Gern beim Heimat-Verein zu Gast

Wenn den zahlreichen Zuschauern prima Hallenfußball geboten wird, die ehemaligen Spieler der Abteilung nicht nur teilnahmen, sondern zudem für eine Überraschung sorgten und wenn die Kleinsten ihr Können zeigen durften, dann hatten die Verantwortlichen in der Vorbereitung eigentlich alles richtig gemacht. Mit dem Beginn der Vorrunde baute sich eine prima Stimmung auf, die sich dann auch auf Spieler und Zuschauer übertrug.
In der Staffel A gingen die ehemaligen Spieler mit der ersten Begegnung in Führung und ungeschlagen in das Halbfinale (neun Punkte). Zweiter wurden die Männer I (vier Punkte) vor den A-Junioren und einer enttäuschenden ersten Vertretung der Altliga, die ohne Sieg und ohne Torerfolg den 4. Rang belegten. In der Staffel B dominierten die Männer III (identisch mit der I. Mannschaft Kreisliga) vor der überraschend – gut aufgelegten 2. Vertretung der Altliga. Dritter hier die B-Junioren vor der Männer II. Ein zunächst gesagtes Nein für einen Auftritt der E-Junioren wurde schnell zurückgenommen.
Kurzerhand und bündig waren die Kleinen eingekleidet und für ein Spiel vom Trainer Heinz Klauk «warmgeschossen» . Gegner waren die ehemaligen Spieler, die eine «ernste» 1:5-Niederlage verkraften mussten. Die Tore für die neu aufgebaute E-Junioren waren Philipp Stolarski mit drei und Axel Dienel mit zwei Toren.
Ein besonderer Höhepunkt war das Auftreten ehemaliger Spieler der Abteilung, die mit ihrer Spielweise viel Beifall und Anerkennung einheimsten. Und ein großes Staunen dazu, als da die Spieler mit brandneuen «Turbine Calau» Trikots das Parkett betraten. Ein klein wenig Wehmut, aber mit mehr Stolz für die Abteilung, solche Spieler in den jungen Jahren ausgebildet zu haben.
Und diese wissen den Heimatverein zu schätzen, kommen gern nach Calau. Der Einladung folgten Sven Bundesmann (Döbbrick); Andreas Marose (kein Verein); Marcel Stephan; Thomas Schippan; Raik Kurzawa (alle BW Vetschau), Marcel und Rene Trehkopf. Marcel in der Oberliga (Halle) und der bekannt Rene, der in der 2. Bundesliga spielt (Erzgebirge Aue).
Im Halbfinale waren dann die ehemaligen Spieler gegen die Altliga II mit 3:0-Toren erfolgreich, die Männer l unterlagen der Männer III nur in der Sieben-Meter-Entscheidung. Turniersieger wurden in einer spannenden und temporeichen Begegnung dann Trehkopf & Co mit einem knappen 2:1-Sieg über die Männer III.
Die Abteilungsleitung bedankt sich bei allen Helfern für den vorbildlichen Ablauf des Turniers. Für die ehemaligen Spieler bedankte sich ausdrücklich Rene Trehkopf für die Einladung und bat zu übermitteln: «Wir kommen gern wieder» – zum nächsten Höhepunkt der Abteilung.

 

Quelle:lr-online

die Erstplatzierten

h.v.l.:Trainer Patrice Karzenburg,Marcel Stephan,Marcel Trehkopf,René Trehkopf,Raik Kurzawa

v.v.l,:Thomas Schippan,Andreas Marose,Sven Bundesmann

 

 

 

Gruppe A
Pl. Mannschaft Sp. Pu.
 1. Ehemaligen  3  9
 2. I.Männer  3  4
 3. A-Junioren  3  4
 4. Altliga I  3  0
Gruppe B
Pl. Mannschaft Sp. Pu.
 1. III.Männer  3  
 2. Altliga II  3  
 3. B-Junioren  3  
 4. II:Männer  3  

 

Halbfinale

Ehemaligen - Altliga II            3:0

I.Männer - III.Männer          

 

Spiel um Platz 3

Altliga II - I.Männer 

 

Finale

Ehemaligen - III.Männer        2:1