblitz machte es besser und ging nach 38.Minuten in Führung. Nach einer Stunde bekam der Calauer Philip Lüer die rote Karte nach dem er den Schiedsrichter beleidigt hatte. Wenig später bot sich für Thomas Schulze die Riesenchance zum Ausgleich als er allein Richtung Tor startete und vergab. Ein viertel Stunde vor dem Ende machte Kreblitz den Sack zu und erhöhte auf 2:0 was auch den Endstand bedeutete.

 

SV Calau II: 1 Clemens Strangfeld; 2 Sven Neczkiewicz, 3 Benjamin Dietrich (ab 46.Min Philip Lüer), 4 Ronny Schöneich (ab 78.Min David Hauptmann), 6 Paul Völpel (C), 7 Pascal Lüer, 9 Thomas Schulze, 10 Janos Vecsey, 11 Max Schulz (ab 78.Min 16 Andreas Römer), 13 Denny Losse, 15 Marten Wittek

Trainer: Robert Baberka

 

BW Kreblitz: 24 Mirko Dahmann (ab 62.Min 18 Patrick Rose); 2 Martin Schober, 3 Jens Richter, 4 Jens Richter, 7 Sven Forberger, 8 Christoph Franke (C), 11 Ronny Zemper, 12 Oliver Sperr, 13 Marcel Schwarz, 14 Thomas Beloch (ab 76.Min 5 Martin Litta), 15 Stefan Lungwitz (ab 46.Min 10 Tobias Wachholz)

Trainer: Tobias Wachholz

 

Zuschauer: 16

 

Schiedsrichter: Hans-Peter Pfau

 

Tore: 0:1, 0:2 Christoph Franke (38., 76.)

 

Rot: Philip Lüer (60.Schiedrichterbeleidigung/Calau)