All-Star-Team II gewinnt Siegerpokal

                   120 begeisterte Zuschauer bei Calauer Fußballparty

 

Beim traditionellen Hallenturnier der SV Calau hat es in diesem Jahr zwei Sieger gegeben: Die 120 begeisterten Zuschauer, die tollen Sport erlebten, und das All-Star-Team II als Finalsieger.

"Das war das Beste, was ich in den vergangenen Jahren hier gesehen habe", stellte Karl-Heinz Tuschy fest, der beharrlich bis zum Finale blieb. Und Manfred Kuba fügte hinzu: "Das war tadellos organisiert. Eine ganz tolle Werbung für den Calauer Fußball." Insgesamt acht Mannschaften von den A-Junioren, über die erste Männer-Vertretung bis hin zu den Altliga-Kickern und den beiden ALL-Star-Teams trafen sich zum Budenzauber der SV Calau und hatten jede Menge Spaß dabei.

Trehkopf-Brüder mit dabei

Für die Zuschauer gab es neben dem spektakulären Hallenfußball und vielen Toren ein Wiedersehen mit bekannten Calauer Fußballern, die ihren alten Verein besuchten. Mit dabei waren auch die Gebrüder René und Marcel Trehkopf, die einst bei Energie Cottbus kickten und heute beim VfL Osnabrück in der 2.Bundesliga und bei der SpVgg. Bayreuth (Bayernliga) aktiv sind, sowie Raik Kurzawa, der heute im Team von Blau-Gelb Laubsdorf, dem Tabellenführer der Brandenburgliga steht. "Ich finde das einfach toll, dass die Jungs immer wieder zum Traditionsturnier nach Calau kommen und den Alten Herrn Knoten in die Beine spielen. Bei uns haben sie als Schüler das Fußballspielen gelernt, ehe sie dann fortgingen. Aber die Jungs haben uns nie vergessen", freute sich Heinz Klauk. "Besonders das Wiedersehen mit den ehemaligen Calauern Spielern ist immer wieder schön. Außerdem treffen hier ganze Generationen aufeinander. Das ist gut für den Zusammenhalt im Verein" sagte Sylvio Wolf, Vorsitzender der Abteilung Fußball bei der SV Calau.

Gespielt wurde in zwei Gruppen im Modus "Jeder gegen Jeden" im Zwölf-Minuten Rhythmus unter der organisatorischen Leitung von Karl-Heinz Rohmann und Karsten Pietrus. Auf dem Parkett glänzten die Techniker mit Kabinettstückchen und zeigten den den begeisterten Zuschauern offensiven Fußball. Es dauerte ein bisschen, ehe die Calauer Zuschauer Tore zusehen bekamen. Nach der Null-Nummer in der ersten Begegnung eröffnete der Bundesliga-Profi René Trehkopf (All-Star-Team I) den Torreigen uns Bruder Marcel legte unverzüglich nach. Nicht selten fielen gleich sechs Tore in einem Spiel. Nach der Gruppenphase standen die beiden All-Star-Teams und die Calauer Mannschaften III und IV, in denen die Spieler der ersten Männermannschaft steckten, aufeinander. Aus den Halbfinals gingen die beiden All-Star-Teams als Sieger hervor und das Publikum freute sich schon auf das Endspiel."So ein Finale hatten wir ja noch nie", stellte Sylvio Wolf fest. Zuvor setzte sich im Spiel um Platz drei die Männer-Vertretung III um Kapitän Christian Spiller gegen das vierte Team in letzter Sekunde mit 5:4 Toren durch.

Spannung bis zum Schluss

Im Finale neutralisierten sich die Mannschaften lange, ehe nach sechs Minuten René Trehkopf zum 1:0 für das All-Star-Team I in die Maschen traf. Doch zehn Sekunden vor der Sirene erzielte Maik Druschke den 1:1-Ausgleich, sodass die Entscheidung um den Turnier-Sieg im Neun-Meter-Schießen fallen musste. Dabei zeigten sich die Männer des All-Star-Teams II etwas treffsicherer. Sie gewannen knapp mit 3:2 Der Sieger hatte mit Andy Veit (heute BW Vetschau) auch den besten Torschützen (8 Treffer) in seinen Reihen. Im siegreichen All-Star-Team II spielten Denny Möbius (Tor), Patrice Karzenburg, Patrick Karzenburg, Raik Kurzawa, Andy Veit, Miro Witczak, Maik Druschke und Maik Winkler. 

stu