Aktuelles

 

10.Spieltag: SV Calau - GW Annahütte 2:2 (1:1)

 

Ausgleich in letzter Minute

 

Mit dem 2:2 Unentschieden am Sonntag gegen Annahütte konnte man im 10. Saisonspiel endlich die ersten Heimpunkte...halt stop, den ersten Heimpunkt einfahren. Aber immerhin, der Punkt war hart erkämpft und bot dem Publikum Spannung bis zur letzten Sekunde.

Schon in der zweiten Spielminute gab es die erste knifflige Szene: Dennis Glaeske eroberte den Ball vom letzten Verteidiger und wurde anschließend von diesem zu Fall gebracht. Der Schiedsrichter beließ es bei einer gelben Karte, in Anbetracht der weiten Distanz zwischen Glaeske und Tor eine vertretbare Entscheidung. Aber die Tendenz täuschte nicht. Die Heimelf war in den ersten 20 Minuten deutlich präsenter und kam auch zu guten Chancen. Nur: Glaeske sowie Robert Thoran, Tobias Michling und Philipp Stolarski scheiterten alle.

Bis zur 24. Minute: Thoran hebelte mit einem flachen Querpass auf Glaeske die ganze gegnerische Verteidigung aus, Glaeske ging am Torwart vorbei und schob mühelos ein. Danach wurde allerdings Annahütte besser und die Führung hatte nicht lange Bestand. Im Anschluss an einen Eckball prallte die Kugel von Stolarskis Rücken zu einem Gegner, der dann auch recht entspannt einschieben konnte. Am Ende der ersten Halbzeit konnte man sich noch bei Ersatzkeeper Torsten Künzel bedanken, dass es beim 1:1 blieb. Er kratzte einen direkten Freistoß sensationell aus der Ecke.

 

Doch auch nach dem Seitenwechsel blieb Annahütte die Spiel bestimmende Mannschaft. Paul Thoran konnte einen Kopfball auf der Linie klären, die Gäste versemmelten einen Strafstoß, im Endeffekt passierte es aber doch, der Ball landete nach einem Konter im Kasten der Calauer. Die Abwehr um Paul Thoran, Maik Thonke und Robert Rotsch zeigte sich einmal nicht konsequent, und auch Künzel hatte sah nicht allzu gut, denn der Abschluss aus 16 Metern war nicht unhaltbar. 

 

Die Schwarzen- weißen setzten nun natürlich alles daran, wenigstens noch auszugleichen. Mit der Einwechslung von Enrico Hausmann wurde das Angriffsspiel wieder deutlich belebt, sein Kopfball in der 74. landete nur auf der Querstange. Dieser Hausmann war es, der in der 90. Minute nach Zuspiel von Rotsch im Strafraum umgerempelt wurde. Dem Druck des fälligen Elfers war Michling gewachsen. Er versenkte souverän und markierte damit den, am Ende leistungsgerechten, Endstand.

pt

 

SV Calau: 10 Torsten Künzel; 2 Sven Bundesmann (ab 71.Min 5 Enrico Hausmann), 3 Robert Rotsch, 4 Maik Thonke (C), 7 Johannes Linner, 9 Miro Witczak,11 Dennis Glaeske, 12 Tobias Michling, 14 Robert Thoran (ab 48.Min 13 Philip Lüer), 15 Paul Thoran, 17 Philipp Stolarski

Trainer: Enrico Hausmann

 

GW Annahütte: 32 Robert Liebe; 4 Manuel Fenger, 5 Patrick Stamm, 6 Enrico Wähner, 7 Florian Schulz (ab 76.Min 11 Alexander Römer), 8 Rene Pawlik, 10 Alexander Krüger (ab 68.Min 14 Philipp Prasse), 12 Manuel Kresse (C), 16 Sebastian Kaiser (ab 33.Min 18 Markus Penz), 19 Christian Jahn, 22 Marc Frenzel

Trainer: Silvio Pawlik 

 

Zuschauer: 58

 

Schiedsrichter: Hagen Studier

Assistenten: Günter Jammasch / Maximilian Perko

 

Tore: 1:0 Dennis Glaeske (24.); 1:1 Christian Jahn (38.); 1:2 Marc Frenzel (78.); 2:2 Tobias Michling (90./FE)

 

besondere Vorkommnisse: Alexander Krüger (Annahütte) verschießt Foulelfmeter (60.)