Enttäuschendes Resultat bei den HKM

Spiel gegen Wacker Schönwalde
Spiel gegen Wacker Schönwalde

Das Turnier startete man gegen den vermeintlich leichtesten Kontrahenten Corona Gehren. Allerdings fehlte den Mannen von Thomas Schippan noch das richtige Gespür für das Hallenspiel, wodurch sich eine Begegnung auf recht überschaubarem Niveau bot. Als Gehren sogar in Führung ging, wachte man so langsam auf und dominierte das Geschehen. Viele Torabschlüsse, allen voran von Robert Thoran, waren zu verzeichnen - wirklich herausgespielte Chancen waren aber die Seltenheit. Tobias Michling war es schließlich zu verdanken, dass man wenigstens einen Punkt sammelte.

Auch gegen die SG Schlepzig war nicht zu erkennen, dass man sich auf das schnelle Spiel in der Halle eingestellt hat. Die Begegnung war erneut von beiden Seiten nicht hochklassig geführt, reichte für das Team aus der 1. Kreisklasse aber dennoch, einen recht ungefährdeten 2:0-Sieg einzufangen. Es sollte die schwächste Leistung des SVC im Verlaufe des Turniers sein, weil man so gut wie alles vermissen ließ.

Der nächste Kontrahent war die Eintracht aus Wittmannsdorf, die auf dem Papier sicher noch höher einzuschätzen waren, als die beiden ersten Gegner. Nach etwa der Hälfte der Spielzeit schien die Partie dann auch schon zu Gunsten der Eintracht entschieden, da man sich einen klares 3:0 erspielte. Was auf dem Grünen oftmals schon die Vorentscheidung bedeutet, ist in der Halle schnell zu kippen. So spielten sich die Schwarz-Weißen zwischenzeitlich in einen Rausch und drehten das Spiel innerhalb von 90 Sekunden durch Tobias Michling und Toni Richter (jeweils 2). In einer turbulenten Schlussphase spielten beide Teams mit offenem Visir, wobei Wittmannsdorf das bessere Ende hatte. Torschütze zum zwischenzeitlichen 5:4 war erneut Tobias Michling.
Im abschließenden Match gegen Wacker Schönwalde hatte man mit einem Sieg paradoxerweise immernoch Chancen auf das Erreichen des Halbfinals. Die Mannschaft steigerte sich auch weiterhin und konnte das Spiel einigermaßen offen gestalten. Gegen den späteren Sieger dieser Vorrundengruppe sprang in einer hitzigen Partie aber auch nicht mehr als ein 1:1 heraus, dass Johannes Linner mit seinem Treffer rettete.
So verabschiedete man sich sieglos auf dem letzten Tabellenplatz von den Hallenkreismeisterschaften 2013. Neben Schönwalde setzten sich auch Eintracht Wittmannsdorf und das Überraschungsteam aus Gehren durch.

 

ms

 

Das Aufgebot des SVC: Thomas Schippan - Johannes Linner, Matthias Krzyzanek, Martin Bräuer, Torsten Künzel, Robert Thoran, Toni Richter und Tobias Michling

Vorrundengruppe B
Eint. Wittmannsdorf

GW Schlepzig

1:0

 

SV Calau

Corona Gehren

1:1

Michling

Wacker Schönwalde

Eint. Wittmannsdorf

2:1

 

GW Schlepzig

SV Calau

2:0

 

Corona Gehren  

Wacker Schönwalde

0:2

 
Eint. Wittmannsdorf
SV Calau

6:5

3xMichling,2xT.Richter

GW Schlepzig

Corona Gehren

2:3 

 

SV Calau

Wacker Schönwalde

1:1

Linner

Corona Gehren

Eint. Wittmannsdorf

1:3

 

Wacker Schönwalde

GW Schlepzig

5:2

 

 

1.

Wacker Schönwalde

10: 4

+6

10

2.

Eintracht Wittmannsdorf

12: 8

+4

 9 

3.

Corona Gehren

 5 : 8

 -3   

 4 

4.

GW Schlepzig

 6 :10

 -4

 3

5.

SV Calau

 7 :10

 -3

 2

Vorrundengruppe A
SV Walddrehna BW Görlsdorf

1:0

GW Gr.Beuchow

FSV Gr.Leuthen/Gröditsch

1:1

1.SV Lok Calau

BW Lubolz

4:0

SV Walddrehna

GW Gr.Beuchow

1:3 

BW Lubolz

BW Görlsdorf

4:0

1.SV Lok Calau

FSV Gr.Leuthen/Gröditsch

2:1

GW Gr.Beuchow

BW Lubolz

2:0

1.SV Lok Calau

BW Görlsdorf

4:0

FSV Gr.Leuthen/Gröditsch

SV Walddrehna

2:2

BW Görlsdorf

GW Gr.Beuchow

1:3

FSV Gr.Leuthen/Gröditsch

BW Lubolz

5:0

SV Walddrehna

1.SV Lok Calau

0:1 

BW Görlsdorf

FSV Gr.Leuthen/Gröditsch

0:5 

BW Lubolz

SV Walddrehna

1:2

GW Gr.Beuchow

1.SV Lok Calau

1:2 

 

1.

1.SV Lok Calau

13: 2

+11

15

2.

GW Gr.Beuchow

10: 5

+ 5

10

3.

FSV G.Leuthen/Gröditsch

14: 5

+ 9 

 8

4.

SV Walddrehna

 6 : 7 

 - 1

 7

5.

BW Lubolz

 5 :13

 - 8

 3

6.

BW Görlsdorf 

 1 :17

 -16

 0

Vorrundengruppe C
GW Lübben II

BW Vetschau II

2:1

BW Straupitz

Goyatzer SV

3:0

Goyatzer SV

GW Lübben II

1:3 

BW Vetschau II

BW Straupitz

1:2 

BW Straupitz

GW Lübben II

1:2 

Goyatzer SV

BW Vetschau II

0:2 

GW Lübben II 

BW Vetschau II 

1:1

BW Straupitz 

Goyatzer SV

4:1 

Goyatzer SV 

GW Lübben II 

0:3

BW Vetschau II 

BW Straupitz

4:3 

BW Straupitz

GW Lübben II 2:3

Goyatzer SV

BW Vetschau II

2:2

 

1.

GW Lübben II

14: 6

+ 8

 16

2.

BW Straupitz

15:11

+ 4

  9 

3.

BW Vetschau II

11:10

+ 1   

  8 

4.

Goyatzer SV

 4 :17

 -13

  1 

                                           BW Lieberose ist nicht angetretten.
Vorrundengruppe D
SG Gießmannsdorf 

SV 1885 Golßen II

4:1

Alemannia Altdöbern

TSV Missen

3:2

BW Kreblitz

SG Gießmannsdorf 

0:5

SV 1885 Golßen II

Alemannia Altdöbern

1:3      

TSV Missen

BW Kreblitz

5:0

SG Gießmannsdorf

Alemannia Altdöbern

0:4

SV 1885 Golßen II

TSV Missen

1:0

Alemannia Altdöbern

BW Kreblitz

7:1

TSV Missen

SG Gießmannsdorf 

1:1

BW Kreblitz

SV 1885 Golßen II

0:2

 

1.

Alemannia Altdöbern

 17: 4

 +13

 12

2.

SG Gießmannsdorf

 10: 6 

 + 4 

  7

3.

SV 1885 Golßen II

  5 : 7

  - 2   

  6

4.

TSV Missen

  8 : 5

 + 3 

  4

5.

BW Kreblitz 

  1 :19

  -18

  0


Halbfinale 1 
Wacker Schönwalde  FSV Gr.Leuthen/Gröditsch

0:3

Corona Gehren 

SG Gießmannsdorf

0:7 

BW Straupitz 

1.SV Lok Calau

1:0

Wacker Schönwalde Corona Gehren

3:0 

1.SV Lok Calau

FSV Gr.Leuthen/Gröditsch

2:3

BW Straupitz 

SG Gießmannsdorf

0:2

Corona Gehren

1.SV Lok Calau

0:7

BW Straupitz 

FSV Gr.Leuthen/Gröditsch

1:0

SG Gießmannsdorf

Wacker Schönwalde

2:1

FSV Gr.Leuthen/Gröditsch Corona Gehren

8:0

SG Gießmannsdorf

1.SV Lok Calau

0:2

Wacker Schönwalde 

BW Straupitz

1:1 

FSV Gr.Leuthen/Gröditsch

SG Gießmannsdorf

5:2 

1.SV Lok Calau

Wacker Schönwalde

2:2

Corona Gehren

BW Straupitz

0:2 

 

1.

FSV G.Leuthen/Gröditsch

19: 5

+14

12

2.

BW Straupitz 

 5 : 3

+ 2

10

3.

SG Gießmannsdorf 

13: 8

+ 5 

 9

4.

1.SV Lok Calau

13: 6

+ 7 

 7

5.

Wacker Schönwalde

 7 : 8 

 - 1

 5

6.

Corona Gehren

 0 :27

 -27

 0

Halbfinale 2 
Eintracht Wittmannsdorf SV 1885 Golßen II

2:0

BW Vetschau II

GW Lübben II

1:2

GW Gr.Beuchow 

Alemannia Altdöbern

2:2

Eintracht Wittmannsdorf

BW Vetschau II

2:4

Alemannia Altdöbern SV 1885 Golßen II

1:1

GW Gr.Beuchow 

GW Lübben II

3:1

BW Vetschau II

Alemannia Altdöbern 

2:4

GW Gr.Beuchow 

SV 1885 Golßen II

3:1

GW Lübben II

Eintracht Wittmannsdorf

1:4

SV 1885 Golßen II

BW Vetschau II

0:3

GW Lübben II

Alemannia Altdöbern

2:3

Eintracht Wittmannsdorf GW Gr.Beuchow

1:2

SV 1885 Golßen II

GW Lübben II

2:4

Alemannia Altdöbern Eintracht Wittmannsdorf

2:1

BW Vetschau II

GW Gr.Beuchow

0:4

 

1.

GW Gr.Beuchow

14: 5

 +9

13

2.

Alemannia Altdöbern

 5 : 3

 +4

11

3.

Eintracht Wittmannsdorf

13: 8

 +1 

 6

4.

BW Vetschau II

13: 6

  -2 

 6

5.

GW Lübben II

 7 : 8 

  -3

 6

6.

SV 1885 Golßen II

 0 :27

  -9 

 1


Finale
GW Gr.Beuchow BW Straupitz

2:0

Alemannia Altdöbern

Eintracht Wittmannsdorf

1:3

FSV Gr.Leuthen/Gröditsch

SG Gießmannsdorf

2:0

GW Gr.Beuchow

Alemannia Altdöbern

4:1

SG Gießmannsdorf BW Straupitz

4:1 

FSV Gr.Leuthen/Gröditsch

Eintracht Wittmannsdorf

6:3 

Alemannia Altdöbern

SG Gießmannsdorf

1:1

FSV Gr.Leuthen/Gröditsch

BW Straupitz

2:1

Eintracht Wittmannsdorf

GW Gr.Beuchow

3:2

BW Straupitz

Alemannia Altdöbern

1:3

Eintracht Wittmannsdorf

SG Gießmannsdorf

3:0

GW Gr.Beuchow

FSV Gr.Leuthen/Gröditsch

1:3

BW Straupitz

Eintracht Wittmannsdorf

2:2

SG Gießmannsdorf GW Gr.Beuchow

3:2

Alemannia Altdöbern

FSV Gr.Leuthen/Gröditsch

0:3

 

1.

FSV Gr.Leuthen/Gröditsch

16: 5

 +11

15

2.

Eintracht Wittmannsdorf

14:11

 + 3 

10

3.

SG Gießmannsdorf

 8 : 9

  - 1 

 7

4.

GW Gr.Beuchow

11:10

 + 1 

 6

5.

Alemannia Altdöbern

 6 :12 

  - 6

 4

6.

BW Straupitz

 5 :13

  - 8 

 1


Luckauer überzeugen mit großem Spielwitz

Überraschungssieg beim Spreewälder Hallen-Masters / Favorit Grün-Weiß Lübben wird Zweiter

Rot-Weiß Luckau ist der Sieger des Hallen-Masters im Fußballkreis Spreewald. Souverän und ohne Punktverlust gewannen die Schützlinge von Trainer Hartmut Genee vor Grün-Weiß Lübben und dem Hallenkreismeister FSV Groß Leuthen/Gröditsch.

"Ich habe einen verdienten Sieger gesehen. Mannschaftliche Geschlossenheit sowie der Spielwitz eines Maik Peters waren der Ausschlag für den klaren Luckauer Sieg", sagte der Vorsitzende des Fußballkreises Spreewald, Benjamin Kaiser. "Mit Grün Weiß Lübben und Blau-Weiß Vetschau hatten die jungen Wilden starke Konkurrenten." Rot-Weiß-Trainer Hartmut Genee freute sich mit seinen Spielern: "Uns ist damit gemeinsam nun der vierte Titelgewinn, nach Meisterschaft, Pokalsieg und Gewinn der Hallenkreismeisterschaft im vergangenen Jahr gelungen."

Von Beginn an zeigte Luckau den ansehnlichsten und effektivsten Fußball aller Teilnehmer. Vor allem Maik Peters und Kapitän Tobias Krause zauberten schon im ersten Spiel, sodass die als Mitfavorit gehandelten Lübbener beim 1:3 fast chancenlos waren. Den Grün-Weißen, die zu unbeständig spielten und erst in ihrer letzter Partie ihre wirkliche Klasse zeigten, war das Testspiel am Morgen gegen Viktoria Frankfurt deutlich anzumerken. Dazu ging die Partie gegen die TSG Lübbenau 63 unglücklich mit 1:2 verloren.

Blau-Weiß Vetschau bricht ein

Der Vetschauer Pokalverteidiger aus dem Vorjahr startete furios. Nach dem 2:1-Sieg gegen die Golßener wurde in der zweiten Partie Lübbenau deutlich mit 5:1 geschlagen. Angetrieben vom besten Spieler des Turniers, Matthias Schütz, war die Spielstärke der Vetschauer deutlich. Doch nach der unglücklichen 1:2-Niederlage gegen Grün Weiß Lübben verlor die junge Mannschaft von Trainer Nicky Marx völlig den Faden. Die folgenden Partien gegen Groß Leuthen/Gröditsch (0:1) und Luckau (1:3) gingen entsprechend verloren.

Über den Hallenkreismeister aus Groß Leuthen wunderten sich einige Zuschauer sehr. Zeigten die Spieler von Trainer Hans-Joachim Kunz in den Spielen gegen Golßen (3:0) und Vetschau (1:0) ihre Klasse, kamen sie gegen Luckau (0:2) und Lübben (0:4) völlig unter die Räder. Angetrieben durch ihren Kapitän Pascal Weißbach und dem wiedererstarkten Carsten Reinhardt zeigten die Groß Leuthener aber, dass mit ihnen in der laufenden Kreisliga-Saison durchaus zu rechnen ist.

Das Niveau des Masters hob sich nicht sonderlich deutlich vom Finale der Hallenkreismeisterschaften ab. Nur wenige technische Kabinettstücken sowie 57 Treffer sahen die rund 260 Zuschauer im Lübbener "Blauen Wunder". Grätschen und überharte Handlungen blieben aber der absolute Sonderfall. So hatten die drei Schiedsrichter Jens Godlinski (Märkische Heide), Wilfried Fechner (Lübben) und Dennis Köhler (Schönwalde) ein leichtes Amtieren. Neu waren in diesem Jahr der Einmarsch der Mannschaften und deren Vorstellung durch Hallensprecher Rocky Tandel.

Quelle:LR

 

Hallenmasters
GW Lübben RW Luckau

1:3

SV 1885 Golßen 

BW Vetschau

1:2

TSG Lübbenau

FSV Gr.Leuthen/Gröditsch

1:1 

GW Lübben

SV 1885 Golßen 

2:1

FSV Gr.Leuthen/Gröditsch RW Luckau

0:2 

TSG Lübbenau

BW Vetschau

1:5 

SV 1885 Golßen 

FSV Gr.Leuthen/Gröditsch

0:3

TSG Lübbenau

RW Luckau

1:3

BW Vetschau

GW Lübben

1:2

RW Luckau

SV 1885 Golßen 

5:1

BW Vetschau

FSV Gr.Leuthen/Gröditsch

0:1

GW Lübben

TSG Lübbenau

1:2

RW Luckau 

BW Vetschau

3:1

FSV Gr.Leuthen/Gröditsch GW Lübben

0:4

SV 1885 Golßen 

TSG Lübbenau

5:1

 

1.

RW Luckau 

16: 4

 +12

15

2.

GW Lübben

10: 7 

 + 3 

 9 

3.

FSV Gr.Leuthen/Gröditsch

 5 : 7

  - 2

 7

4.

BW Vetschau

 9 : 8 

 + 1 

 6

5.

TSG Lübbenau

 6 :15 

  - 9

 4

6.

SV 1885 Golßen 

 8 :13

  - 5

 3